Colorierung. Lexikon Pharmatechnologie - prozesstechnik online

Lexikon Pharmatechnologie

Colorierung

Anzeige
  1. Im Edelstahlapparatebau v. a. die beim Schweißen nach den gebräuchlichen Wolfram-Inert-Gas-Schweißverfahren und Metall-Inert-Gas-Schweißverfahren entstehenden Schweißnahtanlauffarben durch Reaktion der Eisenanteile der Legierung mit Luftsauerstoff (Oxidation). Die Anlauffarben auf der Raupe sowie links und rechts der Schweißnaht in der Hitzeeinflusszone variieren bei Zutritt von Luftsauerstoff von rot über blau bis schwarz und entsprechen den typischen Eisenoxiden FeO, Fe2O3 und Fe3O4 (Wüstit, Hämatit, Magnetit). In diesen verfärbten Bereichen ist die korrosionsschützende chromoxidreiche Passivschicht zerstört, sodass diese Oxidationsbereiche gesichert gereinigt (z. B. chemisch gebeizt, [Chemisches Beizen]) und anschließend repassiviert (Repassivierung) werden müssen, um wieder korrosionsresistente (Korrosionsresistenz) Verhältnisse zu schaffen.

    Formiergasspülungen (Formiergas) (Ar, N2 etc.) zur Entfernung von Luftsauerstoff auf O2 ≤ 20 ppm lassen Anlauffarbenbildungen (beim Rohrschweißen etwa im Rohrinneren und bei geschlossenen Zangen auch am Rohraußenbereich) gesichert vermeiden, wodurch eine anschließende Beizreinigung entfallen kann und meist nur eine Repassivierung notwendig ist.

  2. Strohgelbe Anlauffarben in der Hitzeeinflusszone gehen auf eine chromoxiddominierte Schichtmatrix (Matrix, Cr : Fe > 1) zurück und sind deshalb als Grenzfall in den meisten Anwendungsbereichen noch erlaubt.

© 2013 – ECV – Lexikon der Pharmatechnologie

Anzeige

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick

Top Produkt

Wählen Sie Ihr Top-Produkt und gewinnen Sie monatlich einen unser attraktiven Preise.
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de