Eingangsprüfung. Lexikon Pharmatechnologie - prozesstechnik online

Lexikon Pharmatechnologie

Eingangsprüfung

Anzeige

Bei der technischen Anfertigung einer Edelstahlapparatekomponente sind vom Hersteller stets eine ganze Reihe von Arbeitsoperationen in verschiedenen Unternehmensabteilungen oder aber in verschiedenen Unternehmen notwendig, wobei die Arbeitsabfolge nach einem definierten Fertigungsplan erfolgt.

Nach der ISO-9000 QS-Richtlinie ist es notwendig, die Qualitätssicherung eindeutig rückverfolgbar zu gestalten. Diese Forderung macht es notwendig, pro Fertigungsstufe vor Arbeitsbeginn eine Wareneingangskontrolle nach definierten Richtlinien vorzunehmen (Art und Umfang laut Qualitätssicherungs-Plan) und nach der kontrollierten Bearbeitung eine Warenausgangskontrolle durchzuführen.

Die Wareneingangskontrolle ist insofern ein wesentliches Instrument der Qualitätssicherungs-Dokumentation in der kontrollierten Fertigungsabfolge einer Edelstahlapparatekomponente.

In der pharmazeutischen Fertigung müssen alle Ausgangsstoffe, bevor sie zur Herstellung von Arzneimitteln verwendet werden dürfen, einer Eingangskontrolle unterzogen werden. In dieser Eingangskontrolle werden Identität und Reinheit der Ausgangsstoffe überprüft. Bei bekannt zuverlässigen Lieferanten, die ein zertifiziertes Qualitätsmanagementsystem etabliert haben, kann die Prüfung auf Identität und Stichproben hinsichtlich der Reinheit ausreichend sein.

© 2013 – ECV – Lexikon der Pharmatechnologie

Anzeige

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick

Top Produkt

Wählen Sie Ihr Top-Produkt und gewinnen Sie monatlich einen unser attraktiven Preise.
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de