Ferroxyltest. Lexikon Pharmatechnologie - prozesstechnik online

Lexikon Pharmatechnologie

Ferroxyltest

Anzeige

Auch: Ferritindikatortest.

Neben dem Auslagerungstest (Eluierung) in vollentsalztem Wasser (Deionat) ein praktischer Schnelltest zur qualitativen Prüfung der chromoxidreichen Passivschicht einer austenitischen Edelstahllegierung über den Umweg der Prüfung der Edelstahloberfläche auf vorhandenes freies Eisen entsprechend ASTM A380.

Der Ferroxyltest erfolgt mit einer Chemikalienmischung aus Kaliumhexacyanoferrat (K4Fe(CN)6) und Ammoniumperoxodisulfat (NH4)2S2O8. Die Mischung wird auf die saubere Edelstahloberfläche aufgebracht. Bei (korrosionstechnisch unzulässiger) Anwesenheit von freiem Fe tritt nach 30 bis 60 sec. ein Farbumschlag auf blau ein. (Im Auslagerungs- oder Eluierungstest mit vollentsalztem Wasser etwa zeigen Fe-Kontaminationen rotbraune Roststellen [Rost].)

Eisenoxide — etwa in Anlauffarbenbereichen (Anlauffarben) bei Schweißnähten — verursachen keine Anzeige beim Ferroxyltest. Alternative Methoden sind der chemische Palladiumtest (ähnlich dem Ferroxyltest) oder die elektrochemische Methode, mit wässrigen Chloridsalzen an lokalen Stellen der Oberfläche das Lochfraß- oder Pittingpotential Epit zu bestimmen und damit die Qualität der vorliegenden Passivschicht zu beurteilen.

© 2013 – ECV – Lexikon der Pharmatechnologie

Anzeige

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick

Top Produkt

Wählen Sie Ihr Top-Produkt und gewinnen Sie monatlich einen unser attraktiven Preise.
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de