Interkristalline Korrosion. Lexikon Pharmatechnologie - prozesstechnik online

Lexikon Pharmatechnologie

Interkristalline Korrosion

Anzeige

Abk.: IK.

Auch: (lokaler) Kornzerfall.

Abb. I 2: Beschreibung der interkristallinen Korrosion und der Wirkung auf die betroffene Edelstahloberfläche. (Quelle: G. Henkel)

Lokale Korrosion in oder neben den Korngrenzen eines Metalls oder einer Legierung (DIN EN ISO 8044 : 1999).

Die interkristalline Korrosion entsteht, wenn der Gefügeaufbau (lokal) inhomogen, also nicht einheitlich ist. Sinkt z. B. durch Chromcarbidbildung (lokale Sensibilisierung) der Chromgehalt (Chromverarmung) einer nichtrostenden austenitischen Edelstahllegierung (lokal) unter die Resistenzgrenze von 12 %, so liegt (lokal) ein zweites Gefüge vor; bei entsprechendem chemischem Angriff von außen kommt es zur interkristallinen Korrosion (Kornzerfall, Werkstoff bzw. Metallauflösung) entlang der Korngrenzen des Mischkristalls.

Abb. I 3: Interkristalline Korrosion in einem nicht-stabilisierten austenitischen CrNi-Stahl durch die Bildung von Chromcarbiden, die sich bevorzugt an den Korngrenzen im Temperaturbereich zwischen 450 °C und 850 °C ausscheiden. Der chemische Angriff ist ausschließlich auf die Korngrenzenbereiche beschränkt. (Quelle: G. Schulze et al.: Schweißtechnik, 2. Aufl. VDI-Verlag, 1996)

(Bei der Spannungsrisskorrosion kennt man eine interkristalline und eine transkristalline Ausbildung. Die interkristalline Ausbildungsvariante der Spannungsrisskorrosion hat nichts mit der interkristallinen Korrosion zu tun und unterliegt einem völlig anderen Bildungsmechanismus.)

Die IK ist speziell bei überkohlten und nicht stabilisierten austenitischen Edelstahllegierungen, wie 1.4301, 1.4401, 1.4436 etc., zu beachten. Bei den stabilisierten Legierungen wie 1.4541, 1.4571 oder den Low-Carbon-Legierungen 1.4306, 1.4404, 1.4435, 1.4539 etc. ist die IK eher von untergeordneter Bedeutung, sofern Behandlungsfehler an den Bauteilen vermieden werden.

© 2013 – ECV – Lexikon der Pharmatechnologie

Anzeige

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick

Top Produkt

Wählen Sie Ihr Top-Produkt und gewinnen Sie monatlich einen unser attraktiven Preise.
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de