Kostengesichtspunkte. Lexikon Pharmatechnologie - prozesstechnik online

Lexikon Pharmatechnologie

Kostengesichtspunkte

Anzeige

Siehe auch: Anlage.

Untersuchung von Kosten-Nutzen-Gesichtspunkten bei Anlageninvestitionen im Pharmaanlagenbau haben gezeigt, dass es bei allem Verständnis für das Nutzerinteresse, die Anlageninvestitionskosten zu minimieren, aus fachlicher Sicht kaum sinnvoll zu sein scheint, dies um den Preis extrem erhöhter Korrosionsgefahr (Korrosion) bzw. eines möglichen temporären Produktionsausfalls zu erreichen.

Nachhaltige Schadensprobleme sind in der Praxis meist in der Ursache von Fehlerkombinationen in der Planung und beim Bau der Anlagen zu erkennen:

  • Materiallegierung an der Beständigkeitsgrenze in speziellen Anwendungsbereichen / bei speziellen Chemikalienbelastungen,

  • Bearbeitungsschwächen bzw. Werkstoffschädigungen durch mechanische / schweißtechnische Bearbeitungen in lokalen Bereichen der Apparate,

  • unzulässige Einsparungen bei finalen Oberflächenbehandlungen / -konditionierungen der Anlagen und Apparate,

  • erhebliche Abweichungen der tatsächlichen Betriebsparameter im Vergleich zum ursprünglichen Anforderungsprofil der Apparate,

  • Verzicht auf sachgerechte Wartungs- und temporäre Sanierungsmaßnahmen betreffend der medienberührten Anlagenbereiche.

Veränderungen (Verbesserungen) durch die Wahl höherwertiger austenitischer Edelstahllegierungen für einen Apparat erhöhen zwar den Materialkostenanteil der Komponente – allerdings sind dann in der Regel die Fertigungs- bzw. Bearbeitungskosten eher unabhängig von Werkstoff A oder Werkstoff B, sodass die Gesamtkostensteigerung des Bauteils nur durch den Teil der effektiven Werkstoffmehrkosten verursacht wird und dadurch oft wesentliche Qualitätssteigerungen / Produktionssicherheiten durch relativ minimale Mehrkosten zu erreichen sind.

In diesem Zusammenhang sind Vergleiche kompletter Alternativangebote für verschiedene Werkstoffausführungen der Apparate dringend zu empfehlen. Weiterhin sollten neben den reinen Investitionskosten auch die Betriebs- und Sanierungskosten der ersten 50 Betriebsmonate in die Kosten-Nutzen-Analyse einfließen.

© 2013 – ECV – Lexikon der Pharmatechnologie

Anzeige

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick

Top Produkt

Wählen Sie Ihr Top-Produkt und gewinnen Sie monatlich einen unser attraktiven Preise.
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de