Materialdefekt. Lexikon Pharmatechnologie - prozesstechnik online

Lexikon Pharmatechnologie

Materialdefekt

Anzeige

Technischer Fehler im Material.

Prinzipiell gibt es in verwendeten Halbzeugen aus Polymerwerkstoffen und aus austenitischen Edelstahllegierungen für die Herstellung von Apparaten / Rohrleitungsinstallationen ein vielfältiges Spektrum an möglichen Werkstoffdefekten, wobei fallweise Schwierigkeiten auftreten, zwischen eindeutigen materialspezifischen und eventuell verarbeitungstechnisch verursachten Defekten klar zu unterscheiden.

Typische Materialdefekte an Edelstahlhalbzeugen sind neben anderen:

  • Walzdopplungen / Ziehdopplungen (Dopplung),

  • Risse, Poren,

  • Verbeizungen bei Rohren und Blechen (lokale interkristalline Korrosion),

  • Schweißnahtfehler an längsgeschweißten Rohren in Form von Einbrandkerben, Poren, Rissen, Wurzeldefekten bzw. Mikroschlackeeinschlüssen (Schlackebildung),

  • unerlaubte Fremdstoffkontaminationen auf Halbzeugoberflächen,

  • lokale Chromcarbidnester (Chromcarbid) aus Glühfehlern,

  • Deltaferritüberhöhungen (Deltaferrit) in der Schweißnaht von Rohren etc.

  • Typische Materialdefekte an Kunststoffhalbzeugen sind neben anderen:

  • Risse, Poren,

  • Stegmarkierungen an Rohren,

  • Verunreinigungen,

  • Spritzgussgrate (Spritzgießen),

  • unzulässige Deformationen etc.

Defekte an Halbzeugen müssen durch entsprechende Prüfmaßnahmen bei der Wareneingangskontrolle des Apparatebauers erkannt werden.

© 2013 – ECV – Lexikon der Pharmatechnologie

Anzeige

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick

Top Produkt

Wählen Sie Ihr Top-Produkt und gewinnen Sie monatlich einen unser attraktiven Preise.
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de