Metallbindung. Lexikon Pharmatechnologie - prozesstechnik online

Lexikon Pharmatechnologie

Metallbindung

Anzeige

Auch: Metallische Bindung.

Siehe auch: Kristallgitter.

Hauptvalenzbindung (Chemische Bindungen), bei der die äußeren Elektronen (meist maximal 3) eines Metallatoms, die sogenannten Valenzelektronen, nicht mehr zu einem bestimmten Atom oder wie bei der kovalenten Bindung zu maximal 5 Atomen gehören, sondern zu allen Atomen des Kristallverbandes (Kristall). Bei der metallischen Bindung geben die Atome ihre Valenzelektronen an ein sogenanntes „Elektronengas” ab und bleiben als positiv geladene Ionen (Atomrümpfe) am Kristallgitterplatz zurück. Die Bindung zwischen den positiv geladenen Atomrümpfen im Kristallverband (kubisch-flächenzentriert, kubisch-raumzentriert, hexagonal, tetragonal etc.) erfolgt durch das negativ geladene Elektronengas. Im Metallverband sind die Elektronen, da sie nicht an bestimmte Atome gebunden sind, somit frei beweglich, was die hohe elektrische Leitfähigkeit und thermische Leitfähigkeit der Metalle erklärt (Stoß- oder Impulstheorie des Leitvorgangs). Die daraus abzuleitende Richtungsunabhängigkeit der Anziehungskräfte zwischen Atomrümpfen und Elektronengas erklärt letztlich auch den typisch metallischen Kristallaufbau (Metallgitter) in Form dichter Kugelpackungen. Die Beweglichkeit der Atome im Gittersystem wird mit zunehmender Temperatur erhöht, wodurch z. B. die mechanische Verformbarkeit erleichtert wird.

© 2013 – ECV – Lexikon der Pharmatechnologie

Anzeige

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick

Top Produkt

Wählen Sie Ihr Top-Produkt und gewinnen Sie monatlich einen unser attraktiven Preise.
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de