Pharmaelektropolierung. Lexikon Pharmatechnologie - prozesstechnik online

Lexikon Pharmatechnologie

Pharmaelektropolierung

Anzeige

Siehe auch: Standardelektropolierung.

Elektrochemisches Polieren von funktionalen (Funktionalität) Edelstahloberflächen, die im Pharmabereich (bzw. Reinstgasbereich für die Halbleiterfertigung) eingesetzt werden und insofern eine Reihe von exakt spezifizierten technisch-physikalischen bzw. funktionalen Eigenschaften zu erfüllen haben.

Die Pharmaelektropolierung erfordert umfangreiche Vor- und Nachbehandlungen bzw. Prüfungen und Dokumentationen.

Zunächst wird der Vorzustand vor dem Elektropolieren exakt beschrieben (z. B. Rauheitswert Ra, mechanische Bearbeitungsstufen), sodann erfolgt eine definierte (alkalische) Vorreinigung. Der Elektropolierprozess wird auf einen Abtrag zwischen 15–30 µm gefahren, wobei alle relevanten Verfahrensparameter protokolliert werden.

Die Nachbehandlung und Konditionierung erfolgt in mehreren Spül- und Reinigungsstufen mittels Salpetersäure / Chelaten bzw. entsalztem und chloridfreiem Wasser, die Trocknung erfolgt mittels reinen Stickstoffs.

Der Endprüfung und Dokumentation wird eine wesentliche Bedeutung im Rahmen der vorgegebenen Spezifikationen eingeräumt (Rauheitsmessung, Feuchtemessung, Partikelbestimmung, Beurteilung der Passivschicht etc.).

© 2013 – ECV – Lexikon der Pharmatechnologie

Anzeige

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick

Top Produkt

Wählen Sie Ihr Top-Produkt und gewinnen Sie monatlich einen unser attraktiven Preise.
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de