Plasmaschweißen. Lexikon Pharmatechnologie - prozesstechnik online

Lexikon Pharmatechnologie

Plasmaschweißen

Anzeige

Siehe auch: Schweißen, Metalle, Legierung.

Hochwertiges Elektroschutzgasschweißverfahren (Schutzgasschweißen), das sich aus dem WIG-Verfahren (Wolfram-Inert-Gas-Schweißverfahren) entwickelt hat. Im Gegensatz zum WIG-Schweißen steht beim Plasmaschweißbrenner die Wolframelektrode konstruktiv zurück und eine wassergekühlte Kupferdüse schnürt den Lichtbogen, der zwischen Wolframelektrode und Werkstück verläuft, ein. Durch diese gezielte Einschnürung/Bündelung wird die Energiedichte des Lichtbogens wesentlich erhöht und die Stabilität des Lichtbogens wird merklich optimiert, wobei der Lichtbogen durch diese Maßnahme nahezu zylindrisch aus der Düse austritt. Hierdurch ist es möglich, mit deutlich geringerem Schweißstrom zu arbeiten. Das zugeführte Plasmagas wird ionisiert, wodurch eine zusätzliche Temperaturerhöhung erzeugt wird.

Das zugeführte Schutzgas besteht ebenso wie das meist separat zugeführte Plasmagas aus Reinargon bzw. einer Mischung aus Argon und Wasserstoff (5–8 %). Der Wasserstoffzusatz erlaubt durch die Dissoziation des Wasserstoffs merklich erhöhte Energieübertragungen und dadurch auch entsprechend erhöhte Abbrennleistungen bzw. erhöhte Schweißgeschwindigkeiten bei Einhaltung einer hohen Schweißnahtgüte.

Plasmaschweißverfahren werden vor allem bei der Ausführung hoher bis höchster Schweißnahtgüten bei Werkstoffen aus Edelstahl eingesetzt.

© 2013 – ECV – Lexikon der Pharmatechnologie

Anzeige

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick

Top Produkt

Wählen Sie Ihr Top-Produkt und gewinnen Sie monatlich einen unser attraktiven Preise.
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de