Reflexionsgrad. Lexikon Pharmatechnologie - prozesstechnik online

Lexikon Pharmatechnologie

Reflexionsgrad

Anzeige

Formelzeichen: K.

Verhältnis der von einer Oberfläche unter dem Reflexionswinkel β reflektierten Strahlungsenergie L2 zu der auf der Oberfläche unter dem Winkel α einfallenden Strahlungsenergie L1, wobei α = β. Der Reflexionsgrad K wird definiert als:

Bei der Beurteilung der Oberfläche eines Bauteils aus einer austenitischen Edelstahllegierung ist unter anderem der subjektive Eindruck des Glanz- oder Reflexionsgrades der Oberfläche relevant. Dabei sind die Extremfälle einerseits der hochglänzende bzw. reflektierende und andererseits der matte bzw. reflexionsarme Oberflächenzustand.

Die Reflexion lässt bei genauerer Betrachtung eine Aussage über die mikrogeometrische Ausbildung (Mikrogeometrie) der Oberfläche zu und steht damit in einem gewissen Zusammenhang zu der Rauheit der Oberfläche.

Unter Bezugnahme auf verschiedene finale Oberflächenbehandlungen (mechanisch geschliffen, chemisch gebeizt (Chemisches Beizen), elektrochemisch poliert) und daraus resultierende Rauheitswerte Ra, Rz ist prinzipiell folgender Zusammenhang gegeben:

was bedeutet, dass der Reflexionswert mit kleiner werdenden Rauheitswerten Ra, Rz zunimmt, wobei die Beziehung zwischen K und Ra, Rz nicht linear ist.

Abb. R 8: Schematische Darstellung der Reflexion von Licht an einer Oberfläche (Quelle: G. Henkel)

© 2013 – ECV – Lexikon der Pharmatechnologie

Anzeige

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick

Top Produkt

Wählen Sie Ihr Top-Produkt und gewinnen Sie monatlich einen unser attraktiven Preise.
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de