Rundläufer. Lexikon Pharmatechnologie - prozesstechnik online

Lexikon Pharmatechnologie

Rundläufer

Anzeige

Auch: Rundlaufpresse.

Tablettenpresse (Tabletten), die durch ihre große Anzahl von Werkzeugsätzen (Ein Werkzeugsatz besteht aus Matrize, Ober- und Unterstempel.) deutlich leistungsfähiger ist als eine Exzenterpresse. Im Gegensatz zur Exzenterpresse bewegt sich beim Rundläufer die Matrizenscheibe samt der dazugehörigen Stempelsätze auf einer Kreisbahn. An festen Positionen der Presse befinden sich die Füllstation und die Komprimier- und Auswurfpositionen. Die Stempel bewegen sich im Kreis auf Schienen oder Rampen, die so die Vertikalbewegung der Stempel erzeugen. Bei jeder Matrizendrehung werden soviel Tabletten gepresst, wie die Anlage Werkzeugsätze hat.

Pro Presse stehen bis zu 55 Werkzeugsätze zur Verfügung, jeder Werkzeugsatz hat bis zu sechs Stempel. Theoretisch ist die Leistung der Presse lediglich von der Umdrehungsgeschwindigkeit abhängig, sodass sich die Leistung der Presse als Produkt von

  • Umdrehungsgeschwindigkeit pro Minute (z. B. 50 Upm),

  • Anzahl der Werkzeuge und (z. B. 55),

  • Anzahl der Stempel pro Werkzeug (z. B. 6)

berechnen lässt. Wird der erhaltene Wert mit 60 multipliziert erhält man den typischen Ausstoß von Tabletten pro Stunde (für dieses Beispiel 50 x 55 x 6 x 60 = 990.000). Wie das Beispiel zeigt, stellt die Herstellung von deutlich mehr als 1 Million Tabletten pro Stunde heute kein technisches Problem dar.

Eine weitere deutliche Steigerung des Ausstoßes lässt sich allerdings nicht durch eine beliebige Erhöhung der Drehzahl erreichen, da die Füllung der Matrize im Wesentlichen von der Schwerkraft übernommen wird. Wird die Zeit für den Füllvorgang mit zunehmender Drehzahl zu kurz, kommt es zwangsläufig zu einer Verschlechterung der Füllung und damit zu Schwankungen hinsichtlich Masse und Härte der Tablette – die Dosierungsgenauigkeit nimmt also stark ab.

Abb. R 12: Schematische Darstellung der Arbeitsweise von Rundläufern. (Quelle: Fa. Fette)

Abb. R 13: Rundläufer, Detailaufnahme (Quelle: F. Stieneker).

© 2013 – ECV – Lexikon der Pharmatechnologie

Anzeige

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick

Top Produkt

Wählen Sie Ihr Top-Produkt und gewinnen Sie monatlich einen unser attraktiven Preise.
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de