Schweißanomalie. Lexikon Pharmatechnologie - prozesstechnik online

Lexikon Pharmatechnologie

Schweißanomalie

Anzeige

Unerwartetes Phänomen beim Schweißen.

Bei der praktischen Anwendung des sensiblen WIG-Orbital-Schweißverfahrens (Orbitalschweißen) zum Verschweißen von Rohren aus austenitischen Edelstahllegierungen ohne Zusatzmaterial mit optimaler Schweißendenvorbereitung und unter Einsatz minimal möglicher Streckenenergie zur Erzielung hochqualitativer Rundschweißnähte sind eine Reihe von möglichen Anomalieerscheinungen der Schweißnaht zu beachten:

  • Marangoni-Effekt infolge schwefelbedingter Schweißbadbewegung und dadurch ungenügende vertikale Penetration des Aufschmelzvorgangs mit resultierenden Wurzeldefekten der Schweißnaht,

  • Bildung von Molybdäninseln (und parallele Mikrorissbildungen) beim Verschweißen von 1.4539 infolge Mo-Segregation (Molybdäninselbildung),

  • verstärkte Schlackebildung bei erhöhten CaO-Verunreinigungen in der Schmelze des betreffenden Edelstahlwerkstoffs, wobei die austenitische Gefügestruktur (Gefügebestandteil) nur ein geringes Lösevermögen für diese Art von (intermetallischen) Verunreinigungen hat; dies gilt analog für Aluminium- und Siliziumoxide (Schlackeausschwemmungen aus der Legierungsschmelze beim Schweißen),

  • erhöhte Al2O3-Verunreinigungen auf der Rohroberfläche, welche durch mechanische Schleifbearbeitung der Oberfläche mit Al2O3-Schleifmitteln (Schleifen) erklärbar sind; diese können ebenfalls verstärkte lokale Schlackebildungen beim Schweißen (Al2O3) verursachen.

© 2013 – ECV – Lexikon der Pharmatechnologie

Anzeige

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick

Top Produkt

Wählen Sie Ihr Top-Produkt und gewinnen Sie monatlich einen unser attraktiven Preise.
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de