Sensibilisierung. Lexikon Pharmatechnologie - prozesstechnik online

Lexikon Pharmatechnologie

Sensibilisierung

Anzeige

  • Bei normalgekohlten und nicht stabilisierten austenitischen Edelstahllegierungen – etwa 1.4301 mit ca. 0,08 % C – der Vorgang, bei dem durch Erwärmung (Glühen) in bestimmten Temperaturbereichen (etwa in der Sigma-Phase von 600–900 °C) Diffusionsprozesse (Diffusion) im Metallgitter ablaufen, bei welchen Cr-Atome aus den korngrenzennahen Kristallbereichen in die Korngrenze wandern und dort mit eingelagerten C-Atomen eine intermetallische Chromcarbidbildung eintritt. Dies ist korrosionstechnisch (Korrosion) von eminentem Nachteil, sowohl aufgrund der Chromcarbidbildung in der Korngrenze als auch aufgrund der begleitenden Chromverarmung im benachbarten Korn.

    Die Einlagerung von überschüssigem C in der Korngrenze erfolgt deshalb, weil in der austenitischen Kristallstruktur maximal ca. 0,006 % C gelöst werden kann und so der überwiegende Teil des C als „Verunreinigung” in der Korngrenze abgelagert wird.

    Ähnliche (lokale) Sensibilisierungen können auch bei niedrig gekohlten Legierungen wie etwa 1.4404 / 1.4435 erfolgen, wenn unzureichend entfettete Edelstahloberflächen einem Glühprozess unterworfen werden, die organische Fettverbindung carbonisiert und der so verbleibende C (lokal) in die Oberfläche (über die Korngrenzen) diffundiert und ähnliche Vorgänge wie oben beschrieben ablaufen.

    Eingetretene Sensibilisierungen können durch eine neuerliche Lösungsglühbehandlung und Abschrecken egalisiert werden.

  • Pharmazeutisch versteht man unter Sensibilisierung die Induktion einer Immunantwort auf körperfremde Substanzen. Bei einer erneuten Zufuhr dieser Substanz kommt es dann zur Immunreaktion, die sich auch in Form einer Allergie gegen diese fremde Substanz oder als anaphylaktischer Schock äußern kann.

© 2013 – ECV – Lexikon der Pharmatechnologie

Anzeige

Powtech Guide 2019

Alles zur Powtech 2019. Jetzt lesen.

cav-Produktreport

Für Sie zusammengestellt!

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Instandhaltung 4.0

Top-Thema: Instandhaltung 4.0

Lösungen für Chemie, Pharma und Food

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

phpro-Expertenmeinung

Pharma-Experten geben Auskunft

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick

Top Produkt

Wählen Sie Ihr Top-Produkt und gewinnen Sie monatlich einen unser attraktiven Preise.
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de