Startseite » Pharma » Lexikon Pharmatechnologie »

Streckgrenze

Lexikon Pharmatechnologie
Streckgrenze

Anzeige

Formelzeichen: σS oder σ0,2, Einheit: N/mm2.

Beim Zugversuch an einem Prüfling aus Kunststoff, Metall oder einer Legierung die Kraft (mechanische Spannung), bei der die elastische Verformung in die (kalt-)plastische Verformung übergeht, also Fließen eintritt. Dieser Vorgang wird graphisch im Spannungs-Dehnungs-Diagramm (σ / ε-Kurve) dargestellt.

Bei Erreichen der Streckgrenze des Materials verläuft die σ / ε-Kurve parallel zur Dehnungsachse, was bedeutet, dass ohne weitere Spannungserhöhung (Spannung bzw. Belastung konstant) eine plastische Verformung εplast erfolgt.

Zeigt die σ / ε-Kurve ein Zugkraft-(Spannungs-) Maximum, so unterscheidet man eine obere (σS,o) und eine untere (σS,u) Streckgrenze, wobei die obere Streckgrenze das Ende der elastischen Verformung anzeigt und die untere Streckgrenze die Spannung, bei der ohne weitere Spannungserhöhung plastisches Fließen erfolgt. Dies gilt vor allem bei vorwiegend (teil-)kristallinen Kunststoffen und z. B. auch bei austenitischen Edelstahllegierungen. Amorphe Kunststoffe erlauben kaum eine plastische Verformung, da sie nach der elastischen Verformungsphase meist Bruchversagen (Sprödbruch) aufweisen.

Sind obere und untere Streckgrenze beim Werkstoff nicht ausgeprägt, wird oft auch der Kennwert σ0,2 als Streckgrenzenwert bei 0,2 % plastischer Dehnung bzw. σ1,0 bei 1,0 % plastischer Dehnung definiert.

© 2013 – ECV – Lexikon der Pharmatechnologie

Anzeige
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

cav-Produktreport

Für Sie zusammengestellt

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema: Instandhaltung 4.0

Lösungen für Chemie, Pharma und Food

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

phpro-Expertenmeinung

Pharma-Experten geben Auskunft

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de