Startseite » Powtech »

Etikettenspender ermöglicht Private-Labelling

Faltenfreie Etikettierung
Etikettenspender ermöglicht Private-Labelling

Anzeige
Fünf Millionen Quadratmeter Fensterfläche werden pro Tag mit den professionellen Reinigungsprodukten der Richard Kühn GmbH gereinigt. Damit zählt das zur Perfekta-Gruppe gehörende Unternehmen aus Burgwedel bei Hannover zu den größeren deutschen Anbietern von Gebäude- und Industriereinigungsbedarf. Zuverlässig etikettiert werden die Kühn-Produkte von einem Geset-114-Etikettenspender von Bluhm Systeme aus Rheinbreitbach.

Vor fast 100 Jahren gründete Richard Kühn in Hannover die gleichnamige chemische Fabrik zur Produktion von Schmierfetten. Er entwickelte verschiedenen Patente zur Erhöhung der Viskosität von Schmierölen und lieferte seine Produkte vornehmlich an Zuckerfabriken. Im Laufe der Jahre fokussierte sich das Kerngeschäft immer mehr auf komplette Facility-Management-Lösungen zur Reinigung von Büro- und Industriegebäuden sowie Außenanlagen. Neben der Produktion verschiedener Reinigungsmitteln gehören dazu auch Angebote für infrastrukturelle Dienstleistungen und professionelle Schulungen von Gebäudereinigern und Hygienebeauftragten.

Diese Trainings finden am Standort Ilberstedt zwischen Magdeburg und Halle statt. Hier werden zudem nicht nur zahlreiche Perfekta-Eigenprodukte hergestellt und abgefüllt, sondern ebenfalls eine große Anzahl an sogenannten Private-Label-Reinigern. „Wir bieten unseren Kunden an,
unsere Produkte mit ihrem individuellen Etikett zu versehen“, erklärt Dr. Wolfgang Spieß, Betriebsleiter des Produktionsstandorts Ilberstedt: „Diese Etiketten haben wir in früherer Zeit immer von Hand aufgeklebt.“ Doch die Etiketten gerade und faltenfrei aufzubringen, das war eine knifflige Angelegenheit und dauerte zudem viel zu lange.

Heute etikettiert die professionelle Etikettieranlage Geset 114 die Reinigungsmittel nicht nur vollautomatisch, sondern auch von zwei Seiten gleichzeitig.

Der kompakte, modular aufgebaute Etikettierer von Bluhm Systeme sitzt auf einem robusten Stahlunterbau und lässt sich einfach in bestehende Anlagen integrieren. Kernstück der Anlage bilden zwei Etikettenspender vom Typ Alpha Compact, die bei Richard Kühn in Seitenlage eingebaut wurden. Mit ihnen lassen sich variable Etikettengrößen von 10 x 20 bis hin zu 150 x 300 mm aufspenden. Der Alpha Compact ist ein sehr leistungsfähiger Etikettenspender mit hoher Taktfrequenz. Er verdankt seinen Namen der Tatsache, dass er sämtliche Steuerelemente kompakt in einem Gerät vereint. Über ein HMI-Panel oder -Display können alle relevanten Parameter wie Etikettengrößen, Etikettierpositionen und -geschwindigkeiten eingegeben und in einem internen Controller abgespeichert werden. Das ermöglicht den Wechsel des Etikettentyps auf Tastendruck. Dr. Spieß ist begeistert: „Wir wechseln mit wenigen Handgriffen innerhalb von kürzester Zeit die Etiketten. Unsere Mitarbeiter kommen mit der selbsterklärenden Etikettieranlage sehr gut zurecht.“

Rechteckig, oval oder rund

Bei Richard Kühn gelangen pro Minute 12 Flaschen auf einem Förderband zur Anlage. Sie werden zwischen den Etikettenspendern durchgeführt und dabei im sogenannten Wipe-on-Verfahren etikettiert. Der eine Etikettenspender bringt Schmucketiketten auf die Produktvorderseiten auf, während der andere die Produkte rückseitig mit Etiketten versieht, auf denen Anwendungs- und Verkaufsinformationen zu finden sind. Die Geset 114 kann nicht nur rechteckige oder kanisterförmige Behälter etikettieren, sondern ebenfalls ovale Verpackungen wie zum Beispiel Sprühflaschen. Damit alle Produkte gleichermaßen standsicher durch die Maschine laufen, werden sie von einem kleinen Förderband, das oberhalb des Transportbandes verläuft, erfasst und eingeklemmt, sobald sie in die Anlage einlaufen. Dazu läuft das Kopfband absolut synchron zum Förderband. Sollen runde Behälter wie Flaschen oder Eimer etikettiert werden, könnte die Geset 121 eingesetzt werden. Das Gerät verfügt über ein Rundum-Wickelband und benötigt daher nur einen einzelnen Alpha Compact. Der Spender heftet dem Produkt seitlich ein Etikett an, sobald es in die Anlage einläuft. Anschließend startet das Wickelband und versetzt die Flasche in Rotation. Dadurch wickelt sich das Etikett komplett um die Flasche herum. Mit der professionellen Etikettieranlage können bei Richard Kühn Private-Label-Produkte im Handumdrehen faltenfrei und zuverlässig etikettiert werden. Bei fünf Millionen Quadratmetern Fensterfläche pro Tag will man schließlich sichergehen, dass man jederzeit den richtigen Reiniger zur Hand hat.

www.prozesstechnik-online.de

Suchwort: cav0917bluhm

Halle 1, Stand 235


Autorin : Antoinette Aufdermauer

Marketing-Referentin,

Bluhm Systeme



Hier finden Sie mehr über:
Anzeige
Schlagzeilen
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

cav-Produktreport

Für Sie zusammengestellt

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema: Instandhaltung 4.0

Lösungen für Chemie, Pharma und Food

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

phpro-Expertenmeinung

Pharma-Experten geben Auskunft

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de