Hygienischer Paddelmischer. Schnelle Inspektion, kurze Reinigungszeiten, höhere Produktivität - prozesstechnik online

Schnelle Inspektion, kurze Reinigungszeiten, höhere Produktivität

Hygienischer Paddelmischer

Anzeige
Für einen polnischen Lebensmittelhersteller hat Dinnissen Process Technology seine doppelwelligen Paddelmischer Pegasus D-Topline einer Weiterentwicklung unterzogen. Die neue Variante hat ein Fassungsvermögen von 5000 l pro Charge und weist interessante hygienische Features auf.

Die Pegasus-Mischer von Dinnissen Process Technology gibt es in unterschiedlichsten Ausführungen. Eine davon ist die D-Topline, die sich weltweit in zahlreichen Anwendungen in der Lebensmittelindustrie bewährt hat. Jüngst hat auch diese Baureihe eine Weiterentwicklung erfahren. Anlass dafür war der Auftrag eines polnischen Lebensmittelherstellers.

Doppelwellige Paddelmischer

Herausstechendes Merkmal dieser neuen Variante des doppelwelligen Paddelmischers ist seine Größe. Sie liegt bei rund 5000 l Liter pro Charge. Die Anlage ist in der Lage, Komponenten in einem Verhältnis von 1:100 000 zu einer homogenen Mischung zu verarbeiten – und dies bei einer sehr hohen Mischgeschwindigkeit.

Der Mischer ist schnell und bequem zu reinigen – ein Umstand, der bei häufigen Produktwechseln sehr wichtig ist. Große Flügeltüren sorgen bei der Reinigung für eine optimale Zugänglichkeit. Die Mischwellen sind ausfahrbar und doppelte Bodenklappen stellen eine schnelle und vollständige Entleerung der Mischkammer sicher. Auf der Vorderseite ist der CIP-fähige Mischer mit einer großen Luke ausgestattet, die die Inspektion des Mischerinnenraums sowie seine Reinigung erleichtert.

Schonendes Produkthandling

Mischkammer und Mischerpaddel sind so gestaltet, dass ein optimales Produkthandling und vor allem eine produktschonende Arbeitsweise garantiert ist. Dadurch können auch sehr empfindliche Produkte ohne Probleme verarbeitet werden. In Kombination mit einem Flüssigkeitsdosiersystem eignet sich der Mischer auch für das Aufsprühen von Flüssigkeiten.

Die Seitenwände der Mischkammer sind leicht zueinander geneigt. Diese tropfenförmige Geometrie stellt sicher, dass keine Produktreste mehr im oberen Mischerteil haften bleiben können. Das fördert die Hygiene und erleichtert die Reinigung. Ähnlich verhält es sich mit den Wellen und Mischpaddeln. Hier sind alle produktberührenden Schweißverbindungen nachgeschliffen, sodass möglichst wenige Produktreste anhaften können. Viwateq-Finish-Oberflächenbehandlung verstärkt diesen Effekt.

www.prozesstechnik-online.de

Suchwort: dei0419dinnissen

Halle 4, Stand 371

Anzeige

Powtech Guide 2019

Alles zur Powtech 2019. Jetzt lesen.

cav-Produktreport

Für Sie zusammengestellt!

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Instandhaltung 4.0

Top-Thema: Instandhaltung 4.0

Lösungen für Chemie, Pharma und Food

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

phpro-Expertenmeinung

Pharma-Experten geben Auskunft

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick

Top Produkt

Wählen Sie Ihr Top-Produkt und gewinnen Sie monatlich einen unser attraktiven Preise.
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de