Chemienormpumpen Produktreport

Standzeit deutlich erhöht

cav01190483.jpg
Mit dem Statoreinstellsystem lässt sich die Lebensdauer von Nemo-Pumpen bei der Förderung abrasiver Medien verdreifachen Bild: Netzsch Pumpen & Systeme
Anzeige

Netzsch Pumpen & Systeme hat sein Produktportfolio rund um die Nemo-Exzenterschneckenpumpe um eine weitere Komponente erweitert. Mit dem Statoreinstellsystem xLC lässt sich die Standzeit der Pumpen, gerade bei der Förderung schwieriger, abrasiver Medien, verdreifachen. Bei Verschleiß im Rotor-Stator-System kann die Leistungsfähigkeit der Pumpe durch Nachjustierung der Vorspannung zwischen den Förderlelementen wieder hergestellt werden. Wichtig ist, dass das Elastomer in der festen Metallhülle des Stators beweglich ist, was mit der Entwicklung des iFD-Stators 2.0 ermöglicht wurde. xLC macht sich dessen Charakteristik zunutze, dass das Elastomer nicht in das Gehäuse einvulkanisiert ist, sondern durch axiales Verpressen fixiert wird. Um die Vorspannung zwischen den Förderelementen im Rotor-Stator-System zu regulieren, verlängert oder verkürzt man den Elasomerteil im Mantel. Im Falle des Verschleißes führt ein Zusammenschieben das Elastomers zu mehr Vorspannung und stellt die geminderte Dichtlinie wieder her.

www.prozesstechnik-online.de

Suchwort: cav0119netzsch



Hier finden Sie mehr über:
Anzeige

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

cav-Produktreport

Für Sie zusammengestellt

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema: Instandhaltung 4.0

Lösungen für Chemie, Pharma und Food

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

phpro-Expertenmeinung

Pharma-Experten geben Auskunft

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de