Startseite » Rätsel (Lösung) »

König der Schwindler

Quergerätselt Lösung März 2021
König der Schwindler

Portoschein.jpg
Die Portoscheine, mit denen sich Charles Ponzi Millionen erschwindelte, gibt es heute immer noch Bild: Deutsche Post
Anzeige

Charls Ponzi erschwindelt sich 1920 in Boston mit dem nach ihm benannten Schneeballsystem (Ponzi-Scheme) ein Vermögen. Innerhalb eines halben Jahres schafft er es vom Tellerwäscher zum Mulimillionär. Um seine Masche zu verbergen, kauft er sogar eine Bank. Immer adrett gekleidet, mimt er den seriösen Kaufmann. Um seine Anleger zu prellen, nutzt er die schwachen Währungen in Europa nach dem 1. Weltkrieg und die Raffgier der Menschen auf schnelles Geld. 50 % nach 45 Tagen, 100 % nach 90 Tagen: Wer wird da nicht schwach. Und das Schneeballsystem funktioniert wunderbar. Mit den gestiegenen Einnahmen bedient er seine ersten Anleger und schafft so Vertrauen. Dabei wollen nur die wenigsten ihr Geld zurück. Sie wollen statt dessen das ganz große Geld und ein sorgenfreies Leben.

Nach dem 1. Weltkrieg wandern viele Menschen aus Europa in den USA ein. Um den Kontakt nach Hause halten zu können, gibt es sogenannte Antwortscheine oder Portocoupons. Die Verwandschaft in Italien schickt den Auswanderern diese Coupons, die in den USA dafür Briefmarken erhalten. Diese klebt man dann auf den Brief in die Heimat. In Italien erhält man aufgrund des Währungsunterschiedes für einen Dollar 66 Rückscheine zu 0,05 Dollar. Umgewandelt in den USA ergibt sich ein satter Gewinn – in Briefmarken.

Schließlich kommt es, wie es kommen muss: Der Schwindel fliegt auf und Ponzi geht in den Knast. Nach fünf Jahren wird er wegen guter Führung entlassen. Er keht Boston den Rücken und geht nach Florida, wo er Sumpfland als Bauland verkauft. Er muss wieder ins Gefängnis. Danach schieben ihn die USA nach Italien ab, wo er 1949 stirbt und im Armengrab begraben wird.

Seine Masche machte indes Schule. Schneeballsysteme werden immer wieder gerne benutzt, um Gutgläubige oder Raffgierige zu prellen. 2008 nahmen die New Yorker Polizeibehörden den angesehenen Wall-Street-Banker Bernie Madoff fest, der über einen Zeitraum von 30 Jahren ein gigantisches Schneeballsystem am Laufen hielt. Seine Opfer: gierige Hedge-Fonds-Manager. Insgesamt entlockte er seiner Klientel 65 Mrd. Dollar.

Anzeige
Schlagzeilen
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

cav-Produktreport

Für Sie zusammengestellt

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema: Instandhaltung 4.0

Lösungen für Chemie, Pharma und Food

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

phpro-Expertenmeinung

Pharma-Experten geben Auskunft

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de