Rohrreinigungs-Portfolio ergänzt

Flexible Rohrreinigungsgeräte

Anzeige
Hochdruckreinigerhersteller Woma erweitert sein Portfolio für die Rohrreinigung. Mit den zwei Zentriervorrichtungen für Hochdruckdüsen, einem Reinigungsschlitten und einem Zentrierwagen sollen flexibel Durchmesser von 100 bis 1500 mm abgedeckt werden. Zudem soll mit einem Betriebsdruck von bis zu 3000 bar gearbeitet werden können.

Mit Reinigungsschlitten und Zentrierwagen gestaltet Woma die Rohrinnenreinigung für Anwender künftig deutlich flexibler. Die beiden Zentriervorrichtungen für Hochdruckdüsen decken Durchmesser zwischen 100 und 1500 mm ab. Innerhalb dieses Anwendungsbereichs lassen sich Kanal- und Rohrwandungen mit einem Betriebsdruck von bis zu 3000 bar zuverlässig von Ablagerungen befreien. Ergänzt wird das Portfolio durch überarbeitete Rohrreinigungsdüsen sowie bewährte Wirbelstrahldüsen für kleinere Rohrdurchmesser. Schäden durch verstopfte Leitungen können Anlagenbetreiber in Chemie- oder Öl- und Gasindustrie damit wirksam verhindern.

Woma hat seine Produktpalette als Baukastensystem aufgebaut, das für jeden Anspruch die passende Lösung bietet. Der Reinigungsschlitten ist zusammen mit der Turbodüse TD 3000-SCS für Durchmesser von 100 bis 350 mm geeignet. Je nach Bedarf sind mit dieser Lösung ein Betriebsdruck von maximal 3000 bar sowie ein Volumenstrom von bis zu 45 l/min umsetzbar. Der Zentrierwagen ist in Verbindung mit der Turbodüse TD 1200-S auf größere Rohre (410 bis 1500 mm) und Betriebsparameter von bis zu 1200 bar und 120 l/min ausgelegt.

Flexibel und anwenderfreundlich

Beide Zentriervorrichtungen liegen über drei Kufen beziehungsweise Kufen mit Rollen im Rohr auf, die jeweils mit einem Scherengestell angebracht sind. Passend zum jeweiligen Rohrdurchmesser lässt sich das Scherengestell aus- oder einfahren, um Wagen oder Schlitten zentrisch zu positionieren. So bleibt der Abstand zwischen dem Düsenträgerkopf des Wasserwerkzeugs und der Rohrwand konstant – ein gleichmäßiges Reinigungsergebnis wird erzielt.

Um bei besonders hartnäckigen Ablagerungen den Wasserstrahl noch näher an die Wandung zu bringen, sind Verlängerungsarme für die Düsenträgerköpfe verfügbar. Sie bringen die Einsatzdüsen näher an die Rohrwand. Neben dieser hohen Flexibilität bieten beide Lösungen Vorteile in puncto Anwenderfreundlichkeit. Dank des geringen Gewichts kann ein Bediener Reinigungsschlitten oder Zentrierwagen mühelos handhaben. Außerdem wird die Montage der Wasserwerkzeuge durch die verwendeten Standardanschlüsse deutlich vereinfacht. Für kleinere Durchmesser hat Woma sein Angebot an robusten Rohrreinigungsdüsen überarbeitet und dabei auf die marktüblichen Kerngrößen fokussiert. Betriebsdruck (maximal 1500 bar) und Volumenstrom (maximal 76 l/min) sind an Anwendung und Anlage anpassbar, um bestmögliche Reinigungsergebnisse zu erzielen. Selbstrotierende Wirbelstrahldüsen runden das Portfolio für kleinere Rohrdurchmesser ab. Je nach Konfiguration werden damit ein maximaler Betriebsdruck von 2500 bar sowie ein maximaler Volumenstrom von 337 l/min realisiert.

www.prozesstechnik-online.de

Suchwort: cav1217woma

Anzeige

Powtech Guide 2019


Alles zur Powtech 2019. Jetzt lesen

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

cav-Produktreport


Für Sie zusammengestellt

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema: Instandhaltung 4.0

Lösungen für Chemie, Pharma und Food

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

phpro-Expertenmeinung


Pharma-Experten geben Auskunft

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick
Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de