Startseite » SPS/IPC/Drives »

SPS Connect: Messe findet virtuell und Corona-sicher statt

Programm veröffentlicht und Partnerschaft mit Siemens
Update SPS Connect 2020

Anzeige
Seit 6. November 2020 ist das Portal der SPS Connect online. Besucher haben ab sofort die Möglichkeit, sich zu registrieren. Im Rahmen eines Presse-Roundtables informierte Sylke Schulz-Metzner, Vice President der SPS, über aktuelle Neuigkeiten zur SPS Connect. Die nackten Zahlen der virtuellen Veranstaltung sind beeindruckend: Aktuell sind 231 Aussteller mit 1747 Teammitgliedern angemeldet. 28 Roundtables und 1582 Produktprofile erwarten derzeit den Besucher. Sylke Schulz-Metzner: „Wir erhoffen uns rund 10.000 Teilnehmer an den drei Messetagen.“

Eine Hoffnung, die auch Partner Siemens und die Premium-Sponsoren Beckhoff, Phoenix Contact und Bosch Rexroth hegen. Marcus Bliesze, verantwortlicher Leiter des virtuellen Siemens-Standes: „Die SPS ist für uns eine sehr wichtige Plattform, auch in digitaler Form. Wir wollen wieder einen Blick in die Zukunft der Automatisierung werfen. Wichtige Themen werden die autonome Fabrik, Cloud-Anwendungen (Mindsphere) und Industriesoftware für die Prozessautomation sein.“ Siemens ist als Partner der SPS Connect besonders eng mit der virtuellen Messe verzahnt und wird parallel zum dritten Messetag seinen SPS-Dialog veranstalten (siehe unten: Siemens Hauptpartner 2020).

Aussteller betreiben großen Aufwand

Mit welchem Aufwand auch die Premiumsponsoren die SPS unterstützen, erläutert Hans-Jürgen Koch, Executive Vice President BA IMA bei Phoenix Contact: „An den drei Messetagen präsentieren wir 26 Produktgruppen in vier Schwerpunktthemen: Vom Sensor in die Cloud, PLCnext-Technologie, Schaltschrankbau der Zukunft und smarte Produkte für die digitale Fabrik. Dazu stehen von 8 bis 18 Uhr rund 20 Experten aus unserem Hause im Live Chat zur Verfügung. Im Hintergrund arbeiten bei uns im Moment 40 bis 50 Mitarbeiter an der Vorbereitung des Events.“

Vera Schnatmeyer aus der Presseabteilung von Beckhoff sieht das ähnlich: „Die SPS ist die Traditionsmesse der Automatisierungstechnik. Auch wenn sie dieses Jahr nur virtuell stattfindet, betreiben wir doch nahezu den gleichen Aufwand wie für die reguläre Messe. Es gilt, diese für uns wichtige Branchenplattform auch in Corona-Zeiten zu stärken.“ Rund um Twincat, Ethercat und Co wird Beckhoff wieder zahlreiche Neuheiten präsentieren.

Steffen Winkler, CSO der Business Unit Automation bei Bosch Rexroth, musste nicht lange überlegen, als die Anfrage zur Teilnahme als Premium-Sponsor bei der SPS Connect kam: „Für uns ist die SPS die wichtigste Automatisierungsmesse. Es war sofort klar, dass wir mit dabei sind.“ Winkler erhofft sich von der virtuellen Messe auch eine höhere Internationalisierung der SPS-Besucher. „Die virtuelle Veranstaltung könnte auch positive Effekte auf die hoffentlich wieder reguläre SPS im nächsten Jahr haben.“ Hans-Jürgen Koch sieht die Zeichen ebenfalls positiv: „Mit dem vorliegenden Konzept der SPS können wir das Jahr 2020 gut überbrücken.“ Er hofft im nächsten Jahr auch wieder auf eine reguläre Messe. Sein Fazit: „Nürnberg im November gehört einfach dazu.“

Hintergrundwissen

2020 ist kein Messejahr wie jedes andere. Die Corona-Pandemie führt in diesem Jahr zu zahlreichen Absagen. Hatten Messeveranstalter im Sommer noch die Hoffnung, ihre Herbst-Veranstaltungen mit Hygiene-Konzept durchziehen zu können, setzen die steigenden Fallzahlen dem ein jähes Ende. Das betrifft auch die SPS 2020. Die Messe findet dennoch statt – digital und Corona-sicher im Netz. Vom 24. bis 26. 11. 2020 erwarten die Besucher ein spannendes Programm und ein prominenter Partner.

Aufgrund der durch die Corona-Pandemie maßgeblich veränderten Rahmenbedingungen und den verschärften Reiserestriktionen hat die Mesago Messe Frankfurt entschieden, die SPS 2020 in einem rein virtuellen Format stattfinden zu lassen. Martin Roschkowski, President Mesago Messe Frankfurt GmbH: „Wir bedauern es sehr, die diesjährige SPS 2020 in Nürnberg absagen zu müssen. Anfang Sommer sahen die Vorzeichen noch sehr gut aus und wir sind fest davon ausgegangen, dass die Messe im November in Nürnberg stattfindet. Unser zu dem Zeitpunkt geplantes Schutz- und Hygienekonzept wurde positiv aufgenommen und mit vielen Messebeteiligten weiterentwickelt.“

Letztendlich wurde daraus nichts: Vor allem die Sorge um die Mitarbeiter ließen viele Aussteller zweifeln und führten zur Absage der Messe. Doch die Veranstalter haben eine virtuelle Alternative entwickelt, die SPS Connect.

Programm der SPS Connect mit Ministerpräsident Söder

Neben hochaktuellen Branchenthemen dürfen die Teilnehmer auch namhafte Referenten aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft erwarten. Eines der Highlights des Vortragsprogramms ist der Auftritt von Bayerns Ministerpräsident Markus Söder am 24. November 2020 um 14:30 Uhr. Er referiert über die aktuelle Lage der Wirtschaft, den Stand der Digitalisierung und natürlich die Corona-Pandemie und ihre Auswirkungen.

Mit Siemens als offiziellem Partner verspricht die digitale Ausgabe der SPS – Smart Production Solutions – ein Veranstaltungshöhepunkt zum Ende des Jahres zu werden. In einem von Veränderungen geprägten Jahr bietet die SPS der Automatisierungsbranche eine intelligente Plattform für Ideenaustausch, Wissenstransfer und die Weiterentwicklung von Technologien. Bei der Programmerstellung wurde – ebenso wie im Rahmen der Präsenzveranstaltung – insbesondere Wert auf Relevanz und Aktualität der Themen gelegt.

Neben Vorträgen zur smarten und digitalen Automatisierung stehen jeden Tag zwei unterschiedliche Themenschwerpunkte auf der Agenda, die durch Keynotes, Fachvorträge, Talkrunden und Ausstellerbeiträge näher beleuchtet werden. Dabei reicht das Themenspektrum von Cyber Security und IT in der Fertigung über Robotik/Functional Safety/Motion/DC-Infrastruktur und Künstlicher Intelligenz bis hin zu intelligenten Bedienkonzepten, Sensorik, Industrie 4.0, Digitaler Zwilling und Industrielle Kommunikation. Abgerundet wird das Angebot durch aktuelle Themen wie die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Industrie, zum Beispiel in einem Vortrag von Dr. Gunther Kegel, ZVEI-Präsident, mit dem Titel „Corona – Katalysator für die Digitalisierung?”. Für die Fachbeiträge haben sich u. a. Gerd Hoppe, Corporate Management, Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, mit dem Thema Cloud (Gaia-X) und Dr. Andreas Müller, Chairman 5G-ACIA, zum Thema 5G angekündigt.

Mit einer KI-gestützten Matchmaking-Funktion bietet die SPS Connect aber auch interessante Networking-Möglichkeiten. Aussteller und Teilnehmer werden dabei auf Basis ihrer Angaben im Bereich Suche/Biete, ihrer Profildaten sowie ihres individuellen Nutzerverhaltens zusammen gebracht.

Siemens Hauptpartner 2020

Siemens, langjähriger und größter SPS-Aussteller und Mitglied des Ausstellerbeirats und die Mesago Messe Frankfurt haben eine Partnerschaft für die diesjährige SPS Connect abgeschlossen. Sylke Schulz-Metzner, Vice President für die SPS, erklärt: „Wir sind stolz darauf, einen starken Partner wie Siemens an unserer Seite zu haben. Das Unternehmen ist eine tragende Säule der SPS und wir freuen uns, die gute Zusammenarbeit im Rahmen der virtuellen Veranstaltung weiter zu intensivieren.“ Siemens wird den Teilnehmern in Talkrunden und Fachvorträgen einen umfangreichen Einblick in aktuelle Technologien wie KI, 5G, 3D-Druck sowie Edge-und Cloud Computing bieten.„Auf unserer virtuellen Veranstaltung ‚Digital Enterprise SPS Dialog‘ am 26.11.2020 vertiefen wir diese Themen in persönlichen Gesprächen und zeigen in einem virtuellen 3D-Showroom weitere Highlights“, so Marcus Bliesze, Marketingleiter Factory Automation, bei Siemens Digital Industries. Auf der Veranstaltungswebsite sps-messe.de veröffentlicht der Veranstalter regelmäßig Updates rund um die SPS Connect. Interessierte können sich dort auch umfassend über eine Teilnahme an der Veranstaltung informieren.

Mesago Messe Frankfurt GmbH, Stuttgart

Anzeige
Schlagzeilen
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

cav-Produktreport

Für Sie zusammengestellt

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema: Instandhaltung 4.0

Lösungen für Chemie, Pharma und Food

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

phpro-Expertenmeinung

Pharma-Experten geben Auskunft

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de