Zahnradpumpe

prozesstechnik-online.de
Wichtige Faktoren bei der Auswahl

Das sollten Sie über Zahnradpumpen wissen

Die universell in der Chemieproduktion einsetzbaren Cinox-Zahnradpumpen sind korrosionsbeständige und beheizbare Förderaggregate aus rostfreiem Stahl. Sie bieten aufgrund ihrer Zuverlässigkeit, hohe Dosiergenauigkeit und Sicherheit bei der Flüssigkeitsförderung eine Alternative zu klassischen Kreiselpumpen. Worauf man bei …

prozesstechnik-online.de

Pumpen für die Zuckerproduktion

Mit den von Axflow und Viking entwickelten Zahnradpumpen können Hersteller ungewünschte Karamellisation während der Zuckerproduktion vermeiden. Die innenverzahnten Zahnradpumpen lassen sich in nahezu allen Bereichen der Zuckerindustrie einsetzen. Sie erzielen durch ihre applikationsbezogene Spezifikation lange …

prozesstechnik-online.de

Zahnradpumpen für Polymerverarbeitung

Der stark verbesserte volumetrische Wirkungsgrad der x6-Class-Zahnradpumpen von Maag ermöglicht einen Betrieb mit kleineren Drehzahlen, niedrigeren Scherraten und Temperaturen und folglich auch engerer Verweilzeitverteilung. Dies wirkt sich positiv auf die Förderrate, die Polymerqualität und die …

Anzeige
prozesstechnik-online.de

Pulsationsfreie Fassentleerung

Witte bietet Zahnradpumpen für eine Vielzahl von industriellen Anwendungen und nun auch für Fassentleerungsanlagen. Die Fassentleerungspumpen sind so konstruiert, dass sie einfach und bequem auf einer modifizierten Folgeplatte des Anlagenherstellers montiert und an die entsprechenden …

prozesstechnik-online.de

Zahnradpumpen mit Magnetantrieb

Die Baureihe dichtungsloser, magnetgetriebener Zahnradpumpen TEF-MAG von March Pumpen wurde für Anwendungen konzipiert, die eine pulsationsfreie Fördermengendosierung von korrosiven Medien erfordern. Gleichzeitig können Anwendungen mit hohen Förderdrücken bei kleinen Fördermengen oder viskose Medien sicher gefördert …

prozesstechnik-online.de

Für Temperaturen bis 400 °C

Handelsübliche Samarium- Cobalt-Magnete werden durch länger anhaltende Temperaturen von über 350 °C entmagnetisiert. Die Verwendung spezieller Magnete für den Innen- und Außenrotor ermöglicht jedoch auch einen Betrieb der magnetgekoppelten Zahnradpumpe von Witte bei Betriebstemperaturen bis zu 400 °C. Solche …

Anzeige
prozesstechnik-online.de
Auch bei Mangelschmierung zuverlässig

Zahnradpumpe für den Klimaschutz

Wenngleich der Titel etwas pathetisch anmuten mag, so ist doch das Polyol, das die Witte-Pumpe seit Kurzem fördert, ein absolutes Novum. Covestro ist es gelungen, Kohlendioxid als Baustein für die Polyolherstellung nutzbar zu machen und …

prozesstechnik-online.de

Zahnradpumpe für die Heiß-Schmelz-Extrusion

Maag hat eine speziell konzipierte Zahnradpumpe für den Einsatz in Heiß-Schmelz-Extrusion(Hot Melt Extrusion)-Prozessen an RCPE (Reserch Center Pharmaceutical Engineering in Graz) geliefert. Die Pumpe wird in der pharmazeutischen Herstellung von Mikropellets angewendet, wo hohe Drücke …

prozesstechnik-online.de
Zahnradpumpen mit Magnetantrieb

Pulsationsfreie Dosierung aggressiver Fluide

Die Baureihe TEF-MAG leckagefreier, magnetgekuppelter Zahnradpumpen aus chemikalienfesten Kunststoffen ermöglicht die pulsationsfreie Dosierung von Eisen-III-Chlorid bei der Flockung in der Wasseraufbereitung. Die Pumpen erfüllen höchste Anforderungen an chemischer Beständigkeit und Betriebssicherheit, auch für den Einsatz …

Anzeige

Powtech Guide 2019

Alle Infos zur Powtech 2019

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

cav-Produktreport

Für Sie zusammengestellt

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema: Instandhaltung 4.0

Lösungen für Chemie, Pharma und Food

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

phpro-Expertenmeinung

Pharma-Experten geben Auskunft

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de