Steuerungstechnik ausgebaut

BHS-Sonthofen übernimmt Thoma

BHS_Kaemmerer.jpg
Dr. Steffen Kämmerer, CTO von BHS-Sonthofen und Geschäftsführer der neuen BHS Control Systems GmbH & Co. KG Bild: BHS-Sonthofen
Anzeige

Zum Jahreswechsel hat BHS-Sonthofen das eigene Portfolio in Sachen Steuerungstechnik deutlich ausgebaut: Mit Wirkung zum 1. Januar 2020 übernahm die neugegründete Tochter BHS Control Systems GmbH & Co. KG im Rahmen eines Asset Deals die Thoma Elektrosteuerungsanlagen GmbH aus Babenhausen bei Memmingen. BHS-Sonthofen erweitert dadurch die eigene Expertise im Bereich Steuerungstechnik beträchtlich. BHS Control Systems übernimmt neben den bestehenden Geschäftsfeldern von Thoma die Aufgabe, Anlagensteuerungen für die Projekte von BHS-Sonthofen und der 2018 übernommenen AVA GmbH & Co. KG zu planen und auszuführen.

Thoma Elektrosteuerungsanlagen mit derzeit 15 Mitarbeitern wurde 1988 von Ferdinand Thoma in Babenhausen gegründet. Ihr Portfolio umfasst kundenindividuelle Steuerungs- und Automatisierungstechnik mit Hard- und Software für Getreide- und Müllereibetriebe, Mischfutteranlagen sowie zum Teil auch Recyclinganlagen.

Steuerungsprogramm deutlich erweitert

Die bestehende BHS-eigene Abteilung Steuerungstechnik ist mit dem Bau von Steuerungen für Zerkleinerungs- und Filtrationsanlagen bereits gut ausgelastet. Über die BHS Control Systems GmbH & Co. KG bietet BHS künftig eigene Steuerungstechnik für das gesamte Portfolio von BHS und AVA in den Bereichen Mischen, Zerkleinern, Recyceln, Filtrieren, Trocknen und Reagieren. Bisher von Thoma belieferte Kunden werden weiterhin betreut.

„Mit der Unterstützung durch die neuen Kollegen können wir nun auch komplette Anlagensteuerungen, insbesondere im Bereich Recyclingtechnik, selbst planen und bauen“, unterstreicht Dr. Steffen Kämmerer, Chief Technology Officer (CTO) von BHS-Sonthofen und Geschäftsführer der neu gegründeten BHS Control Systems GmbH & Co. KG.. „Die Portfolioerweiterung im Bereich der Steuerungstechnik ermöglicht BHS-Sonthofen, auch bei Großprojekten wie mehrstufigen Recyclinganlagen alles aus einer Hand anbieten zu können .“

Die Schnittstellenarchitektur von Thoma basiert auf Siemens-Systemen – die Steuerungen lassen sich so einfach in Industrie 4.0-Infrastrukturen integrieren.

Anzeige

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

cav-Produktreport

Für Sie zusammengestellt

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema: Instandhaltung 4.0

Lösungen für Chemie, Pharma und Food

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

phpro-Expertenmeinung

Pharma-Experten geben Auskunft

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de