Startseite »

Websession: Wasserstoff in der Chemie - Anlagen | Komponenten | Dienstleistungen

Websession:<br>Wasserstoff
Websession:
Wasserstoff


Praxisorientierte Informationen
Neue Lösungen und Trends
Experten-Vorträge
Kostenlos & digital

02.03.2023

Daten & FaktenProgramm KontaktAnmeldung
02.03.2023
Abschließende Diskussionsrunde
Kostenlose Teilnahme
Hochkarätige Keynotes

Wasserstoff in der Chemie – Anlagen, Komponenten, Dienstleistungen

Die Websession „Wasserstoff in der Chemie – Anlagen, Komponenten, Dienstleistungen“ zeigt technische Lösungen auf, die die Herstellung und Handhabung von Wasserstoff in der chemischen Industrie sicher machen und wirtschaftlich gestalten. Ob effizienter Elektrolyseur, Anlagen zur Entnahme von Wasserstoff aus Erdgasleitungen oder goldbeschichtete Membranen von Druckmessgeräten: Die Websession deckt das gesamte Spektrum an technischen Lösungen und Dienstleistungen rund um den Einsatz von Wasserstoff in der chemischen Industrie ab.

Interessiert? Melden Sie sich an und profitieren Sie von Ihrem Wissensvorsprung.

Grüner Wasserstoff spielt als Ersatz für teures Erdgas, Öl und Kohle eine entscheidende Rolle. Grüner Wasserstoff kann aber mehr: Als Rohstoff in der chemischen Industrie ist er in der Lage, die gesamte Branche über kurz oder lang zu dekarbonisieren. Durch geeignete Power-to-X-Technologien kann er in klimafreundliche Kraftstoffe umgewandelt werden. Eine zentrale Position bei der Dekarbonisierung unserer Gesellschaft nimmt also die chemische Industrie ein. 

10:00 – 10:10 Uhr
Begrüßung & Einleitung in die Thematik

Lukas Lehmann | Redakteur V.i.S.d.P. | CAV – Prozesstechnik für die Chemieindustrie


10:10 – 10:35 Uhr
Keynote: Wie kann der Hochlauf von Wasserstoff in der Chemiebranche gelingen?

Bereits heute wird Wasserstoff in der Chemieindustrie eingesetzt, allerdings ist dieser aktuell selten erneuerbar und sein Potenzial noch nicht ausgeschöpft. Um die Klimaziele in der Chemieindustrie zu erreichen, ist die großflächige Nutzung von grünem Wasserstoff elementar.
ao. Prof. Dr. Jürgen Peterseim | Senior Manager Sustainability Services | PwC


10:35 – 11:00 Uhr
Wir machen Wasserstoff berechenbar

Druckmessung im Medium Wasserstoff ist eine Herausforderung. Oft ist die Standzeit der Messgeräte gering – wir gehen der Ursache physikalisch auf den Grund, und berechnen die optimale Lösung.
Dr. Christine Schweder | Projektleiterin Entwicklung | Labom Mess-und Regeltechnik GmbH


11:00 – 11:25 Uhr
Upscaling: Dichtungs-Know-how im Großmaßstab

H2 ist bekannt als leicht flüchtiges Gas. ElringKlinger Kunststofftechnik entwickelt deshalb neuartige PTFE-basierte Werkstoffe für diese Anwendungen. Das spezifische Dichtungsdesign von bis zu drei Metern ermöglicht den Einsatz in der alkalischen Elektrolyse.
Katja Widmann | Global Segment Manager | ElringKlinger Kunststofftechnik GmbH


11:25 – 11:50 Uhr
Sicherheitstechnische Herausforderungen beim Umgang mit Wasserstoff

Bei der Produktion, Speicherung und dem Transport von Wasserstoff gibt es spezielle Sicherheitsrisiken. Wir zeigen auf, wie Risiken bewertet und Sicherheit effizient geplant werden kann.
Dion Stibany | | Segment Manager | Dräger Safety AG & Co. KGaA


11:50 – 12:15 Uhr
Keynote: Die Nationale Wasserstoffstrategie des Bundes und die Chemieindustrie

Wasserstoff ist ein wichtiger Grundstoff für die deutsche Industrie. Diese Anwendungen müssen in eine auf grünem Wasserstoff basierende Produktion überführt werden.
Till Mansmann MdB | Innovationsbeauftragter „Grüner Wasserstoff“ | Bundesministerium für Bildung und Forschung


12:15 – 14:00 Uhr
Mittagspause

14:00 – 14:10 Uhr
Begrüßung

Claudia Bär| Redakteurin | CAV – Prozesstechnik für die Chemieindustrie


14:10 – 14:35 Uhr
Keynote: Elektrolyse made in Baden-Württemberg

Der Vortrag gibt einen Überblick über zukünftige Industrie- und Wertschöpfungspotentiale im Bereich Elektrolyse mit Beispielen für den Technologietransfer zum Aufbau von Fertigungskapazitäten in Baden-Württemberg.
Dr. Marc-Simon Löffler | Fachgebietsleiter | Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg


14:35 – 15:00 Uhr
Automatisierungstechnik für die Wasserstoffwirtschaft – Produktion, Transport und Verteilung aus einer Hand

Egal ob Wasserstofferzeugung, Power-to-X-Anlagen oder SAF-Prozesse – die neuen Märkte werden stark skalieren. Erfahren Sie, wie unser umfassendes Produktportfolio Ihren Projekten zum Erfolg verhilft.
Tassilo Gast | | Business Development Manager Emerging Markets DACH | EMERSON Process Management GmbH & Co. OHG


15:00 – 15:25 Uhr
Stellventillösungen für nachhaltige Wasserstoffwertschöpfungsketten

SAMSON bietet ganzheitliche Lösungen für alle Applikationen mit und um das Medium Wasserstoff. Zum Einsatz kommen Produkte aus dem bewährten Standardportfolio und individuell entwickelte Komponenten.
Frank Horlebein | | Renewables and Sustainable Hydrogen Business Development Application Manager | SAMSON AKTIENGESELLSCHAFT


15:25 – 15:50 Uhr
Vom Digitalen Zwilling zur realen Power to X Anlage

Wirtschaftliche Wasserstofferzeug erfordert eine effiziente Planung und Errichtung von neuen Anlagen in der Industrie, sowie deren professionellen Betrieb. Die Siemens AG bietet als führender etablierter Player in der Wasserstoffwirtschaft über alle Schritte der H2-Wertschöpfungskette Schlüsseltechnologie an, um das Ziel einer effektiven Wasserstofferzeugung Realität werden zu lassen. Der digitale Zwilling bildet hierbei die Basis für die Realisierung von nachhaltig erfolgreichen P2X-Projekten.
Peter Holzapfel | Senior Consultant Hydrogen Market | Siemens AG

Lukas Lehmann

Redakteur V.i.S.d.P.
+49 711 7594-290
lukas.lehmann@konradin.de

Claudia Bär

Redakteurin
+49 711 7594-287
claudia.baer@konradin.de

Andreas Hugel

Sales
+49 711 7594-472
andreas.hugel@konradin.de

Ihre Mediaberater

*“ zeigt erforderliche Felder an

Geschlecht*

Einwilligung*
Hidden
Hidden

Unsere Partner


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de