Accenture-Studie

Digitalinvestitionen rechnen sich für Raffineriebetreiber

accenture.jpg
Accenture-Studie: Digitalisierung in der Raffinerie Bild: Accrnture
Anzeige

Digitale Technologien tragen zum effizienteren Betrieb von Raffinerien und damit zu höheren Margen im Geschäft bei. Außerdem wachsen die Digitalbudgets in der Branche weiter an, auch wenn Bedenken bei der IT-Sicherheit das größte Hindernis für eine stärkere Nutzung sind. Das sind einige Ergebnisse der neuen Accenture-Studie „The Intelligent Refinery“ zur Digitalisierung in Raffineriebetrieben, für die 170 Führungskräfte und technische Fachleute der Branche in 48 Ländern befragt wurden. 

Fast jedes dritte befragte Unternehmen (30 %) gab an, dass die Margen im Raffineriebetrieb durch den Einsatz digitaler Technologien in den letzten zwölf Monaten um mehr als 7 % gestiegen seien. Legt man die absolute zusätzlich erzielte Wertschöpfung zu Grunde, so konnte jedes fünfte Unternehmen sein Geschäft zwischen 50 und 100 Mio. US$ ausbauen und jeder dritte Raffineriebetrieb erzielt immerhin eine zusätzliche Wertschöpfung zwischen 5 und 50 Mio. US$. 

Dieser Zusammenhang zwischen digitalen Investitionen und besseren Geschäftsergebnissen trägt auch dazu bei, dass die Digitalbudgets stärker als je zuvor wachsen. So gaben 59  % aller befragten Raffinerien an, ihre Ausgaben in diesem Bereich gegenüber dem Vorjahreszeitraum erhöht zu haben. Drei von vier Unternehmen planen sogar, ihre digitalen Investitionen auch in den kommenden drei bis fünf Jahren weiter zu steigern. Dabei setzen die Unternehmen vor allem auf Technologien zur Verbesserung der Transparenz in den Produktionsprozessen sowie fortgeschrittene Datenanalyse, da hier der unmittelbare Wertbeitrag durch mehr Effizienz in den Betriebsabläufen und damit geringeren Kosten klar ersichtlich ist. Deshalb planen die meisten Raffinerien auch in den kommenden zwölf Monaten weiter in diese beiden Technologien zu investieren. Im Gegensatz zu anderen Branchen tun sie sich jedoch schwer damit, auch zukunftsweisende Technologien wie IoT-Sensoren, Edge Computing, Mixed Reality oder Blockchain über Pilotprogramme heraus stärker zu nutzen. Dabei läge genau hier großes zusätzliches Wertschöpfungspotenzial. 

Eine weitere große Herausforderung liegt in der IT-Sicherheit: 28 % der Befragten berichteten von einem Anstieg der Cyberangriffe auf ihre Raffineriebetriebe gegenüber dem Vorjahr. Deshalb überrascht es kaum, dass 38 % der Unternehmen die fehlende Datensicherheit als Hürde für die stärkere Nutzung von digitalen Technologien sehen.

Weitere Informationen zur Studie finden Sie unter: https://www.accenture.com/us-en/insights/industry-x-0/2018-digital-refining-survey.


Anzeige

Powtech Guide 2019

Alles zur Powtech 2019. Jetzt lesen.

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

cav-Produktreport

Für Sie zusammengestellt!

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema: Instandhaltung 4.0

Lösungen für Chemie, Pharma und Food

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

phpro-Expertenmeinung

Pharma-Experten geben Auskunft

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick

Top Produkt

Wählen Sie Ihr Top-Produkt und gewinnen Sie monatlich einen unser attraktiven Preise.
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de