In 25 Jahren täglich ein Projekt

Protecto fertigt das 5000. Gefahrstofflager

37c90591.jpg
Regalcontainer von Protecto nach Kundenvorgabe gefertigt und aufgestellt Bild: Protectoplus
Anzeige

Im Oktober 2019 hat das Rendsburger Unternehmen Protectoplus sein fünftausendstes Gefahrstoflager realisiert. Neben vielen anderen Produkten rund um die sichere Lagerung von Gefahrstoffen – von der Auffangwanne bis zur Raumauskleidung und von der Notdusche bis zum Dieseltank – hat der norddeutsche Fachbetrieb somit in rund 25 Jahren im Schnitt täglich ein größeres Lagerprojekt fertiggestellt. Die meisten davon wurden in Deutschland und im angrenzenden Ausland errichtet. Geschäftsführer Paul Fricke ist darauf stolz. „Und die Nachfrage steigt weiter,“ führt er aus. „Darum freuen wir uns darauf, noch viele weitere Lagerprojekte für unsere Kunden planen, konstruieren, ausliefern und installieren zu können: Von klein bis groß, aus Stahl oder Beton, als Zelle oder als begehbarer Lagerraum.“

Die Gefahrstofflager von Protectoplus können unterschiedlich konzipiert werden. Die Spanne reicht vom einfachen Gasflaschencontainer bis zum großen Brandschutzlager. Dank modularer Bauweise können beispielsweise auf Basis von Standard-Regalcontainern, die je Anwendungsfall auch isoliert oder brandgeschützt ausgeführt werden, ganze Hallen konzipiert werden.

Anzeige

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

cav-Produktreport

Für Sie zusammengestellt

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema: Instandhaltung 4.0

Lösungen für Chemie, Pharma und Food

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

phpro-Expertenmeinung

Pharma-Experten geben Auskunft

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de