Startseite » Aktuelles (Chemie) »

Wie zerstört UV-C-Licht das Coronavirus?

UV-Lampen für eine gründliche Desinfektion und Hygiene
Wie zerstört UV-C-Licht das Coronavirus?

Larson.jpg
Larson Electronics bietet eine komplette Auswahl an UV-Desinfektionslampen zur Bekämpfung des Covid-19-Coronavirus Bild: Larson
Anzeige

Ultraviolettes (UV) Licht ist ein nützliches Werkzeug für eine gründliche Desinfektion und Hygiene. Insbesondere der UV-C-Bereich mit Wellenlängen zwischen 200 und 280 nm ist in der Lage, Viren, Bakterien, Schimmel und Sporen zu eliminieren – einschließlich des Covid-19-Coronavirus, SARS, MERS, E. coli, Hefe etc. Diese Lösung wird in der groß angelegten Abwasserbehandlung, in medizinischen Einrichtungen, Labors, in der Fertigung, in der Lebensmittelverarbeitung und in Krankenhäusern eingesetzt.

Wie funktioniert die Desinfektion?

Während des Desinfektionsprozesses zielt das UV-C-Licht auf die DNA der Mikrobe ab. Durch die Lichteinwirkung bilden sich Thymin-Dimere in der DNA. Je mehr Thymin-Dimere gebildet werden, desto mehr Schäden beginnen sich in der DNA zu akkumulieren. Als Folge der Dimere erscheinen auch Beulen in der DNA. Diese zellulären Mutationen wirken sich negativ auf das Wachstum aus, und das Risiko einer Nicht-Reparatur steigt. Letztendlich wird der Schaden zu umfangreich und die Zelle stirbt ab. Die DNA-Replikation wird gestoppt, was die Infektions- oder Verbreitungsrate des Virus verringert.

UV-C-Licht und Viren

UV-Licht wurde als wirksame Lösung gegen eine Vielzahl von Viren getestet. Nach einem im Journal of Virological Methods veröffentlichten Artikel wird die durch das Coronavirus (SARS-CoV) verursachte SARS durch die Exposition mit UV-Licht im Bereich von 254 nm eliminiert. Es wurde auch festgestellt, dass eine UV-Behandlung MERS oder MERS-CoV, einen Typ des Coronavirus, der 2012 auftauchte, abtötet. In einer Studie, die in der National Library of Medicine (NIH/NLM) des US National Institutes of Health veröffentlicht wurde, deaktivierte UV-C-Licht MERS-CoV innerhalb von 5 bis 10 min nach der Exposition.

Was den jüngsten Ausbruch von Covid-19 betrifft, so wurde die Wirksamkeit von UV-Licht bei der Eliminierung des Virus von Juan Leon, einem Umweltgesundheitswissenschaftler an der Emory University, und Dr. Lena Ciric, einer außerordentlichen Professorin am University College London, bestätigt. Die UV-C-Behandlung hat sich bereits bei früheren Stämmen des Coronavirus, d.h. SARS-CoV und MERS-CoV, wie oben erwähnt, als wirksam erwiesen.

Kein Kontakt mit der Oberfläche

Im Gegensatz zu flüssigen Reinigungsmitteln ist beim Desinfizieren mit UV-C-Licht kein Kontakt mit der Oberfläche oder dem Gerät erforderlich. Es hinterlässt keine Rückstände und verursacht keine Verfärbung nach dem Prozess. Es gibt keine Ausfallzeit nach der Sterilisation – der Bereich oder das Gerät kann unmittelbar nach der Desinfektion verwendet werden. Es ist wichtig zu berücksichtigen, dass die Desinfektionsrate umso höher ist, je länger die Oberfläche, der Bereich oder das Gerät mit dem UV-Licht behandelt wird. Dies liegt daran, dass in der DNA des Virus mehr Thymin-Dimere erzeugt werden. Darüber hinaus sollte das UV-Licht intensiv sein, um eine gründliche Desinfektion zu gewährleisten. Die Wirksamkeit des Lichts nimmt mit zunehmendem Abstand zum Licht ab.

UV-Desinfektionslampen

Larson Electronics bietet eine komplette Auswahl an UV-Desinfektionslampen zur Bekämpfung des Covid-19-Coronavirus. Diese Produkte reichen von tragbaren, batteriebetriebenen UVC-Lampen und UV-Tischlampen bis hin zu tragbaren UV-Desinfektionswagen. Der Vier-Lampen-UVC-Desinfektionswagen mit Rädern für die Mobilität wird empfohlen für große Räume und Einrichtungen. Handgehaltene UVC-Sanitärleuchten lassen sich für die Nahsanierung von Oberflächen, schwer zugänglichen Raumbereichen und Maschinen einsetzen. Durch einen Lampenschutz geschützt und mit einem Haken zur freihändigen Anwendung oder Aufbewahrung ausgestattet, sind die Lampen mit 120 oder 220 V erhältlich. Für die schnelle, mobile Reinigung eignen sich die batteriebetriebenen UV-Lampen. sie sind kompakt und können zur Desinfektion von abgelegenen Orten, temporären Standorten, Fahrzeugen etc.

Referenzen:

https://pdb101.rcsb.org/motm/91

https://www.researchgate.net/publication/8362562_Inactivation_of_the_coronavirus_that_induces_severe_acute_respiratory_syndrome_SARS-CoV

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5369231/

https://www.uwyo.edu/virtual_edge/lab08/uv_theory.htm

https://www.sciencemag.org/news/2020/03/does-disinfecting-surfaces-really-prevent-spread-coronavirus

Anzeige
Schlagzeilen
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

cav-Produktreport

Für Sie zusammengestellt

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema: Instandhaltung 4.0

Lösungen für Chemie, Pharma und Food

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

phpro-Expertenmeinung

Pharma-Experten geben Auskunft

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de