Startseite » Chemie » Armaturen (Chemie) »

Multifunktionskugelhahn mit mehrfacher Sicherheitsbarriere

Sicheres Einbringen von Einbauteilen
Multifunktionskugelhahn mit mehrfacher Sicherheitsbarriere

Der Multifunktionskugelhahn mit mehrfacher Sicherheitsbarriere zum Schleusenraum ermöglicht es, dass auch bei vorhandenem Rohrleitungs(rest)druck auf der Hauptleitung die Molche sicher und problemlos eingeführt und entnommen werden können. Somit können aufwendige Molchsysteme ersetzt, der Vorgang des Molchens vereinfacht und gleichzeitig die Sicherheit deutlich erhöht werden.

Der Spezialarmaturenhersteller Hartmann Valves entwickelte mit dem Multifunktionskugelhahn mit mehrfacher Sicherheitsbarriere ein innovatives Konzept, das bereits zum Patent eingereicht ist. Das Besondere an diesem flexiblen Kugelhahndesign ist, dass in verschiedensten Anwendungsfällen das sichere und problemlose Einbringen von Bauteilen ermöglicht wird. Beispiele sind ein herausnehmbarer Siebkorbfilter, das Einbringen von Molchen, eine Rückschlagklappe in der Kugel, die mit einer 180°-Drehung in ihrer Richtung umgekehrt werden kann, sowie Messtechnik oder Regelscheiben. All diese Bauteile sind demontierbar und gegeneinander austauschbar. So entsteht ein echter Multifunktionskugelhahn, der nach der Entnahme des jeweiligen Einbauteils auch vollen Durchgang bietet.

Herausnehmbarer Siebkorbfilter

Die gemeinsam mit der PCK-Raffinerie Schwedt entwickelte Kugelhahn-Filtereinheit mit herausnehmbarem Siebkorbfilter verfügt über eine mehrfache Sicherheitsbarriere. Durch das seitliche Schleusensystem und die Integration des Siebkorbfilters in die Kugel wird ermöglicht, dass der Filter problemlos gesäubert oder ausgetauscht werden kann. Auf diese Weise können zukünftig aufwendige Rohrleitungsmontagen an der Pumpstation der Rohölpipeline zwischen dem Hafen Rostock und der PCK-Raffinerie Schwedt vermieden und somit die Anlagenverfügbarkeit erhöht werden.

Durch zwei zusätzlich eingebaute Sitzringe ist der Schleusenraum separat abgesperrt und mittels Manometer drucküberwacht. Im Falle einer auftretenden Undichtigkeit der ersten Barriere der Rohrleitung zum Totraum, dichtet die zweite Barriere gegen die Schleuse ab und das Schleusentor kann noch gefahrlos geschlossen werden. Auf diese Weise kann die Reinigung bzw. Auswechslung des Siebkorbfilters sogar bei anstehendem Restdruck in der Rohrleitung erfolgen.

Integrierter Molchkugelhahn

Bereits in der bisherigen Standardausführung bieten Hartmann-Molchkugelhähne ein cleveres Konzept als platz- und kostensparender Ersatz für aufwendige Molchschleusensysteme. Zusätzlich zu der klassischen Anwendung als Absperrarmatur fungiert der Molchkugelhahn als Aufgabe- oder Entnahmearmatur für Molche. Durch eine seitlich integrierte Schleuse, die durch ein Bajonett-System verriegelt und gesichert ist, können Molche einfach, schnell und sicher aufgegeben oder entnommen werden. Ein optionaler Bypass in der Geschlossenstellung ermöglicht auch dann eine Reinigung, wenn der Medienstrom nicht gänzlich unterbrochen werden soll. Darüber hinaus kann der Molchhahn zum Separieren verschiedener Produkte in einer Rohrleitung eingesetzt werden.

Mehrfache Sicherheitsbarriere

Der Hartmann-Molchkugelhahn mit doppelter bzw. mehrfacher Sicherheitsbarriere erhöht die Sicherheit und Anlagenverfügbarkeit und ermöglicht, dass Molche sicher und problemlos eingeführt und entnommen werden können – selbst bei vorhandenem Rohrleitungsrestdruck. Die Bauweise erleichtert nicht nur den Vorgang des Molchens, sondern erhöht zusätzlich die Sicherheit. Wie in der Abbildung ersichtlich, ist auch hier der Schleusenraum durch zwei zusätzlich eingebaute Sitzringe separat abgesperrt und wird mittels Manometer drucküberwacht. Die zusätzliche Sicherheitsbarriere sorgt dafür, dass auch bei Undichtigkeit der ersten Barriere das Schleusentor noch gefahrlos geschlossen werden kann. Dieses neuartige Konzept wurde bereits mit dem Primus Award 2021 in der Kategorie Armaturen im Rahmen der DIAM-Messe ausgezeichnet.

Maßgeschneiderte Lösungen

Mit individuell entwickelten Spezialkugelhähnen bietet Hartmann Valves zuverlässige Absperrlösungen für anspruchsvolle Anwendungen, bei denen Standardarmaturen an ihre Grenzen stoßen. Dies betrifft Anwendungen mit Drücken bis 1035 bar, Temperaturen von -200 bis 550 °C und Schalthäufigkeiten von bis zu 200 000 Schaltungen pro Jahr oder abrasiven und/oder korrosiven Medien. Darüber hinaus werden spezielle Schnellschluss-Armaturen, Mehrwege-Kugelhähne sowie Armaturen in Blockbauweise entwickelt und gefertigt. Ein Beispiel ist der Twin Ball Valve – ein doppelter Kugelhahn, der bei erhöhtem Sicherheitsbedarf eine kompakte und wirtschaftliche Alternative zum Einsatz mehrerer Armaturen bietet: Bestehend aus zwei Kugelhähnen in einem Gehäuse, kann mit Blockflanschen die Baulänge einer Standardarmatur erreicht und die Sicherheit um bis zu Faktor 4 erhöht werden.

Rein metallisch dichtend

Die rein metallische Abdichtung zwischen Kugel und Sitzring sorgt dabei für eine hohe Lebensdauer und minimiert den Wartungsaufwand der gasdichten Kugelhähne. Sie sind somit widerstandsfähiger und langlebiger als weichdichtende Systeme. Auch bei dem Medium Gas, hohen Drücken und extrem häufiger Betätigung erfüllen sie eine Leckrate A. Entscheidend sind außerdem eine entsprechende Materialauswahl und -kombination sowie Oberflächenbehandlungen und Sonderbeschichtungen, beispielsweise gegen Korrosion. Im Bereich der anspruchsvollen Medien sind neben den Sauerstoff geeigneten Armaturen auch die Lösungen im Bereich Wasserstoff aktuell sehr gefragt – von Wasserstoffkugelhähnen, ersten ausgelieferten Bohrlochköpfen für die großvolumige Untergrundspeicherung bis hin zu Materialeignungsprüfungen und Dichtheitstests. So ist auch der Multifunktionskugelhahn in der Ausführung für Wasserstoffanwendungen verfügbar.

Hartmann Valves GmbH, Burgdorf-Ehlershausen


Autor: Peter Wegjan

Sales Manager Sonderkugelhähne,

Hartmann Valves



Hier finden Sie mehr über:
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

cav-Produktreport

Für Sie zusammengestellt

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema: Instandhaltung 4.0

Lösungen für Chemie, Pharma und Food

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

phpro-Expertenmeinung

Pharma-Experten geben Auskunft

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick

Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de