Startseite » Chemie »

Der O-Ring als Speichermedium

Dichtungen mit integriertem RFID-Transponder
Der O-Ring als Speichermedium

Anzeige
Die mit RFID-Transpondern ausgestattete O-Ring-Generation erweitert das Leistungs- spektrum von Dichtungslösungen. Jeder einzelne O-Ring kann auf einfache und effektive Art mit kundenspezifischen Informationen verknüpft werden. Eindeutige Identifizierbarkeit, Rückverfolgung, Lagermanagement, Bauteilinstallation und Anlagenwartung sind nur einige Bereiche, in denen sich die Vorteile dieser Dichtungsgeneration darstellen.

Parker-Prädifa ist es gelungen, O-Ring-Dichtungen mit RFID-Chips auszustatten. Die Verschmelzung von leicht zu handhabender Speichertechnik mit O-Ring-Dichtungstechnologie für statische Anwendungen hebt die Dichtungslösungen auf ein neues Leistungsniveau. Die RFID-Technologie erlaubt einen berührungslosen Zugang zu den auf einem RFID-Transponder gespeicherten Informationen. Dies wird durch das spezielle Design des RFID-Transponders ermöglicht, der mithilfe eines Lesegeräts aktiviert und ausgelesen werden kann. Die von Parker verwendeten RFID-Transponder benötigen keine eigene Stromversorgung, wodurch sich die Größe des RFID-Chips im Bereich von ca. 1 mm bewegt. Eine effektive Implementierung in Dichtungslösungen wie O-Ringen mit einer Schnurstärke von mehr als 3,5 mm ist dadurch möglich.

RFID-Chip zentral platziert
Über einen speziell entwickelten Herstellungsprozess wird der RFID-Chip in den O-Ring mit einvulkanisiert. Die Position des RFID-Transponders kann dabei genau kontrolliert werden, sodass dieser zentral innerhalb des O-Ring-Querschnitts sitzt. Parker ist in der Lage, die RFID-Technologie in alle gängigen Dichtungsmaterialien zu integrieren. Die so ausgestatteten O-Ringe können in einem breiten Medien- und Temperaturspektrum für statische Anwendungen eingesetzt werden. Die RFID-Chips lassen sich anwendungsspezifisch programmieren und können aus einer Entfernung von mehreren Metern ausgelesen werden. Dabei wird die Leistungsfähigkeit des Dichtelements wie der Druckverformungsrest oder das Verhalten im Anwendungsmedium nur marginal beeinflusst, wie Laborprüfungen bestätigt haben. Um eine exakte Identifizierung jedes einzelnen mit einem RFID-Transponder ausgestatteten O-Rings zu ermöglichen, besitzt jeder RFID-Chip eine eindeutige Identifizierungsnummer. Diese Identifizierungsnummer wird ausgelesen und kann über das PTS-Tracking System mit spezifischen Informationen verknüpft werden.
Intelligente Logistik
Mit dem Tracking System wird ein web- basierter Service angeboten. Es erlaubt den komfortablen Zugang zu den Informationen, die mit den O-Ringen verknüpft sind. Dabei wird bereits standardmäßig eine Vielzahl von Produktinformationen erfasst.
Für eine eindeutige Identifizierung der O- Ringe werden sowohl kunden-, logistik- als auch materialspezifische Informationen berücksichtigt.
Durch diese Basisinformationen lässt sich das Dichtungssystem eindeutig identifizieren und verifizieren. So kann bereits im Wareneingang beim Kunden verwechslungsfrei eine Parker-O-Ring-Lieferung anhand von Artikelnummer, O-Ring-Abmessung und den Ma- terialdaten inklusive Batchhistorie dem nachfolgenden Logistikmanagement zugeordnet werden. Jede einzelne, mit der RFID-Technologie ausgestattete Dichtung kann dabei ausgelesen und rund um die Uhr überprüft werden.
Die Vorteile für das Logistikmanagement liegen auf der Hand: Zu jedem Zeitpunkt lässt sich feststellen, wie viele Teile auf Lager sind, wann die Dichtungslösung das Lager verlässt und wo sich welche Dichtungslösung im Prozess befindet.
Wird der O-Ring verbaut, erlauben die RFID-Chips dem Mitarbeiter eine schnelle, einfache Überprüfung, dass die richtige Dichtungslösung in der richtigen Anwendung installiert wird. Nach dem Einbau in das Anwendungssystem kann, ohne dass Sichtkontakt zur Dichtung nötig ist, verifiziert werden, dass die Dichtung eingebaut wurde.
Vereinfachte Wartung
Durch die Möglichkeit, die RFID-Transponder über eine Distanz von mehreren Metern mit einem mobilen Handscanner komfortabel auszulesen, ergeben sich deutliche Vereinfachungen in der Überprüfung und Wartung komplexer Anlagen. Einbaudatum, Dichtungstyp und Lieferant lassen sich auf Knopfdruck auslesen. Der Wartungsprozess kann durchgeführt, das neue Dichtungssystem über einen Scan im System hinterlegt und eine neue Dichtung bestellt werden – ohne Papierdokumentation und mit hoher Effektivität.
Eine weitere Besonderheit ist die Programmierung von kundenspezifischen Informatio-nen auf dem O-Ring und im Tracking System. Neben der für jeden einzelnen RFID-Chip gültigen eindeutigen Identifizierungsnummer kann auch ein weiterer, allerdings limitierter, Zahlencode auf dem RFID-Transponder direkt gespeichert werden. Natürlich lässt sich das Tracking System nach den Wünschen des Anwenders programmieren – es werden dann genau die Informationen dargestellt, die für ihn von Interesse sind.
Parker has managed to equip O-ring seals with RFID chips. The fusion of easy-to-use storage technology and sealing concepts for static applications elevates the sealing solutions developed by Parker to a new performance level. RFID (= Radio Frequency Identification) technology allows contactless access to information stored on an RFID transponder. The advanced design of the transponder, which is activated and read by a special reader, makes this possible. Since the RFID transponders used by Parker do not require a separate power supply, the RFID chips are approximately 1 mm in size. As a result, they can be effectively implemented in sealing solutions such as O-rings with a cord thickness of more than 3.5 mm.
Centred RFID chip
The RFID chip is vulcanised into the O-ring using a specially developed manufacturing process. It allows the position of the RFID transponder to be accurately checked to ensure that it is centred within the O-ring’s cross-sec-tion. Parker has the capability to embed RFID technology in all standard sealing compounds. The O-rings thus equipped can be used for a wide range of media and temperatures.
The RFID chips are suitable for application- specific programming and can be read from a distance of several metres. The performance capability of the sealing element, such as compression set or behaviour in the application medium, is only marginally influenced, as laboratory tests have confirmed. To enable accurate identification of every single O-ring equipped with an RFID transponder, each RFID chip has a unique identification number. This number can be read and linked with specific information via the PTS Tracking System.
Intelligent logistic
The PTS Tracking System is a web-based service. It provides convenient access to the stored information which is linked to the O-rings with embedded RFID. Even the standard solution captures a wide range of product information. Customer, logistics and material-specific information is taken into account to enable the O-rings to be identified accurately.
The sealing system can be clearly identified and verified with the help of this basic information. A Parker O-ring shipment can thus be allocated to the downstream logistics management process based on the part number, O-ring size and material data – including the batch history – in the customer’s receiving department without the risk of mix-ups. Every single seal with embedded RFID technology can be read and checked around the clock with no need for complex, paper-based documentation. The benefits for logistics management are obvious. The number of parts in stock, the time at which the sealing solution leaves the warehouse and its location in the process can be determined at any stage. The RFID chips allow O-ring assembly staff to check quickly and easily whether the right sealing solution is being installed in the right application. Once it has been incorporated in the application system, the operator can verify that this is the case without requiring a direct line of sight.
Simplified maintenance
The fact that the RFID transponders can be read across a distance of several metres using a mobile handheld scanner significantly simplifies inspection and maintenance work on complex equipment and lines. Information such as the installation date, seal type and supplier is right at the operator’s fingertips. The maintenance process can be completed, the new sealing system scanned and stored in the system and a new seal ordered – all without the traditional paper documentation and also extremely efficiently. The ability to programme customer-specific information on the O-ring and in the Tracking System is one of the key features of this RFID technology. In addition to the unique identification number allocated to each RFID chip, a further – albeit limited – numerical code can be stored directly on the RFID transponder. Of course, the PTS Tracking System can also be programmed according to each user’s individual requirements. In this case, it provides exactly the information that is of most interest to the user.
prozesstechnik-online.de/top1114401
Anzeige
Schlagzeilen
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

cav-Produktreport

Für Sie zusammengestellt

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema: Instandhaltung 4.0

Lösungen für Chemie, Pharma und Food

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

phpro-Expertenmeinung

Pharma-Experten geben Auskunft

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de