Startseite » Chemie » Ex-Schutz und Anlagensicherheit (Chemie) »

Mobile Hebehilfe für den Ex-Bereich

Im Einsatz bei Kraiburg TPE
Mobile Hebehilfe für den Ex-Bereich

Die mobile Hebehilfe Ezzliftmaster Atex bewegt auch im explosionsgefährdeten Bereich mit seinen strengen Sicherheitsvorschriften große und schwere Gebinde ohne Probleme. Sie ist akkubetrieben und bietet alle Vorteile einer elektrisch betriebenen Hebehilfe. Was die Hebehilfe sonst noch kann und wie sie sich im Einsatz bei Kraiburg TPE bewährt, lesen Sie im Folgenden.

Kraiburg TPE ist ein weltweit agierender Hersteller von thermoplastischen Elastomeren. Die mobile Hebehilfe Ezzliftmaster Atex wird im Bereich der Kunststoffherstellung eingesetzt. Bevor Rezepturen von Kunststoffgranulaten in die Serienproduktion gehen, werden sie in der Abteilung Forschung und Entwicklung geprüft. Dafür ist es nötig, die Mischungen in kleinen Mengen herzustellen, um sie auf ihre Eigenschaften und Verarbeitbarkeit hin zu testen. Diese Kompositionen werden im Technikum zusammengestellt und chargenweise hergestellt. Aufgrund sehr feiner Rohstoffe setzt Kraiburg TPE auf Sicherheit und die Verarbeitung findet ausschließlich in ausgewiesenen, explosionsgefährdeten Bereichen (Ex-Bereichen) statt. Dann müssen die einzelnen Stoffe und Komponenten von Hand in den Mischer entleert werden. Hierfür verwendet das Unternehmen die Hebehilfe. Mit ihrer Hilfe können Kartons und Säcke bis zu einem Gewicht von 150 kg aufgenommen und zum Mischer gefahren sowie entleert werden.

Was früher nur unter körperlicher Anstrengung möglich war, erfolgt nun mühelos und schnell. Durch die an der Hebehilfe vorhandene Schnellwechselkupplung kann die Plattform mit Rollen durch einen Fassaufnehmer ersetzt werden, der das Aufnehmen und Entleeren von Fässern bis 150 kg ermöglicht. Eine andere Möglichkeit wäre das Anheben von Bauteilen im Technikum, z. B. mit einem Auslegerarm und Haken oder an die Aufgabe angepassten Lastaufnahmen. Für das Anheben muss nicht mehr wie früher mit dem Fußpedal gepumpt werden. Durch Knopfdruck kann einfach angehoben und verfahren werden.

Dosieren mit der mobilen Hebehilfe

Häufig werden beim Umfüllen die schweren Behälter per Hand gehalten. Dies ist keine ergonomische Arbeitshaltung und zudem gefährlich, denn der Behälter könnte dabei fallen gelassen werden. Die Hebehilfe unterstützt den Bediener beim Aufnehmen, Bewegen und Entleeren der Gebinde über dem Zielbehälter. Ein weiterer Vorteil: Die Bediener können mit ihm zwischen den Behältnissen hin und her fahren und die Höhe beim Umschütten anpassen.

Das Drehen des Behälters, um den Inhalt auszuleeren, erfolgt manuell über eine Kurbel oder elektrisch per Tastendruck. Eine breite Auswahl an verschiedenen Greifern ermöglicht das Klemmen unterschiedlicher Behälter. Die Fließfähigkeit der zu dosierenden Produkte hat wesentlichen Anteil am Dosiervorgang. Bei schwer fließenden Produkten kann der Bediener mit einer Kelle den Dosiervorgang unterstützen, da der Behälter festgeklemmt ist.

Wiegen mit der mobilen Hebehilfe

Bei Bedarf kann die Hebehilfe mit einer integrierten Wiegeeinheit ausgerüstet werden. Dazu befindet sich eine Wiegezelle auf dem Grundrahmen der Hebehilfe, auf der eine Wiegeplattform sitzt. Die Anzeige befindet sich in der Regel an der Säule der mobilen Hebehilfe. Auf Wunsch sind hier auch Sonderlösungen möglich, beispielsweise an einem flexiblen Arm, der individuell drehbar ist. Die Waage kann je nach Ausführung ein Maximalgewicht von bis zu 500 kg wiegen. So kann direkt beim Umfüllen und Dosieren gewogen werden, ohne einen weiteren Zwischenschritt vornehmen zu müssen.

Mischen mit der mobilen Hebehilfe

Für kleine Batches kann der Ezzliftmaster auch als Dauermischgerät eingesetzt werden. Vorteil hier: Die Substanzen können dosiert und anschließend direkt, ohne das Gerät zu wechseln, vermischt werden. Hier kann mit der Hebehilfe ein Behälter aufgenommen, angehoben, gemischt und abgesetzt werden. Die jeweiligen Positionen werden dann durch Tastendruck angefahren. Dies kann auch während des Fahrens geschehen. Auch der Mischbetrieb erfolgt durch Tastendruck. Durch eine besondere Steuerung können die Positionen des Aufnahme- und Absetzpunktes sowie des Mischens (Dauer, Richtungsumkehr, usw.) voreingestellt werden.

Best Handling Technology, Heuchelheim


Autorin: Sabrina Burk

Marketing Manager,

Best Handling Technology


Winfried Kaiser ist Geschäftsführer bei Best Handling Technology

Nachgefragt  bei Winfried Kaiser

Herr Kaiser, wo kommt die mobile Hebehilfe Ezzliftmaster Atex zum Einsatz?

Kaiser: Der Ezzliftmaster Atex ist für vielfältige Handling-Aufgaben in Atex Zone 2 und 22 geeignet. Diese finden sich vor allem in der Kunststoff-, Chemie-, Pharma- und Lebensmittelindustrie.

Was sind die wesentlichen Vorteile dieser mobilen Hebehilfe?

Kaiser: Unsere Hebehilfe zeichnet sich durch einfache Bedienung, ihre robuste Konstruktion und durch ihre Flexibilität aus. Wie im Erfahrungsbericht geschildert, können Zutaten bewegt, dosiert und in Mischer geschüttet werden. Zum Beispiel beim Service oder der Umrüstung von Maschinen können Bauteile und Werkzeuge gehandhabt werden.

Wie stellen Sie den Ex-Schutz sicher?

Kaiser: Der Ezzliftmaster Atex wird mit für den Ex-Bereich zugelassenen bzw. Ex-geschützten Gehäusen ausgerüstet. Alle Teile sind ableitfähig verbunden und gesichert. Die Abnahme erfolgt durch ein zertifiziertes Unternehmen.

Welche Nutzlast und Hubhöhe bewältigt die Atex-Version der Hebehilfe?

Kaiser: Die gesamte Ezzliftmaster-Baureihe von 80 bis 500 kg Nutzlast kann auch in der Atex-Ausführung geliefert werden. Die Hubhöhe reicht vom Boden bis auf 3 m und wird an die Erfordernisse der Anwendung angepasst.

In welchen Ausführungen ist die Hebehilfe erhältlich?

Kaiser: Die Hebehilfen sind dank ihrer Werkzeugwechselvorrichtung universell einsetzbar. Die Lastaufnahmen werden jeweils für die Aufgabe optimiert. Selbstverständlich gelten für die Lastaufnahmen die gleichen Ex-Schutz-Regeln wie für die Hebehilfe selbst.

Klicken und gewinnen!

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

cav-Produktreport

Für Sie zusammengestellt

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema: Instandhaltung 4.0

Lösungen für Chemie, Pharma und Food

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

phpro-Expertenmeinung

Pharma-Experten geben Auskunft

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick

Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de