Startseite » Chemie » Messtechnik (Chemie) »

Zwei starke Varianten

Präzise Durchflussmesser für Hygiene und Prozess
Zwei starke Varianten

Die Durchflussmesser aus der FlowMaster-Familie nutzen das produktübergreifende Bedienkonzept der ABB, verfügen über die erweiterte Diagnose- und Sensor-Memory-Funktionalität und zeichnen sich durch ihre Flexibilität, intuitive Bedienung und Genauigkeit aus. Durch den Zuschnitt auf die spezifischen Anforderungen einzelner Branchen wird die Auswahl des richtigen Durchflussmessers erleichtert. Aus dem umfangreichen FlowMaster-Portfolio werden im Folgenden die Serien HygienicMaster und VA Master vorgestellt.

Mit dem HygienicMaster stellt ABB einen Vertreter aus der FlowMaster-Familie für die hygienischen Anwendungen in der Pharmazie sowie Nahrungs- und Genussmittelindustrie vor. Der Messwertaufnehmer ist CIP/SIP-reinigungsfähig bis 150 °C und erfüllt durch vakuumfeste, formstabile, glatte PFA-Auskleidung höchste Ansprüche. Der HygienicMaster ist kompromisslos auf 3A- und EHEDG-Anforderungen abgestimmt. Die verwendeten Werkstoffe sind FDA-zugelassen.

Das variable Anschlusskonzept mit einheitlichem Messwertaufnehmer ermöglicht größte Flexibilität und vereinfacht die Montage. Ersatzteilhaltung und Lagerkosten werden so minimiert. Das moderne, komplett in rostfreiem Edelstahl ausgeführte Design bietet sowohl von außen als auch von innen ideale Reinigungsvoraussetzungen und genügt allen Anforderungen an die Hygiene.
Konsequent bis ins Detail wurde der HygienicMaster auf die Anforderungen in der Pharmazie und Nahrungs- und Genussmittelindustrie ausgerichtet. So kann in der Kompaktausführung auch eine atmungsaktive Gore-Tex-Membran eingebaut werden. Damit eignet sich der HygienicMaster für den Einsatz in Bereichen mit stark schwankender Umgebungstemperatur. Feuchtigkeit wird durch die Membran wirksam vermieden und damit die Zuverlässigkeit des Gerätes erhöht.
Bei der Serie HygienicMaster finden sich ebenfalls die bekannten Merkmale der FlowMaster-Familie. Unter dem Begriff Easy Set-up wird die einfache und schnelle Inbetriebnahme zusammengefasst. Auch der ungeübte Anwender wird hierbei Schritt für Schritt, schnell und sicher durch die Konfiguration geführt.
Die Softkey-Funktionalität unterstützt die Bedienerfreundlichkeit und macht die Handhabung leicht und einfach. Die Bedienung erfolgt über berührungslose, kapazitive Tasten ohne Öffnen des Gehäuses und ohne weitere Hilfsmittel. Die erweiterte Diagnose und deren Klassifizierung gemäß der Namur-Empfehlung NE107 ermöglichen die Überwachung der Gerätefunktionen und des verfahrenstechnischen Prozesses. Vor Ort lassen sich die Grenzwerte der Diagnoseparameter einstellen. So können beispielsweise Elektrodenkorrosion, Beschädigung der Auskleidung, Elektrodenbelag oder Kurzschluss der Elektroden detektiert werden. Bei Überschreiten der eingestellten Grenzwerte erfolgt eine Alarmierung. Zur weiteren Analyse können die Daten über eine Infrarot-Schnittstelle ausgelesen werden. Damit sind kritische Zustände frühzeitig erkennbar und entsprechende Maßnahmen können eingeleitet werden. Das führt zu einer höheren Produktivität und vermeidet Stillstände. Die Statusmeldungen, die gemäß der NE107 klassiert werden, erscheinen im Display. Der Anwender wird durch diagnoseabhängige Hilfetexte unterstützt. Eine Fehlerbeseitigung wird erheblich vereinfacht und beschleunigt.
Das im Messwertaufnehmer eingebaute SensorMemory macht die Überprüfung der Zuordnung von Messwertaufnehmer und Messumformer überflüssig. Der Messumformer erkennt den Messwertaufnehmer selbstständig. Nach Einschalten der Hilfsenergie werden die Aufnehmerdaten und die messstellenspezifischen Parameter automatisch geladen. Fehler werden so vermieden, die Inbetriebnahme erfolgt schnell und sicher.
Flexible Schwebekörperdurchflussmesser
Der VA Master FAM540 ist ein Schwebekörperdurchflussmesser der neuesten Generation. Er überzeugt in allen Branchen besonders durch die Möglichkeit, das Gerät nachträglich an veränderte Betriebsbedingungen anpassen zu können. Physikalisch bedingt, sind Schwebekörperdurchflussmesser immer für einen einzigen, im Vorfeld festgelegten Anwendungsfall ausgelegt. Weichen die tatsächlichen Betriebsbedingungen von den Auslegungsbedingungen ab, ist mit einem Fehler in Abhängigkeit der Abweichung zu rechnen.
Bei dem VA Master FAM540 können über das grafische Display bei der Variante mit Stromausgang neue Betriebsdaten in Form von Normdichte und/oder Betriebsdichte einprogrammiert werden. Durch den integrierten Durchflussrechner passt der Messumformer das Stromausgangssignal und die Displayanzeige an die neuen Betriebsbedingungen an. Der 20 mA-Wert, Schaltgrenzen für die integrierten Kontaktausgänge oder die Impulswertigkeit für den Impulsausgang können dabei durch den Anwender leicht neu justiert werden. Alle Eingaben erfolgen im Klartextmenü bei gleichzeitiger Anzeige von erlaubten Grenzwerten. Dies eröffnet dem Anwender die Möglichkeit, das Gerät komfortabel an den Prozess und nicht den Prozess an das Gerät anzupassen. Außerdem können Geräte, die einmal für eine bestimmte Anwendung angeschafft wurden, leicht für eine neue Messaufgabe verwendet werden.
Ein weiterer Vorteil des grafischen Displays ist auch hier die Ausgabe von Diagnoseinformationen gemäß Namur-Empfehlung NE107. Bei Geräten mit Stromausgang ohne Display können die nachträglichen Justierungen leicht über die serienmäßige Hart-Kommunikation per DTM oder Handheld vorgenommen werden. Zu der Gerätefamilie FAM540 zählen vier eigenständige Produkte: vom Aufnehmer mit Flanschen oder Gewindeanschlüssen für industrielle Anwendungen über die Hygienelinie mit DIN11851- oder SMS-Verschraubungen über die PTFE-Auskleidungsvariante für aggressive Medien bis hin zum Heizmantelgerät für temperaturempfindliche Medien. Alle diese Aufnehmer können mit verschiedenen Anzeigern kombiniert werden, vom mechanischen Anzeiger über Grenzsignalgeber bis hin zu den intelligenten Zwei-Leiter-Messumformern mit oder auch ohne Display.
Erfahrungsgemäß finden durchschnittlich mehr als 30 % aller Schwebekörperanwendungen im Ex-Bereich statt. Daher wurde auch bei dieser Geräteserie ein besonderes Augenmerk auf den Ex-Schutz gelegt, die Zertifizierung erfolgte nach Atex und IECEx. Eine Besonderheit ist die Kombination mehrerer Schutzarten in einem Gerät: Wer sich als Anwender für die druckfeste Ex-Variante entscheidet, kann das Gerät in einer Zone 2 nicht eigensicher gespeist oder in einer Zone 1 eigensicher oder nicht-eigensicher betreiben. Ausreichender Ex-Schutz ist immer gewährleistet. Zudem ist bei allen Gas-Ex-geschützten Geräten automatisch Staub-Ex für die Zone 21 mit integriert.
Zuvor nicht-eigensicher gespeiste Geräte können später auch eigensicher betrieben werden. Die vorhandene Instrumentierung muss nicht, wie das bei anderen Geräten der Fall ist, komplett ausgetauscht werden. Nach einer kurzen Überprüfung kann der VA Master FAM540 auch in einer anderen Schutzart betrieben werden: die Auslegung der Schaltkreise macht es möglich.
cav 401

FlowMaster-Produktfamilie
ABB-Veranstaltungskalender
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

cav-Produktreport

Für Sie zusammengestellt

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema: Instandhaltung 4.0

Lösungen für Chemie, Pharma und Food

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

phpro-Expertenmeinung

Pharma-Experten geben Auskunft

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick

Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de