Startseite » Chemie » MSR-Technik »

Temperaturmesspunkte schnell installiert

Für klassisch verkabelte Anwendungen
Temperaturmesspunkte schnell installiert

cav10170140a.jpg
Mit einem Rohrschellensensor mit X-well-Technologie und einem 3144P-Messumformer lässt sich schnell und einfach eine Temperaturmessstelle einrichten Bild: Emerson
Anzeige
Die Messtechnologie Rosemount X-well steht nun auch in Form eines konventionell verkabelten Messwertumformers zur Verfügung. Das Verfahren vereinfacht die Auslegung, Installation und Wartung von Temperaturmesspunkten in verdrahteten Anwendungen.

Emerson Automation Solutions hat seine Geräte zur Oberflächentemperaturmessung um eine festverkabelte Variante erweitert. Die Kombination eines Rohrschellensensors mit X-well-Technologie und eines 3144P-Messumformers nach Industriestandard verbindet die äußerst vielseitige Messtechnologie mit einem der weltweit am häufigsten eingesetzten Temperaturmessumformer. Diese Kombination der nicht-intrusiven Temperaturmesstechnologie erweitert die potentiellen Anwendungsmöglichkeiten der X-well-Technologie in Anlagen und Einrichtungen, in denen bereits verkabelte Netzwerke installiert sind oder WirelessHart noch nicht eingesetzt wird.

Messung von außen

Die X-well-Technologie misst die Oberflächentemperatur der Rohrleitung sowie die Umgebungstemperatur und kombiniert diese Informationen mit den Wärmeleiteigenschaften der Installation und der Prozessleitungen. Daraus lässt sich eine präzise Prozesstemperatur errechnen. Wesentlicher Vorteil dieser Technologie ist die präzise Prozesstemperaturmessung, ohne dass ein Eindringen oder Eingreifen in den Prozess erforderlich ist, mit dem Ergebnis eines schnellen und unkomplizierten Einbaus sowie einer vereinfachten Langzeitwartung. Es müssen keine Schutzrohre ausgelegt, angepasst oder gewartet werden. „Wake Frequency Calculations“ werden ebenso überflüssig wie auch die zeitaufwendige Bestimmung der Materialkompatibilität, sowie die Bestimmung der korrekten Eintauchtiefe und des erforderlichen Schutzrohrprofils.

Die X-well-Technologie eignet sich besonders für den Einsatz an Rohrleitungen mit geringen Querschnitten, hoher Strömungsgeschwindigkeit, bei Schlämmen oder Medien mit schweren Partikeln, CIP-Prozessen, hochviskosen Fluiden und rauen Prozessen in der chemischen Industrie und anderen Industriebranchen wie Öl & Gas.

Einfache Installation

Durch die X-well-Technologie kann der Anlagenbetreiber Temperaturmesspunkte schnell und einfach hinzufügen, ohne seinen Prozess herunterfahren zu müssen. Die X-well-Messgeräte können mithilfe gängiger Montageverfahren wie Rohrklemmen und den üblichen dafür eingesetzten Werkzeugen durch den Anlagentechniker installiert werden. Eine spezialisierte Montagefirma muss nicht hinzugezogen werden.

www.prozesstechnik-online.de

Suchwort: cav1017emerson



Hier finden Sie mehr über:
Anzeige
Schlagzeilen
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

cav-Produktreport

Für Sie zusammengestellt

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema: Instandhaltung 4.0

Lösungen für Chemie, Pharma und Food

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

phpro-Expertenmeinung

Pharma-Experten geben Auskunft

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de