Gefährliche Zündinitiale optimal erkannt

Intelligenter Funkenmelder von Fagus-Grecon

Anzeige
Die frühe Identifizierung des Zündinitiales und damit des potenziellen Explosionsauslösers zählt zu den wirksamsten Maßnahmen zur Verhinderung einer Explosion. Dafür sind leistungsstarke Melder unerlässlich. Mit der intelligenten Detektionstechnologie IDT bietet Fagus-Grecon einen Hochleistungsmelder an, der in jeder Umgebung Zündinitiale erkennt und von plötzlich auftretenden Störlichteffekten unterscheidet.

Alle fünf Minuten bricht in deutschen Unternehmen ein Brand aus. Deshalb und aufgrund der möglichen negativen Folgen für das Unternehmen ist Brand und Explosions-Schutz in der Produktion keine Nebensache, sondern von extremer Bedeutung. Glim- & Schwelbrände sind häufig der Ursprung größerer Brand- und Explosionsereignisse. Statistiken belegen deutlich, dass solche Explosionen und Brände in der Produktion oft mehr zerstören als nur das, was die Flammen erreichen. Immer wieder geraten Betriebe durch einen Brand in erhebliche wirtschaftliche Probleme. Nicht alle Folgen eines Brandes lassen sich versichern. Daher führt oft ein Brand mittelbar in die Insolvenz. Somit ist präventiver Brand- und Explosionsschutz eine wesentliche Einrichtung – nicht nur zum Schutz der Produktion, sondern auch des Unternehmens und der darin arbeitenden Menschen.

System zur Funkenerkennung und -löschung

Fagus-Grecon aus Alfeld bietet bereits seit mehr als 40 Jahren mit dem System der Funkenerkennung und -löschung mehr Sicherheit und entwickelt das System kontinuierlich weiter. Es bietet einen optimalen Schutz, weil es nicht die Explosion bekämpft, sondern durch die frühzeitige Erkennung und Eliminierung des Zündinitiales die Entstehung der Explosion verhindert. Denn mit einer Grecon-Funkenlöschanlage ist es möglich, Zündinitiale zu detektieren und zu eliminieren, bevor ein Brand oder eine Staubexplosion entsteht. IR-Melder überwachen Förderwege und lösen, wenn nötig, innerhalb weniger Millisekunden High-Speed-Wasserlöschungen aus. Eine Verschleppung von Zündenergie kann so sehr wirkungsvoll unterbunden werden. Auch das Ausschleusen oder Absperren des Produktstroms ist möglich und wird immer dann eingesetzt, wenn eine Löschung mit Wasser nicht möglich ist.

Besonders schnell sorgt ein vierfach abgestuftes Alarmsystem dafür, dass adäquate Maßnahmen automatisch und gezielt aktiviert werden, die in den meisten Fällen ohne Unterbrechung des Produktionsprozesses im Hintergrund ablaufen können. Es werden also durch dieses System Schäden und die daraus oft resultierenden Ausfallzeiten minimiert, ohne den Produktionsprozess zu stören.

Sichere Funkenerkennung

Die von Fagus-Grecon jetzt entwickelte intelligente Detektionstechnologie IDT erkennt nicht nur hochwirksame mobile Zündinitiale, bevor sie einen Brand auslösen. Sie ist darüber hinaus in der Lage, zu unterscheiden, ob es sich z. B. um einen gefährlichen Funken handelt oder einen harmlosen Fremdlichteinfall, z. B. ausgelöst durch poröse/beschädigte Rohrleitungen oder Öffnung einer Revisionsklappe. „Mit diesem Melder erreichen wir eine optimale Erkennungsleistung für alle Zündinitiale in jeder Umgebungsbedingung und bauen unser Angebot im präventiven Brandschutz weiter aus“, so Mario Haas, Geschäftsbereichsleiter Brandschutz.

Ferner können Filter oder Silos durch die geeignete Grecon-Technik auf nicht auszuschließende Stillstandsbrände oder Selbstentzündung hin überwacht werden. Im Alarmfall wird in solchen Fällen bereits mit einer Löschung reagiert, noch bevor der entstehende Brand vom Anlagenbetreiber oder der Feuerwehr bemerkt wird.

Mit Grecon-Funkenlöschanlagen wird also ein sehr hohes Maß an System- und Betriebssicherheit erzielt. Dies hat gerade unter sicherheitstechnischen Gesichtspunkten in modernen Produktionsanlagen heute einen sehr hohen Stellenwert. Die permanente Verfügbarkeit einer Produktionseinrichtung mit meist hohen Investitionskosten
ist gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten und starkem, auch internationalen Wettbewerbsdruck immer zu gewährleisten.

Dezentrales Maschinenbrandschutzsystem

Daher bietet Fagus-Grecon neben dem präventiven Brandschutzsystem zur Funkenerkennung und -eliminierung ein dezentrales Maschinenbrandschutzsystem an. Herzstück dieses Systems ist die VdS-zertifizierte Feinsprühlöschanlage. Sie überzeugt durch Reaktionsgeschwindigkeit und räumlich genau fokussierten Einsatz.

Die von Fagus-Grecon entwickelte Ventilstation Grecon VS 2 erlaubt eine Montage direkt am Schutzobjekt. Der Anschluss der VS 2 erfolgt über Nassleitungen. Eine feuerhemmende Schutzhülle aus Glasfasermaterial schützt sie vor Schmutz und Brandeinwirkung.

Mit diesem Gesamtkonzept eröffnet das Grecon-Maschinenbrandschutzsystem neue Wege im Objektschutz. Dank des modularen Aufbaus passt sich auch dieses System problemlos an die individuellen Bedürfnisse des jeweiligen Produktionsbetriebes an. Auch im Bereich Maschinenbrandschutz setzt sich der von Fagus-Grecon entwickelte dezentrale Ansatz weiter durch. Das erste präventive Brandschutzsystem dieser Art wurde 2015 in Betrieb genommen; mittlerweile wurden 30 Maschinenbrandschutzsysteme weltweit in unterschiedlichsten Branchen z. B. zum Schutz von Aroma-Sprühtrocknern, Ölwannen oder Pressen für Holz oder Glas installiert. Dieses System ist besonders effizient, denn durch die direkt am Schutzobjekt montierten Ventilstationen ist Löschwasser schneller am Brandherd. Spezialdüsen erzeugen dabei einen feinen Wassernebel, der nicht nur kühlt, sondern auch die Sauerstoffzufuhr unterbindet. Die relativ kurzen Trockenleitungsstrecken führen zudem zu einer signifikanten Reduzierung der Wartungskosten.

Zukünftig wird die Integration der GreCon-Funkenmeldezentrale in die kundeneigene Maschinensteuerung auch über Profinet möglich sein. Damit ist eine dezentrale Architektur der Anlage möglich. Die Ereignisdaten der Sicherheitseinrichtungen können einfach mit den Daten der Prozesssteuerung verbunden werden. Das ist ein wichtiger Beitrag auf dem Weg zu Industrie 4.0.

Rundum-Paket für Anwender

Für die Montage, Installation und Inbetriebnahme der präventiven Brandschutzsysteme bietet Fagus-Grecon als VdS-anerkannte Errichterfirma seinen Kunden eine fachgerechte Leistung von Anfang an. Das heißt, dass sich Fagus-Grecon sowohl für Funkenlöschanlagen als auch Maschinenbrandschutzsysteme um die Materiallogistik und die Durchführung aller erforderlichen Arbeiten kümmert. Techniker und Ingenieure montieren Hand in Hand mit Fachleuten des Kunden die Systeme vor Ort und besprechen gemeinsam mit diesen
die eventuell erforderlichen kundenseitigen Leistungen, um eine reibungslose Inbetriebnahme zu gewährleisten. Bei entsprechendem Bedarf begleiten die Grecon-Fachleute den Kunden im Zuge einer Einweisung bei den ersten Schritten mit dem neuen System.

www.prozesstechnik-online.de

Suchwort: cav0919fagusgrecon


Autor: Nils Vespermann

Produkt-Manager Brandschutz,

Fagus-Grecon

Anzeige

Powtech Guide 2019

Alle Infos zur Powtech 2019

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

cav-Produktreport

Für Sie zusammengestellt

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema: Instandhaltung 4.0

Lösungen für Chemie, Pharma und Food

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

phpro-Expertenmeinung

Pharma-Experten geben Auskunft

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de