Startseite » Chemie » Anlagen (Chemie) »

Umformsystem für sichere Rohrverbindungen

Verschrauben statt klemmen
Umformsystem für sichere Rohrverbindungen

Das Vosslok40-System, das auf dem in der Hydraulik etablierten Prinzip der Rohrumformung basiert, stellt eine hochwertige und wirtschaftliche Alternative zum Klemmring dar. Das System punktet nicht nur mit leckagesicheren Rohrverbindungen, sondern auch mit seiner prozesssicheren Drehmomentmontage.

Klemmringsysteme haben sich in vielen Bereichen bewährt. Bei Einsatz und Montage ist allerdings eine gute Portion Fingerspitzengefühl notwendig. Sonst drohen Leckagen. Das Umformsystem Vosslok40 bietet eine Alternative zur 40°-Klemmringverschraubung: Es gewährleistet wirtschaftliche und dauerhaft sichere Rohrverbindungen. Da die Verschraubungskomponenten in verschiedenen Werkstoffen erhältlich sind und rein metallisch dichten, eignet sich das System zum Transport von Wasser über Öl und Gas bis hin zu korrosiven Stoffen.

Clevere Technik aus der Hydraulik

Wie hydraulische Formsysteme besteht Vosslok40 aus drei Komponenten: einer konusförmigen Dicht- und Haltekontur, die an das Rohrende angeformt wird, einer in der Edelstahlausführung standardmäßig versilberten Mutter und einem Verschraubungskörper. Mutter und Verschraubungskörper sind so aufeinander abgestimmt, dass beim Anziehen der Mutter die Dichtflächen fest aufeinander gepresst werden. Auch bei hohem Druck ist die Verbindung dicht.

Die Konuskontur am Ende des zu verbindenden Rohres formt der Monteur mit der Vosslok40-Umformmaschine in drei Schritten. Zunächst wählt er über Tastendruck an der Maschine den Werkstoff des umzuformenden Rohrs aus und schiebt das Rohr bis zum Anschlag ein. Anschließend spannt die Maschine das Material und formt es um. Dabei ermittelt die Anlage automatisch die erforderliche Kraft und den optimalen Abschaltpunkt. Das schließt eine fehlerhafte Vormontage nahezu aus. Während des Umformprozesses verdrängt die Maschine das Material an der Stirnfläche von innen nach außen und glättet die Rohroberfläche am Dichtradius. Damit verbunden ist eine Entfernung kleinerer Oberflächenfehler am Rohr. Die Endmontage von Vosslok40 erfolgt in wenigen Schritten und ist über einen Drehmomentschlüssel realisierbar. Der Montagewinkel von 120° führt zu einem deutlich kürzeren Montageweg, verglichen mit einem Winkel von 450° beim Klemmring. Dabei schützt der spürbare Kraftanstieg am Endpunkt vor einer Übermontage, die meist zu Leckagen führt. Auch häufig wechselndes oder ungeübtes Personal erreicht dadurch eine niedrige Fehlerquote und sehr gute Ergebnisse. Ein anschließendes Nachziehen der Verbindung ist jederzeit möglich.

Hohe Dichtigkeit

Selbst bei Nenndrücken bis 700 bar und Temperaturen bis -40 °C sorgt das Formsystem für eine hohe Feinstdichtigkeit. Das hat mehrere Gründe. Die massiv angeformte Kontur weist im Kontaktbereich zur Überwurfmutter eine große Anlagefläche auf, was zu einer sicheren Haltefunktion führt. Die durch Umformung erzeugte hohe Oberflächengüte verringert zusätzlich das Risiko von Leckagen. Darüber hinaus reduziert sich die Anzahl möglicher Leckagepfade um die Hälfte. Sind im Klemmringsystem durch die Außen- und Innenseite der Ringe zwei Leckagepfade vorhanden, lässt die Vosslok40-Verschraubung nur einen einzigen zu. Dabei wird das Leckagerisiko durch die ideale Kombination von Rohrkontur und Verschraubungsstutzen als auch durch die hohe Anpresskraft der Dichtflächen auf ein Minimum gesenkt. Die Prozesssicherheit in der maschinellen Vormontage und in der Endmontage verhindert Undichtigkeiten durch Anwenderfehler.

Vielfältige Einsatzmöglichkeiten

Neben den genannten anwendungstechnischen Vorteilen hat der Anwender auch wirtschaftliche Vorteile. Aufgrund der Prozesssicherheit des Systems werden Leckagen und die damit verbundenen Reklamationen vermieden. Der schnelle und automatische Umformprozess mit kurzen Taktzeiten führt zu optimierten Arbeitsabläufen.

Das Vosslok40-System umfasst verschiedenste Bauformen wie Winkel, T- oder L-Verschraubungen. Die Verschraubungskomponenten sind aus Edelstahl, Stahl oder aus Sonderwerkstoffen gefertigt und mit unterschiedlichen Außendurchmessern erhältlich. Kombinieren lassen sich diese mit verschiedenen Rohrwerkstoffen wie beispielsweise Edelstahl 1.457, Stahl E235/E355, Aluminium oder CuNiFe-Legierungen. Die aus Edelstahl gefertigten Komponenten sind gegenüber einer großen Bandbreite von Stoffen korrosionsbeständig. Dadurch ist Vosslok40 flexibel einsetzbar. Aufgrund der besonderen Geometrie der Rohrkontur ist das System zudem mit dem klassischen Klemmring-Stutzen kompatibel. Der Vorteil der Drehmomentmontage bleibt dabei erhalten.

www.prozesstechnik-online.de

Suchwort: cav1217voss


Autor: Gerd Berghaus

Produktentwickler,
Voss Fluid



Hier finden Sie mehr über:
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

cav-Produktreport

Für Sie zusammengestellt

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema: Instandhaltung 4.0

Lösungen für Chemie, Pharma und Food

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

phpro-Expertenmeinung

Pharma-Experten geben Auskunft

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick

Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de