Startseite » Chemie » Ex-Schutz und Anlagensicherheit (Chemie) »

Umwelt entlasten, Sicherheit erhöhen

Flüssigkeitsring-Vakuumpumpe für Dampfrückgewinnungsanlage
Umwelt entlasten, Sicherheit erhöhen

Der Göteborger Hafen arbeiten aktiv daran, die Auswirkungen des Seeverkehrs auf die Umwelt zu minimieren. Die Verantwortlichen setzen dabei u. a. auf eine Dolphin-Flüssigkeitsring-Vakuumpumpe von Busch.

Der Hafen von Göteborg ist der größte Hafen Skandinaviens und für einen großen Teil der schwedischen Industrie das Tor zur Welt. An der Westküste Schwedens gelegen, nur 90 Minuten vom offenen Meer bis zum Liegeplatz, werden fast 30 % des schwedischen Außenhandels über den Hafen von Göteborg abgewickelt. Mit Oslo, Kopenhagen und Stockholm befinden sich drei Hauptstädte in einem Umkreis von 500 km. Es gibt 130 Direktverbindungen zu Zielen in Europa, Asien, dem Nahen Osten, Afrika und Nordamerika. Fast alle schwedischen Exporte werden auf dem Seeweg transportiert. Nahezu 30 % der exportierten Waren werden über die Kais des Göteborger Hafens abgewickelt, der auch mehr als die Hälfte des gesamten Containerhandels des Landes abwickelt.

Mehr als 11 000 Schiffe

Mehr als 11 000 Schiffe laufen den Hafen jedes Jahr an, die alle betankt werden müssen, bevor sie wieder in See stechen können. Und hier kommt die Vakuumtechnik in einer Dampfrückgewinnungsanlage zum Einsatz, um CO2 beim Befüllen der großen Schiffstanks zu entgasen. Letzteres ist in großen Mengen schädlich für die Umwelt. Deshalb ist es wichtig, dass das CO2 beim Betanken sicher entfernt wird.

Absaugen von Dämpfen

Unter Dampfrückgewinnung versteht man das Absaugen von Dämpfen, die in Raffinerien oder Tankstellen in die Luft entweichen würden. Das Hauptziel des Einsatzes solcher Dampfrückgewinnungsanlagen ist es, die Menge an CO2, die in die Atmosphäre gelangt, auf ein Mindestmaß zu reduzieren und so die Umwelt zu entlasten. Außerdem geht es um die Vermeidung von Sicherheitsrisiken, die mit dem Umgang mit CO2 zusammenhängen. Das freigesetzte CO2 wird aufgefangen und gefiltert, bevor es wieder in die Atmosphäre zurückgeführt wird.

Der beim Tanken verdrängte Teil des Kraftstoff-Gas-Luft-Gemisches, der sich oberhalb des Flüssigkeitsspiegels im Kraftstofftank des Schiffes befindet, wird mithilfe einer Absaugvorrichtung durch Unterdruck in die Lagertanks zurückgeführt. Dies trägt wesentlich zur Reduzierung der Kohlenwasserstoffemissionen bei.

Ersatz der alten Pumpe

Die zuvor verwendete Vakuumpumpe in der Dampfrückgewinnungsanlage im Hafen von Göteborg war sehr alt und musste gegen eine neue ausgetauscht werden. Da die Anlage permanent und täglich im Einsatz ist, musste der Ersatz schnell erfolgen. Die Verantwortlichen in Göteborg entschieden sich für eine Dolphin-Flüssigkeitsring-Vakuumpumpe von Busch. Dank der Vorbereitung und Unterstützung durch das Maulburger Unternehmen konnte der Hafen von Göteborg den Austausch der Pumpen innerhalb von zwei Tagen realisieren.

Die neue Vakuumlösung hat eine bessere Kapazität und sorgt somit für eine bessere Rückgewinnung des CO2. Weiterer Vorteil: Die neue Dolphin-Flüssigkeitsring-Vakuumpumpe ist im Betrieb deutlich leiser als die alte Pumpe. Das macht das Arbeiten in der Nähe der Dampfrückgewinnungsanlage für die Mitarbeiter wesentlich angenehmer. le

Busch Vacuum Solutions

Halle 8, Stand H38

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

cav-Produktreport

Für Sie zusammengestellt

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema: Instandhaltung 4.0

Lösungen für Chemie, Pharma und Food

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

phpro-Expertenmeinung

Pharma-Experten geben Auskunft

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick

Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de