Startseite » Chemie » Verfahren »

Unterstützung bei der Verlagerung und den Neubau von Pharmaanlagen

Unterstützung bei der Verlagerung und den Neubau von Pharmaanlagen
Von der Planung bis zur Inbetriebnahme

Zum_Portfolio_von_De_Dietrich_Process_Systems_gehört_auch_die_technische_Konzeption,_Planung,_Installation_und_Inbetriebnahme_von_Pharmaanlagen_sowie_flankierende_Dienstleistungen
Zum Portfolio von De Dietrich Process Systems gehört auch die technische Konzeption, Planung, Installation und Inbetriebnahme von Pharmaanlagen sowie flankierende Dienstleistungen Bild: De Dietrich Process Systems
Anzeige
De Dietrich Process Systems ist mehr als ein Anlagenlieferant für die global operierende pharmazeutische Industrie. Hier erfahren Sie, warum die Dienste des Unternehmens in der Corona-Pandemie besonders wichtig sind.

Seit einigen Jahren leidet Europa unter einem Mangel an Medikamenten und Impfstoffen. Diese Situation hängt zum Teil mit der Verlagerung von Produktionszentren in Drittländer zusammen. Die gegenwärtige Corona-Krise verschärft diese Situation nur noch und macht die Abhängigkeit Europas von Asien bei der Herstellung von APIs und HPAPIs noch deutlicher.

Hilfe für Pharmaunternehmen

In diesem Zusammenhang gewinnt das Angebot von De Dietrich Process Systems, Unternehmen bei der Verlagerung und Weiterentwicklung ihrer Produktion von pharmazeutischen Wirkstoffen zu unterstützen, an Bedeutung.

Maßgeschneiderte Lösungen

Ob ein neues Labor, eine Pilotanlage oder eine Produktionsanlage für APIs im Großmaßstab installiert werden soll oder bestehende Anlagen modernisiert werden müssen – De Dietrich Process Systems bietet maßgeschneiderte Lösungen. Dazu zählen Reaktoren ebenso wie Anlagen für die Destillation, Extraktion, Filtration, Trocknung und Lagerung sowie Einrichtungen für den Transport von Pulvern.

Containment-Anlagen zum Schutz von Mensch und Natur

Ebenfalls zum Portfolio des Unternehmens gehören unterschiedliche Containment-Ausrüstungen, beispielsweise Systeme für den Pulvertransfer, die Abfüllung von Feststoffen sowie für die Filtration und Trocknung.

Erfüllen geltende GMP-Richtlinien

Die von De Dietrich Process Systems bereit gestellten Anlagen sind CIP- und SIP-fähig, erfüllen die geltenden GMP-Richtlinien und stehen – abhängig vom konkreten Anwendungsfall – in unterschiedlichen Werkstoffen zur Verfügung. Hier reicht das Spektrum von diversen Edelstahlqualitäten über Nickel, Titan und Zirkoniumlegierungen bis hin zu Borosilikatglas 3.3.

Begleitende Dienstleistungen

Neben der Lieferung von Pharmaanlagen übernimmt das Unternehmen auch die komplette Planung von Produktionsanlagen, einschließlich technischer Studien und Tests sowie deren Inbetriebnahme.

Vor dem Hintergrund aktuelle Klima- und Umweltdiskussionen gewinnen ökologische Aspekte bei der Standortverlagerung zunehmend an Bedeutung. Gleiches gilt für die Umstellung der Produktion von fossilen auf nachwachsende, pflanzenbasierte Rohstoffe. In beiden Punkten verfügt De Dietrich Process Systems über langjähriges Know-how.

De Dietrich Process Systems, Niederbronn

Anzeige
Schlagzeilen
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

cav-Produktreport

Für Sie zusammengestellt

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema: Instandhaltung 4.0

Lösungen für Chemie, Pharma und Food

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

phpro-Expertenmeinung

Pharma-Experten geben Auskunft

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de