Startseite » Allgemein »

Corona-Impfstoff verpacken

Anlagenbau in Rekordzeit
Verpackungsanlage für Corona-Impfstoff

Harro_Höfliger_Corona-Impfstoff_Verpackungsanlage
An Harro Höfligers Standort in Backnang entsteht momentan eine Verpackungsanlage für die Verpackung von Vials mit dem Impfstoff Bild: Harro Höfliger
Anzeige
Jetzt muss alles schnell gehen – Produktion und Transport des Impfstoffs von BioNTech und Pfizer sind eine große Herausforderung. Bei der Verpackung der Fläschchen mit dem Impfstoff spielt Harro Höfliger aus Allmersbach im Tal eine Schlüsselrolle.

Der Impfstoff von BioNTech und Pfizer ist in vielen Ländern bereits zugelassen. Aber damit das begehrte und kostbare Gut zum Patienten kommen kann, müssen Millionen befüllter Injektionsfläschchen sicher verpackt werden. Am Standort Backnang der Harro Höfliger Verpackungsmaschinen GmbH entsteht deshalb seit einigen Wochen in Rekordzeit eine Hochleistungs-Verpackungslinie. Sie wird die empfindlichen Vials aus Glas in Faltschachteln verpacken, diese etikettieren und mit relevanten Daten bedrucken.

Die Freude ist groß beim Mittelständler aus Allmersbach im Tal, einen Beitrag zur Bekämpfung der Corona-Pandemie leisten zu können. „Wir sind stolz darauf, ein Bindeglied zwischen der Produktion des Impfstoffs und der Lieferkette hin zu den Menschen zu sein“, sagt CEO Thomas Weller. Gleichwohl hat er Respekt vor der Herausforderung: „Es ist nicht unsere erste Verpackungslinie für Fläschchen mit Impfstoff. Trotzdem standen wir noch nie vor der Aufgabe, eine solche Anlage in derart kurzer Zeit herzustellen. Dies schaffen wir nur, weil die Motivation und Unterstützung in unserer Belegschaft bei diesem Projekt enorm hoch ist.“

Maschinenproduktion im Höchsttempo

Um seine Maschinen schnellstmöglich an den belgischen Produktionsstandort von Pfizer liefern zu können, zieht Harro Höfliger alle Register. Für diesen Auftrag wurden die Produktionskapazitäten umverteilt und ein Schichtmodell für die mechanische und elektrische Montage sowie für die Inbetriebnahme erstellt. Auch samstags und an den üblicherweise ruhigeren Tagen zwischen Weihnachten und Neujahr gingen in den Lerchenäckern die Arbeiten an der horizontalen Kartoniermaschine MKT unter Hochdruck weiter. Zeitgleich entsteht am Standort Satteldorf nahe Crailsheim das Modular Quality System (MQS) für die Etikettierung, Serialisierung, Laserkodierung und Qualitätskontrolle der mit dem Impfstoff befüllten Faltschachteln.

Anzeige
Schlagzeilen
Wie auch kleine und mittlere Unternehmen Datenanalysen erfolgreich nutzen können
Chemie 4.0 für KMU
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

cav-Produktreport

Für Sie zusammengestellt

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema: Instandhaltung 4.0

Lösungen für Chemie, Pharma und Food

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

phpro-Expertenmeinung

Pharma-Experten geben Auskunft

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de