Glühfehler. Lexikon Pharmatechnologie - prozesstechnik online

Lexikon Pharmatechnologie

Glühfehler

Anzeige

Das sachgerechte Glühen von z. B. austenitischen Edelstahllegierungen ist durch folgende Parameter gekennzeichnet:

  • Glühtemperatur (1.050–1.100 °C),

  • Glühdauer (5–15 min.),

  • Inertbedingungen bzw. reduzierende Bedingungen der Gasatmosphäre,

  • Abkühlparameter (Abkühlen) wie Abkühlzeit und Abkühlart.

Typische Glühfehler entstehen durch falsche Glühtemperatur bzw. durch Sauerstoffzutritt in die Glühatmosphäre bzw. teilweise feuchte Teile beim Einbringen in den Glühofen, wodurch es beim Glühen zu hartnäckigen grün-grauen Eisenoxidbildungen (Eisenoxid) auf der Oberfläche kommt.

Weitere Fehler sind z. B. unzureichendes Entfetten vor dem Glühen, wodurch lokale Sensibilisierungen durch Kohlenstoffdiffusion (Diffusion) und entsprechende Chromcarbidbildungen in den Korngrenzen auftreten können.

Auch beim Abkühlvorgang können Fehler entstehen, indem der Abkühlvorgang durch die Sigma-Phase zu langsam erfolgt oder aber beim Abkühlen infolge Sauerstoffzutritt unerwünschte Eisenoxidbildungen (Anlauffarben, Zunder) entstehen können.

Glühfehler können Bauteile strukturell und an der Oberfläche nachhaltig schädigen, weshalb Glühprozesse stets detailliert dokumentiert werden müssen. Durch nochmaliges Glühen (Lösungsglühbehandlungen) können die meisten Glühfehler egalisiert werden.

Unzulässige Eisenoxidbildungen auf der Bauteil-oberfläche sind durch fachgerechtes chemisches Beizen zu entfernen.

© 2013 – ECV – Lexikon der Pharmatechnologie

Anzeige

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick

Top Produkt

Wählen Sie Ihr Top-Produkt und gewinnen Sie monatlich einen unser attraktiven Preise.
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de