Ölkohle. Lexikon Pharmatechnologie - prozesstechnik online

Lexikon Pharmatechnologie

Ölkohle

Anzeige

Verbrannte bzw. eingebrannte Ölreste im Schweißnahtbereich beim Elektroschweißen von Metallen und Legierungen.

Falls die Oberflächen von Bauteilen aus austenitischen Edelstahllegierungen vor dem Verschweißen (Schweißen) im Schweißnahtbereich (Hitzeeinflusszone [HEZ]) nicht ausreichend entfettet (gereinigt) wurden, erkennt man nach dem Schweißen in der HEZ der Schweißnaht links und rechts der Schweißraupe dunkle bzw. schwarze Oberflächenverfärbungen, die auch durch chemisches Beizen nicht entfernbar sind. Die nähere Untersuchung ergibt, dass in diesen Flächenbereichen offenbar organische Fettrückstände durch Überhitzung gecrackt wurden, wobei nur C (Kohlenstoff) übrig geblieben ist, der bei der erhöhten Temperatur über die Korngrenzen in die Oberfläche diffundiert (Diffusion) ist und hierbei die erkannten Ölkohlebereiche bildet, welche nur durch elektrochemisches Polieren (Abtrag 10–15 µm) bzw. nachhaltiges mechanisches Schleifen entfernbar sind.

Schweißspezifikationen müssen deshalb im Bereich Schweißnahtvorbereitung eine entsprechend sichere Entfettungsanweisung enthalten. Ölkohlebildungen können im Grenzfall — etwa beim Glühen — dazu führen, dass der C über die Korngrenzen bis ca. 30–50 µm in die Oberfläche diffundiert und lokale Chromcarbidbildungen verursacht.

Abb. O 3: Schematische Darstellung von Ölkohlebildungen in der Hitzeeinflusszone (HEZ) einer Schweißnaht. (Quelle: G. Henkel)

© 2013 – ECV – Lexikon der Pharmatechnologie

Anzeige

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick

Top Produkt

Wählen Sie Ihr Top-Produkt und gewinnen Sie monatlich einen unser attraktiven Preise.
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de