Startseite » Pharma » Verfahren »

Trenntechnik für Coronavirus-Medikaments

Sulzer hilft im Kampf gegen Covid-19
Neue Trenntechnik für Coronavirus-Medikament

sulzer.jpg
Die gerührte Kühni-Kolonne (ECR) von Sulzer für die Flüssig-Flüssig-Trennung unterstützt mit leistungsfähiger, fortschrittlicher Extraktionstechnologie die Produktion bei Farmhispania und maximiert mit ihrer hohen Durchflussrate den Durchsatz Bild: Sulzer
Anzeige
Sulzer Chemtech unterstützt die Farmhispania Group bei der Erhöhung ihrer Produktionskapazität für eines ihrer Medikamente, das sich als wirksam bei der Behandlung kritisch kranker Coronavirus-Patienten erwiesen hat. Schnell und unkompliziert lieferte das Unternehmen eine gerührte Kühni-Kolonne (ECR) für die Flüssig-Flüssig-Extraktion.

Angesichts der Dringlichkeit, mit der die Pharmaunternehmen auf die steigenden Anforderungen an die weltweite Arzneimittelproduktion reagieren müssen, reicht die Zeit nicht, um den Output durch einen Ausbau der Produktionsanlagen wesentlich zu steigern. Besonderer Druck lastet auf den Herstellern von Antimalariamitteln, Immunsuppressiva und HIV-Medikamenten, da diese Arzneimittel derzeit zu den vielversprechendsten Behandlungsmethoden für die am schwersten erkrankten Coronavirus-Patienten auf den Intensivstationen gehören.

Mehr Kapazität in nur 2 Wochen

Der Arzneistoffhersteller Farmhispania, hat eine Möglichkeit gefunden, dieser Herausforderung zu begegnen und größere Mengen an Medikamenten herzustellen, die für die Behandlung gegen Coronaviren geeignet sind. Durch die Zusammenarbeit mit Sulzer ist das Unternehmen in der Lage, seine Produktionskapazitäten in weniger als zwei Wochen hochzufahren.

Die Partner ermittelten Sulzers ECR-Technologie in Form einer leistungsfähigen, modernen Extraktionskolonne als optimale Lösung. Mit seiner hohen Durchflussrate kann das Trennsystem den Durchsatz maximieren und ist somit optimal für dieses Projekt.

Für den Bau der ECR konnte Sulzer auf seinen verfügbaren Lagerbestand zurückgreifen und die fertige Kolonne über das Wochenende, nur einen Tag nach Auftragseingang, versenden. Über die prompte Lieferung hinaus unterstützt Sulzer die Montage und Inbetriebnahme der Anlage, damit die Produktion so schnell wie möglich erhöht werden kann.

Hilfe für Corona-Patienten

Hierzu Dr. Jordi Cervelló Pagès, Industrial Director der Farmhispania Group: „Angesichts der außergewöhnlichen Umstände, die durch die Bedrohung durch Covid-19 entstanden sind, müssen die Arzneimittelhersteller mit großer Dringlichkeit im Interesse des öffentlichen Wohls arbeiten. In unserem Fall bedeutet das, dass wir so schnell wie möglich große Mengen eines unserer Medikamente liefern müssen, um die Genesung von schwer erkrankten Coronavirus-Patienten auf den Intensivstationen zu unterstützen. Sulzer spielt dabei eine Schlüsselrolle, denn nur durch die Technologie und den umfassenden Service des Unternehmens sind wir in der Lage, unsere Produktion innerhalb kürzester Zeit erheblich auszuweiten.“

Torsten Wintergerste, Division President bei Sulzer Chemtech, ergänzt: „Wir sind sehr stolz darauf, dass wir Farmhispania helfen können, und ich persönlich bin unseren Sulzer-Mitarbeitern sehr dankbar, dass sie sofort reagiert und die Lieferung des ECR innerhalb weniger Tage ermöglicht haben. Sobald sie wussten, dass das Projekt den Kampf gegen das Coronavirus unterstützt, waren sie sofort zu ausserordentlichen Einsatz bereit, einschliesslich Wochenendarbeit.“

Anzeige
Schlagzeilen
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

cav-Produktreport

Für Sie zusammengestellt

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema: Instandhaltung 4.0

Lösungen für Chemie, Pharma und Food

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

phpro-Expertenmeinung

Pharma-Experten geben Auskunft

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de