Anuga Foodtec 2018 schließt mit deutlichem Besucherplus. Mehr als 50 000 Fachbesucher führen zu Rekordergebnis - prozesstechnik online

Mehr als 50 000 Fachbesucher führen zu Rekordergebnis

Anuga Foodtec 2018 schließt mit deutlichem Besucherplus

Anzeige
Die international führende Zulieferermesse der Lebensmittel- und Getränkeindustrie schreibt ihre Erfolgsgeschichte weiter fort. Nachdem bereits ein Flächenwachstum und ein zweistelliges Ausstellerplus von 13 % im Vorfeld der Veranstaltung feststanden, konnte die Anuga Foodtec 2018 auch ein deutliches Besucherwachstum von rund 11 % erzielen.

Mehr als 50 000 Experten aus der Lebensmittelindustrie informierten sich vom 20. bis 23. März 2018 über die Innovationen und Weiterentwicklungen der Zuliefererbranche auf der Anuga Foodtec. Damit ist die Besucherzahl im Vergleich zur Vorveranstaltung um knapp 11 % angestiegen.

Hohe Internationalität

Auch in puncto Internationalität legte die Zulieferermesse der Lebensmittel- und Getränkeindustrie noch einmal zu. Die Fachbesucher reisten aus insgesamt 152 Ländern an, was einem Anstieg von +15 % im Vergleich zur Vorveranstaltung entspricht.

Das von der DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) organisierte Fachprogramm, darunter zahlreiche Konferenzen, Guided Tours und Vorträge, ergänzte die Anuga Foodtec 2018 sehr gut.

„Das diesjährige Besucherplus basiert vor allem auf einem Anstieg der Fachbesucher aus dem Ausland“, erklärte Katharina C. Hamma, Geschäftsführerin der Koelnmesse GmbH, und fährt fort: „Signifikante Zuwächse konnten wir insbesondere aus den Ländern China, Italien, Korea, Polen und Russland sowie aus Südamerika verzeichnen. Der große Zuspruch der internationalen Gäste und die hohe Qualität der Besucher zeigen uns, dass wir mit der Ausrichtung und dem Konzept der Anuga Foodtec den Anforderungen der Messeteilnehmer gerecht geworden sind.“

Ressourceneffizienz im Fokus

„Das umfassende Fachprogramm rund um das Leitthema Ressourceneffizienz bot dem internationalen Publikum zahlreiche Möglichkeiten, sich systematisch mit der Optimierung von Produktionsprozessen auseinanderzusetzen – immer mit dem Ziel, weniger Energie und Wasser zu verbrauchen sowie den Verlust von Lebensmitteln zu reduzieren“, kommentierte Dr. Reinhard Grandke, Hauptgeschäftsführer der DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) und Vorsitzender des Beirates der Anuga Foodtec die herausragende Stellung der internationalen Leitmesse. „Neueste wissenschaftliche Erkenntnisse der Lebensmitteltechnologie wurden in Köln einmal mehr auf vorbildliche Weise mit Erfordernissen der unternehmerischen Praxis verknüpft“, fügte er hinzu.

Innovationszentrum der Branche

Auch in diesem Jahr erlebten die Besucher der Anuga Foodtec den gesamten Zyklus der Produktion und konnten dabei sowohl Einzellösungen, als auch komplette, prozessübergreifende Konzepte über alle Produktionsstufen und Food-Branchen live erleben. In allen fünf Angebotssegmenten − Food Packaging, Safety & Analytics, Food Processing, Food Ingredients sowie Services & Solutions − präsentierten die Unternehmen ein branchen- und produktionsübergreifendes Ausstellungsangebot. Das Leitthema Ressourceneffizienz war als eines der Top-Themen allerorts präsent. Von Verpackungen mit Lotus-Effekt, die Verluste von Lebensmitteln reduzieren, über die Einsparung von Rohstoffen, wie beispielsweise Wasser oder Energie im Produktionsprozess, bis hin zu Fertigungsstraßen mit modularen Teilen für individuelle Produkte: Die Anuga Foodtec war erneut das Innovationszentrum der Zuliefererbranche. Die große Angebotsvielfalt und beeindruckenden Ausstellerpräsenzen lockten die Top-Entscheider nach Köln. Die Aussteller waren von der hohen Qualität und Professionalität sowie der Internationalität der Fachbesucher beeindruckt und berichteten von sehr guten Gesprächen mit hochrangigen Entscheidern. Alle weltweit führenden Lebensmittelproduzenten kamen zur Anuga Foodtec.

Zusatzprogramm gut angenommen

Optimal ergänzt wurde die Produktschau auf der Anuga Foodtec durch ein umfangreiches Event- und Kongressprogramm, das von der DLG organisiert wurde. Alle Guided Tours waren ausgebucht. Auch die Speakers Corner und die Foren stießen bei den Besuchern auf großes Interesse.

Eine erfolgreiche Premiere feierte zudem die Eröffnungskonferenz am ersten Messetag, die unter dem Leitthema Ressourceneffizienz die Chancen und Risiken für die Lebensmittel- und Getränkeindustrie in den Fokus stellte.

Anzeige

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick

Top Produkt

Wählen Sie Ihr Top-Produkt und gewinnen Sie monatlich einen unser attraktiven Preise.
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de