Pumpen für Brauch-, Schmutz- und Abwasser im Internet

Zähflüssig und auch mit Bröckchen

Anzeige
Wer demnächst die Internationale Fachmesse für Umwelttechnik und Entsorgung IFAT besucht, findet im Ausstellerprogramm auch des öfteren den Begriff „Industrielle Abwasserpumpen“. Hier vorab ein Blick auf Internet-Angebote dieser Sparte.

Dr. Thomas Beneke, Dr. Wolfgang Schwippert*

Aufgrund der besonderen Eigenschaften der zu fördernden Medien – sie können aggressiv sein, viskositätserhöhende Stoffe enthalten oder Fein- und Grobpartikel mit sich führen – müssen Abwasserpumpen ihrerseits über nicht alltägliche Eigenschaften verfügen. Sie sollten hermetisch dicht, leckage- und wartungsfrei, energieeffizient und –ganz nebenbei– noch geräuscharm und vibrationsfrei sein.
Erste Übersicht: cav.de undindustrienet.de
Um im Falle eines Falles nicht völlig unwissend dazustehen, hilft zur Vorabinformation eine kurze Recherche im Internet. Für den Einstieg eignen sich auch bei diesem Thema wieder die Adressen http://www.industrienet.de/marktplatz/chemie/default.htm und http://www.cav.de. Wird hier die Alternative „Industrielle Abwasserpumpen“ angeklickt, liefert der Bildschirm eine Marktübersicht, in der über 40 Hersteller mehr als 200 Pumpen vorstellen. Ständig wird diese Pumpen-Infobörse erweitert und der bestehende Inhalt aktualisiert. Um aus diesem Angebot die „richtige“, auf die speziellen Bedürfnisse zugeschnittene Abwasserpumpe herauszufinden, erscheint beim Starten der Suche eine eigene Eingabemaske, in der sich neben dem Hersteller maximaler Förderstrom und Durchgang, Art der Pumpe, gewünschter Ex-Schutz sowie Werkstoff angeben läßt. Diese Kriterien grenzen das Angebot sehr einfach auf ein übersichtliches Maß ein.
Schneller Zugang über componet.de
Auch die Internet-Suche mit Hilfe der Industrie- und Anbietergemeinschaft CompoNETC weist dem „Pumpensucher“ einen Weg. Nach Eingabe von http://www.componet.de sind nur noch die Hersteller- und Produktseiten durchzublättern, um schließlich in den Bereichen Abwasser-, Schmutzwasser- und Brauchwasserpumpen etwa 50 Hersteller zu finden, von denen einige naturgemäß in mehr als einer dieser Sparten vertreten sind. Weitgehende Übereinstimmung herrscht insofern, als daß die meisten der auf diese Weise herausgefischten Anbieter keine oder eine noch im Aufbau befindliche Homepage besitzen. In CompoNETC sind lediglich ihre Produkte mit Klassifikationsnummern aufgelistet. Wer also weiterführende Informationen wünscht und sich zusätzliche Recherchen ersparen möchte, greift über den Firmenindex auf die Adresse zu und stellt seine Anfrage per Post, Telefon oder –falls vorhanden– auch per e-mail. Einige Pumpenlieferanten, die über CompoNETC oder ihre eigene, teilweise fertige Internet-Präsentation zu erreichen sind, finden sich im nachstehenden Informationskasten.
93% aller Pumpen über web.de
Die Pumpenrecherche über http://web.de liefert bei der Eingabe des Begriffes Pumpe in die Suchmaske ein recht breites Ergebnis. Zu den mehr als 150 Einträgen gehören auch viele Anbieter für den industriellen Bereich. Unter den ersten 20 Treffern befindet sich außerdem ein für Verfahrenstechniker, Ingenieure oder Chemiker besonders interessantes Ergebnis, das sogenannte „Pumpenverzeichnis – Das Internet-Verzeichnis aller Pumpenhersteller weltweit“. Wird dieser Treffer angeklickt oder direkt die Adresse http://www.pumps-directory.com eingegeben, öffnet sich die Homepage der Pumpendatenbank, die nach eigenen Angaben mit über 5000 Links 93% des weltweiten Pumpenmarktes abdeckt. Aus den hier angebotenen Kategorien wählt man beispielsweise „Flüssigkeiten“, auf der Folgeseite „Chemische Industrie“ und aus den sich nun anbietenden zahlreichen Kategorien vielleicht „Wasser, verunreinigt“, in der Hoffnung, auf die gesuchten Informationen zu stoßen. Der hier exemplarisch beschriebene Weg führt zu einer mehrere Seiten umfassenden Auflistung weltweiter Adressen von Pumpenherstellern, die Erfahrungen im Umgang mit verunreinigtem Wasser vorweisen können. Insgesamt etwa 150 Hersteller mit eigener Homepage lassen sich von hieraus direkt per Klick erreichen.
Sich ins rechte Licht rücken
Neben der eigentlichen Homepage haben sich einige Pumpenhersteller etwas einfallen lassen, um aus der Masse der Wettbewerber herauszuragen. So findet sich umfangreiches Informationsmaterial in Form von Nachschlagewerken. Fristam beispielsweise preist „Das grosse Pumpen-1×1“ an, welches ganz oder kapitelweise heruntergeladen werden kann und mit einer freiwilligen Spende für einen guten Zweck bezahlt wird. Auch Grundfos (http://www.grundfos.com/web/homeAT.nsf/coverpage/homepage) bietet neben der Produktpalette über den Auswahlschalter „Pumpen-Universität“ weiterführende Informationen, die sich über die Seitenadresse http://www.grundfos.com/web/homeAT.nsf/webopslag/CP+Pump+University auch direkt aufrufen lassen. Seine Nähe zu forschenden Instituten und Hochschulen demonstriert auch PumpenService Lödige unter http://www.lodige.de/html/uni.htm. Übrigens: Einige Abteilungen in Unis beschäftigen sich speziell mit Abwasserpumpen. Für ein Beispiel gibt man http://www.sm.uni-duisburg.de/GERM/schwerpunkt4.html ein.
Umfassende Präsentation ist alles
Recht übersichtlich präsentiert sich der bereits erwähnte PumpenService Lödige, der in seinem Pumpenprogramm neben einer Vielzahl anderer Pumpen unter der Adresse http://www.lodige.de/abwasser.htm auch Abwasserpumpen anbietet. Alle Produkte sind mit Kenndaten tabellarisch übersichtlich aufgeführt.
Ein besonderer Service wird hier zum Thema Preise und Konditionen geboten, wenn man das Unternehmen beauftragt, vor Ort zu pumpen. Schon auf der Firmen-Homepage erfährt der Kunde alles über Dienste, Stundensätze und Zuschläge, so daß sich Diskussionen über Preise und Leistungen erübrigen.
Adressen zum Thema
Die ASV Stübbe GmbH&Co.KG ist spezialisiert auf Armaturen, Fittin- ge und Pumpen, die aus diversen Kunststoffen gefertigt werden.
Die KSB AG bietet auf ihrer englischen Präsentation unter den Stichwor- ten „waste water“ und „sewage“ verschiedene Abwasserpumpen an.
Zum breit gefächerten Angebot einschlägiger Industriemodule der Har- ton Anlagentechnik GmbH gehören Pumpensysteme für die Abwasser- und Recyclingtechnik.
Die FLUX-Pumpenwelt bietet nach eigener Einschätzung für jede Flüs- sigkeit die passende und maßgeschneiderte Pumpe, unabhängig von der Aggressivität, Viskosität etc. So lassen sich mit Dickstoff- oder Tauchkreiselpumpen Entsorgungsprobleme in der Abwassertechnik, der Chemie und anderen Industriezweigen lösen.
Hinter dieser Adresse verbirgt sich die Delasco Deutschland GmbH, die in Form eines Überblicks insgesamt 13 Pumpentypen anbietet. Neben Abwasserpumpen sind für den Verfahrenstechniker auch Schlamm- und Chemiepumpen von Interesse.
Etwa doppelt so groß ist das Angebot der Hannibal-Pumpenfabrik GmbH, das neben Brauch-, Schmutz- und Abwasserpumpen u. a. Che- mie-, Schlamm- und Fäkalienpumpen enthält. Wer direkt http://www.hannibal.de eingibt, stößt zur Zeit allerdings noch auf ein Baustellenschild.
Die Philipp Hilge GmbH bietet etwa 90 Pumpentypen aus unterschied- lichen Materialien und für verschiedenste Einsatzgebiete an. Zum Sorti- ment gehören Pumpen für Chemie, Reinigungsanlagen, Brauch-, Salz- und Schmutzwasser. Auch hier wird derzeit noch an einer Homepage gebastelt.
Ähnlich umfangreich stellt sich das Internet-Angebot der Lutz Kracht Lukra-Pumpen vor. Dickstoff-, Chemie-, Fäkalien-, Gülle- sowie Brauch- und Abwasserpumpen u.a. helfen in der Umwelttechnik bei der Lösung von Entsorgungsproblemen.
Gleiches gilt für Seepex, d.h., Pumpen der Seeberger GmbH&Co. Die Eingabe von http://www.seepex.de führt zu einer zwar schon vorhande- nen, aber noch in Arbeit befindlichen Internet-Präsentation.
Rund 100 Tauchpumpentypen präsentiert die EMU Unterwasserpumpen GmbH. Mit http://www.emu.de erreicht man die ebenfalls noch nicht komplett fertiggestellte Internet-Präsentation, die aber bereits die Produktpalette zeigt.
Anzeige

Powtech Guide 2019


Alles zur Powtech 2019. Jetzt lesen

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

cav-Produktreport


Für Sie zusammengestellt

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema: Instandhaltung 4.0

Lösungen für Chemie, Pharma und Food

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

phpro-Expertenmeinung


Pharma-Experten geben Auskunft

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick
Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de