Startseite » Food » Anlagenbau (Food) »

Schraub- und Dichtsystem für Anwendungen mit hohen Reinheitsanforderungen

Hygienisch verschraubt und absolut dicht
Schraub- und Dichtsystem für Anwendungen mit hohen Reinheitsanforderungen

Die Standards des Hygienic Designs stellen sehr hohe Anforderungen an die Konstruktion von Oberflächen, Verbindungen und Dichtungen. Die verwendeten Materialien müssen zudem aggressiven Reinigungsmitteln, Fetten, Aromen oder extremen Temperaturen standhalten. Das Schraub- und Dichtsystem Hygienic Usit wurde speziell für den Einsatz in hygienesensiblen Bereichen entwickelt. Im Zuge einer EHEDG-Neuzertifizierung hat es nun ein Upgrade erhalten.

Schraubenverbindungen bergen in der Lebensmittelindustrie ein sehr hohes Potenzial für Verunreinigungen. Das liegt daran, dass sich in den Toträumen besonders gut Schmutz festsetzen kann. Dementsprechend kommt diesen Komponenten im Anlagenbau unter Hygienic-Design-Ansprüchen eine besondere Bedeutung zu, vor allem wenn es darum geht, unterschiedliche Materialien zusammenzufügen. Das Heinrich Kipp Werk hat in Kooperation mit Freudenberg Sealing Technolgies das Schraub- und Dichtsystem Hygienic Usit entwickelt. Diese Verschraubungs- und Dichtungslösung erfüllt die Normen der Lebensmitteltechnik, ist sehr langlebig und kann deshalb problemlos im Anlagenbau eingesetzt werden. Auch nach mehrmaligem Anziehen bzw. Lösen dichten die Verschraubungen zuverlässig und bleiben resistent gegenüber Prozess- und Reinigungsmedien, Temperatur sowie Druck.

Die im Zuge einer Neuzertifizierung der EHEDG überarbeiteten Edelstahl-Bauteile sind nach „EL Class I AUX“ zertifiziert. Class-I-Bauteile bezeichnen lösbare Verbindungen, die so konstruiert sind, dass sich der Dichtungsspalt ohne Demontage vollständig reinigen lässt. Sie sind für geschlossene Cleaning-in-Place-Prozesse (CIP) geeignet. Das Zertifikat „EL Class I AUX“ bezieht sich auf Bauteile außerhalb von Rohrleitungen, die sich dennoch ohne Zerlegung reinigen lassen – wie etwa in diesem Fall Verschraubungen. Die Schraubstellen müssen absolut dicht und einfach zu reinigen sein. Toträume, in denen sich Mengenreste oder Reinigungsflüssigkeiten unbemerkt absetzen können, gilt es zu vermeiden.

Auch nach mehrmaligem Lösen dicht

Herzstück des Schraub- und Dichtsystems sind die außendichtenden Hygienic-Usit-Unterlegscheiben, die im Zusammenspiel mit den exakt darauf abgestimmten Spezialschrauben und Hutmuttern von Kipp verhindern, dass sich Nährböden für Keime bilden. Die hygienische Usit-Dichtung von Freudenberg zeichnet sich durch eine besondere Kontur des Dichtwulstes aus. Mit der polierten Bundauflage der Novonox-hygienic-Sechskantschraube und -Hutmutter, die eigens dafür entwickelt wurde, dichtet sie die Schraubstelle formschlüssig ab. Zur Verfügung stehen die designgeschützten Schrauben und Hutmuttern in den Größen M4 bis M16. Die Produkte der beiden Unternehmen sind aufeinander abgestimmt und in Verbindung miteinander zertifiziert. Polierte Oberflächen sowie eine besonders hohe Edelstahlgüte mit einer Rautiefe von weniger als 0,8 μm sorgen dafür, dass Produktreste oder Reinigungsmittel nicht am Material anhaften.

Die Dichteigenschaften bleiben selbst bei mehrmaligem Anziehen und Lösen konstant. Die Kombination dieser Edelstahlprodukte ergibt ein Schraub- und Dichtsystem, die allen Anforderungen hygienesensibler Bereiche gerecht wird. Polierte Flächen, Radien und Formübergänge sind totraumfrei und gewährleisten eine leichte Reinigung. Für eine verbesserte Zentrierung wurde der Innendurchmesser der Dichtscheibe im Zuge der Überarbeitung geringfügig verkleinert und der Schraubenschaft entsprechend angepasst. Zudem wurden die Abstufungen der Schaftlängen verändert, sodass die Schrauben in bestimmten Längenausführungen nun über ein Regelgewinde bis zum Schraubenkopf verfügen. Auf Anfrage können auch kundenspezifische Gewindelängen realisiert werden.

Vielfältiges Zubehör

Neben der Sechskantschraube und der Hutmutter gibt es auch Klemmhebel, Flügelschrauben, Pilzknöpfe, T-Griffe und Bügelgriffe mit Usit-Dichtscheibe. Die Klemmhebel beispielsweise sind in der totraumfreien Version vollständig geschlossen und abgedichtet. Sie können wie alle Produkte der Linie ohne Demontage mittels CIP, WIP (Washing in Place) oder SIP (Sterilization in Place) gereinigt werden. Das reduziert neben den Stillstandszeiten auch Kosten. Die Hygienic-Usit-Dicht- und Unterlegscheibe gibt es für Anwendungen mit besonders aggressiven CIP-/SIP-Reinigungsprozessen und hohen Dampfsterilisationstemperaturen sowie fetthaltigen Prozessmedien mit fluoriertem Premiumcompound Fluoroprene XP 45: Der Werkstoff hat einen noch größeren Temperatureinsatzbereich und ist beständig gegen polare und unpolare Medien sowie Aromastoffe.

Die Spezialwerkzeuge der Novonox-hygienic-Produktlinie sorgen außerdem dafür, dass beim Anziehen und Lösen von Schrauben oder Muttern keine Beschädigungen an polierten Oberflächen entstehen. So wird verhindert, dass sich Reinigungsmittel, Produktreste oder Fremdstoffe sowie Keime und Bakterien auf den Oberflächen absetzen und vermehren. Spezielle Schonaufsätze am Ring- und Maulschlüssel sowie Schoneinsätze für Stecknüsse verhindern den direkten Kontakt zwischen der Edelstahlverschraubung und dem Werkzeugstahl.

Heinrich Kipp Werk GmbH & Co. KG, Sulz am Neckar


Autor Andreas Roth

Leiter Marketing,

Heinrich Kipp Werk

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

cav-Produktreport

Für Sie zusammengestellt

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema: Instandhaltung 4.0

Lösungen für Chemie, Pharma und Food

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

phpro-Expertenmeinung

Pharma-Experten geben Auskunft

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick

Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de