Funktionelles Kohlenhydrat fördert die Fettverbrennung und schont so Kohlenhydratspeicher von Sportlern

Fitness aus der Rübe

Anzeige
Palatinose wird ausschließlich aus reinem Rübenzucker gewonnen. Durch eine enzymatische Umlagerung der alpha-1,2-Bindung zwischen dem Glukose- und dem Fruktose-Molekül zu einer alpha-1,6-Bindung entsteht aus Saccharose Palatinose. Dieses Kohlenhydrat zeichnet sich u. a. durch eine verlängerte Energiebereitstellung und eine Förderung der Fettverbrennung aus. Genau diese Eigenschaften prädestinieren Palatinose für den Einsatz in Sportgetränken.

Sportgetränke sind derzeit der Garant für Marktwachstum. Laut AC Nielsen zählten 2007 Energy- und Sportgetränke zu den wachstumsstärksten Kategorien im Lebensmittel- und Getränkebereich. Euromonitor gibt im gleichen Zeitraum bei Sportgetränken ein Plus von nahezu 8 % für Westeuropa an. Wachstumsmotor sind dabei vor allem Marken-, also Premiumprodukte, die gerade bei Sport- und Energiegetränken überdurchschnittlich stark vertreten sind. Ihren Erfolg haben die Fitmacher aus der Flasche einem Imagewandel zu verdanken: Waren es früher vor allem ambitionierte Sportler, die mit speziellen Sportgetränken ihren Flüssigkeits-, Energie- und Nährstoffbedarf sichern wollten, entdeckt heute zunehmend die breite Schicht gesundheitsbewusster Verbraucher die Durstlöscher mit Zusatznutzen.

Wesentliche Erfolgsfaktoren für derartige Produkte sind eine lang anhaltende Energiezufuhr sowie eine optimale Versorgung des Körpers mit Flüssigkeit und gegebenenfalls Nährstoffen. Mit der Zuckerart Palatinose bietet Beneo-Palatinit ein Kohlenhydrat an, dessen Energie lang anhaltend zur Verfügung steht und das darüber hinaus die Fettverbrennung ankurbelt.
Vermeidet Schwankungen des Blutzuckerspiegels
Palatinose (Isomaltulose) ist das einzige voll verstoffwechselbare Kohlenhydrat mit niedrigem glykämischem Index (GI von 32) und verlängerter Energiebereitstellung. Das Disaccharid liefert die gleiche Menge Energie wie Zucker, wird aber gleichmäßiger aufgenommen. Aufgrund einer sehr stabilen Bindung zwischen dem Fruktose- und dem Glukosemolekül erfolgt die Resorption im Körper peu à peu und – da Palatinose vollständig verwertet wird – über einen längeren Zeitraum. Sie dient somit als direkte Glukosequelle, vermeidet aber starke Schwankungen des Blutzuckerspiegels. Ein Vorteil vor allem für Sportler, denn ein konstanter Blutzuckerspiegel wirkt durch Unterzuckerung bedingten Leistungseinbußen entgegen.
An der Energiegewinnung sind jedoch nicht nur Kohlenhydrate beteiligt. Unsere Muskeln beziehen ihren Kraftstoff neben Kohlenhydraten vor allem aus Fetten – je nach Anforderung und Intensität der Belastung zu unterschiedlichen Anteilen. Im Gegensatz zu den begrenzten Kohlenhydratspeichern sind die Fettspeicher selbst bei trainierten Ausdauerathleten nahezu unerschöpflich. Für eine optimale Ausdauerleistung versucht der Sportler deshalb seine Kohlenhydratspeicher so gut wie möglich zu schonen und stattdessen vermehrt auf Fett als Substrat zuzugreifen. Die Fähigkeit einer effektiven Fettverbrennung ist für die Ausdauerleistungsfähigkeit von großer Bedeutung und wird von Athleten deshalb gezielt trainiert.
Sportmedizinische Studien haben jetzt gezeigt, dass auch Palatinose zu einer höheren Fettverbrennungsrate beiträgt. Um diesen durch Lebensmittel induzierten Trainingseffekt nachzuweisen, verglichen die Forscher an der Universität Freiburg die Fett- und Kohlenhydratverbrennung nach Einnahme eines Palatinose-Getränks und eines hoch glykämischen Maltodextrin-Getränks. Sowohl im Ruhezustand als auch unter sportlicher Belastung konnte eine erhöhte Fettverbrennung bei der Palatinose-Gruppe gemessen werden. Insgesamt lag der aus Fett bezogene Anteil der Energie während der Ausdauerbelastung um 25 % höher als bei der Maltodextrin-Gruppe.
Wie auch die verlängerte Energiebereitstellung ist dies auf die geringe glykämische Wirkung von Palatinose und der damit verbundenen geringen Insulinausschüttung zurückzuführen: Zuständig für die Regulierung des Blutzuckerspiegels und des Substratstoffwechsels, hemmt Insulin die Fettverbrennung zugunsten einer verstärkten Kohlenhydratverbrennung. Um eine möglichst hohe Fettverbrennungsrate zu fördern, sind niedrigere Insulinkonzentrationen deshalb vorteilhaft. Ein gewisser Anteil an Kohlenhydraten ist für die Energiegewinnung jedoch unverzichtbar, da die Fettverbrennung unter Verbrauch von Energie aus Glukose abläuft. Diese Energie stellt Palatinose gleichmäßig zur Verfügung und hält so die Fettverbrennung am Laufen. Gleichzeitig lässt sie den Blutzuckerspiegel nicht so stark ansteigen, dass der Körper vorrangig auf Kohlenhydrate als Substrat zugreifen würde. Sportler profitieren also in zweierlei Hinsicht: Zum einen steht die Energie aus Palatinose länger zur Verfügung, zum anderen werden aufgrund der höheren Fettverbrennungsrate die Kohlenhydratspeicher geschont.
Gut mit anderen Zusatzstoffen kombinierbar
Palatinose eignet sich vor allem für Sportgetränke oder Trinkmahlzeiten, die den Energiehaushalt im Gleichgewicht halten. Sie kann mit Substanzen wie Koffein, Grüntee-Extrakt und L-Carnitin kombiniert oder aber alleine eingesetzt werden. Besonders in isotonischen und hypotonischen Sportgetränken sorgt Palatinose für eine stabile Osmolarität und somit für eine gleich bleibende Qualität des Produktes. Damit können mit dem funktionellen Kohlenhydrat Sportgetränke hergestellt werden, die auch nach längerer Lagerdauer noch eine optimale Flüssigkeitszufuhr sicherstellen.
Erfolgversprechend sind multifunktionale Ansätze. So sind beispielsweise Kombinationen von Palatinose mit L-Carnitin, Grüntee-Extrakten oder Guarana denkbar, wobei hier Palatinose als Kohlenhydrat zur Verbesserung des Nährwertprofils eingesetzt wird.
Das sensorische Profil von Palatinose ist dem des Zuckers sehr ähnlich. Die Süßkraft liegt bei etwa 50 % und kommt damit dem Trend zu weniger süßen Sportgetränken entgegen. Diese milde, natürliche Süße wird durch keinerlei Bei- oder Nachgeschmack beeinträchtigt. Sensorische Einzelversuche haben sogar gezeigt, dass Palatinose das Geschmacksprofil von Endprodukten positiv beeinflussen kann, beispielsweise wenn funktionelle – oft bittere – Inhaltsstoffe eingesetzt werden. Palatinose ist nicht hygroskopisch, verklumpt also nicht und bleibt auch über eine längere Lagerdauer und bei hohen Temperaturen trocken und streufähig. So ist sie auch in Instant-Getränken hervorragend zu verarbeiten. Da das Kohlenhydrat weitgehend resistent gegen die Fermentierung durch Mikroben und Laktobazillen ist, kann es auch in Molkereiprodukten eingesetzt werden. Außerdem stabilisiert es die Matrix von Lebensmitteln gegen bakteriellen Verderb.
Unter normalen Lagerbedingungen und moderaten Temperaturen weist Palatinose dieselben Lagereigenschaften wie Zucker auf. In Rezepturen ersetzt sie Zucker im Verhältnis 1:1 und ist genau wie dieser zu verarbeiten.
Mittlerweile kommt Palatinose bereits in einer ganzen Reihe von Produkten unterschiedlichster Positionierungen zum Einsatz. Prominentes Beispiel aus dem deutschen Markt ist Rosbacher Drive von Hassia. Der Hersteller wirbt mit einer „speziell entwickelten Kohlenhydratmatrix“, platziert das Palatinose-Logo gut sichtbar auf dem Etikett und stellt grafisch die günstige Blutzuckerwirkung dar. Ebenfalls auf dem deutschen Markt erhältlich ist Linée von Gerolsteiner. Laut Hersteller stützt das Near-Water-Getränk den Blutzuckerspiegel, stabilisiert den Energiehaushalt und stärkt den Stoffwechsel.
In Italien nutzt das Unternehmen Also Spa Enervit die Hydrolysestabilität von Palatinose für ein hypotonisches Sportgetränk, während deren Stabilität gegen mikrobiellen Abbau besonders in dem probiotischen Drink Bifiene von Yakult zum Tragen kommt.
Halle 1, Stand F51
dei 401

Weitere Informationen zu Palatinose
Rundum gesund
Rosbacher drive
Anzeige

Powtech Guide 2019


Alles zur Powtech 2019. Jetzt lesen

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

cav-Produktreport


Für Sie zusammengestellt

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema: Instandhaltung 4.0

Lösungen für Chemie, Pharma und Food

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

phpro-Expertenmeinung


Pharma-Experten geben Auskunft

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick
Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de