Startseite » Pharma » Expertenmeinung (Pharma) »

Eine Dosis Intelligenz

Digitale Lösungen für Exzenterschneckenpumpen
Eine Dosis Intelligenz

Seepex_GmbH_Dr._Christian_Brehm
Global Product Manager Digital SolutionsSeepex Bild: Seepex
Anzeige

Die aktuelle Pandemie hat die Bedeutung der Pharmaindustrie einmal mehr in das Bewusstsein der Bevölkerung gerückt. Trotz der Entwicklung innovativer und qualitativ hochwertiger Medikamente und Impfstoffe lastet aber auf vielen der rund 500 deutschen Pharmaunternehmen ein enormer Kostendruck. Als willkommene Hilfe zur Effizienzsteigerung erweist sich in letzter Zeit Hightech der 4.0-Generation.

Immer häufiger werden daher Anlagenkomponenten intelligent. Das gilt auch für Exzenterschneckenpumpen. Die Aggregate fördern bei der Herstellung von Arzneimitteln, Drogerieprodukten oder Kosmetika verlässlich und schonend sensible wie auch hochviskose Medien. Die effizienten Pumpen sichern eine hochwertige Produktqualität und erfüllen die Hygieneanforderungen im sterilen Bereich, wo Oberflächengüte sowie die Reinigungsfähigkeit der Pumpensysteme eine entscheidende Rolle spielen.

Gerade die nicht im Fokus des Betreibers stehenden und doch prozesskritischen Aggregate entscheiden über Verfügbarkeit und Produktivität. Eine kontinuierliche, digitale Überwachung ist daher heutzutage elementar. Deshalb impft Seepex seinen Exzenterschneckenpumpen jetzt wohldosiert Intelligenz mit seinen Digital Solutions ein.

Die Digital Solutions wurden als ganzheitliches Konzept entwickelt, das sich von der digital unterstützten Wartung mittels Virtual Reality über eine digitale Pumpenverwaltung mit einfacher Ersatzteilbestellung bis hin zu datenbasierten Dienstleistungen erstreckt. Der Pump Monitor, der die Betriebsdaten über eine Sensorik an der Pumpe erfasst, sorgt für den permanenten Zustandscheck – macht Angaben etwa über Druck, Drehzahl, Temperatur, aber auch zur Wartung, in Echtzeit ablesbar. Auf dem Handy, dem Tablet oder von der Leitwarte aus. Hilfreich für die Betreiber ist die Möglichkeit, Wartungsintervalle besser vorhersehen und planen zu können, da alle Daten aufgezeichnet und abgespeichert werden.

Einen Schritt weiter gehen cloudbasierte Condition-Monitoring-Lösungen: Kontinuierliche Zustandsüberwachung, geplante und vorausschauende Wartung, Ferndiagnose, Performanceanalyse oder Prozessoptimierung – all das und noch viel mehr bieten die Connected Services.

Ein anderer wichtiger Aspekt in diesem Zusammenhang ist der Trend zur Modularisierung der Pharmaanlagen. Immer kürzere Produktzyklen erfordern ein schnelles Anpassen der Produktion an neue Rezepte. Doch diese Modularisierung geht in der Automatisierung mit aufwendigen Programmierungen und Dokumentationen einher. Die Lösung bringt das Module Type Package (MTP), das jetzt erstmals von Seepex für Dosiermodule angeboten wird.

Digitale Pumpen werden in ein paar Jahren die Norm sein. Die intelligenten 4.0-Lösungen gestalten die Prozesse flexibler, dynamischer und effizienter. Das verbesserte Know-how über die Performance der Pumpen, die geringeren Wartungskosten und letztlich die hohe Betriebssicherheit der Pumpe sind unschlagbare Argumente, denen sich bald niemand mehr verschließen kann. Durch Modularisierung und die Vereinfachung der dazugehörigen Automatisierung werden kürzere, flexiblere und kosteneffiziente Produktlebenszyklen möglich.


„Digitale Pumpen werden in ein paar Jahren die Norm sein. Die Lösungen der Ära 4.0 gestalten die Prozesse flexibler, dynamischer und effizienter.“

Anzeige
Schlagzeilen
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

cav-Produktreport

Für Sie zusammengestellt

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema: Instandhaltung 4.0

Lösungen für Chemie, Pharma und Food

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

phpro-Expertenmeinung

Pharma-Experten geben Auskunft

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de