CIP-Prozess. Lexikon Pharmatechnologie - prozesstechnik online

Lexikon Pharmatechnologie

CIP-Prozess

Anzeige

Siehe auch: Cleaning in Place.

Gezielter Reinigungsprozess ohne Demontage der Anlage im Rahmen einer Standardarbeitsanweisung (SOP, Standard Operation Procedure). Beispielsweise wird ein Produktionsbehälter nach Abarbeitung der Charge und vor Neubefüllung einem gezielten, automatischen Reinigungsprozess (CIP-Prozess) unterworfen, wobei z. B. Reinigungslanzen im Behälter eingebaut sind und über diese das Reinigungsprogramm abgefahren wird, ohne den Behälter zu öffnen.

Nach der Reinigung ist der Behälter zur Sterilisation nach SIP (Sterilisation in Place) o. ä. und dann zur Füllung mit der neuen Charge bereit.

Beispiel für einen CIP-Prozess:

  1. Reinigung mit Lauge (Parameter: Konzentra-tion, Temperatur, Zeit),

  2. Spülung mit Deionat (Parameter: Leitfähigkeit, Temperatur, Zeit),

  3. Spülung mit HNO3 zur Repassivierung (Parameter: Konzentration, Temperatur, Zeit),

  4. Spülung mit Deionat (Parameter: Leitfähigkeit, Temperatur, Zeit),

  5. Trocknung mit N2 4.6. (Parameter: Temperatur, Zeit).

Der CIP-Prozess muss im Rahmen der Validierung eindeutig reproduzierbare Reinigungsergebnisse garantieren. Durch die Zunahme von hochaktiven, aber oft schwerlöslichen Wirkstoffen wird die Reinigungsvalidierung zunehmend wichtiger. Sehr oft gibt es heute Substanzen, die auch noch unterhalb der analytischen Nachweisgrenze biologische Effekte zeigen.

© 2013 – ECV – Lexikon der Pharmatechnologie

Anzeige

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick

Top Produkt

Wählen Sie Ihr Top-Produkt und gewinnen Sie monatlich einen unser attraktiven Preise.
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de