Faradaysche Gesetze. Lexikon Pharmatechnologie - prozesstechnik online

Lexikon Pharmatechnologie

Faradaysche Gesetze

Anzeige

Benannt nach dem engl. Physiker Michael Faraday (1791–1867), der zwei Gesetze zur quantitativen Beschreibung der Elektrolyse entdeckt und formuliert hat.

Das 1. Faradaysche Gesetz besagt, dass die beim Durchgang von Gleichstrom durch einen Elektrolyten an den Elektroden abgeschiedenen Stoffmassen m der Stromstärke I und der Zeit t des Stromflusses direkt proportional sind: m = k x I x t, wobei k der materialabhängige Proportionalitätsfaktor ist und als elektrochemisches Äquivalent bezeichnet wird.

Das 2. Faradaysche Gesetz sagt aus, dass sich die durch gleich große Elektrizitätsmengen (Ladungen) aus verschiedenen Elektrolyten abgeschiedenen Stoffmengen wie die Äquivalentmassen (chemischen Äquivalente = Quotient aus relativer Atommasse und elektrochemischer Wertigkeit) dieser Stoffe verhalten. Daraus folgt, dass die zum Abscheiden von 1 Grammäquivalent eines Stoffes erforderliche Ladung für alle Stoffe gleich und damit eine Stoffkonstante ist (Faraday-Konstante). Sie beträgt 96.500 C/mol (eines chemisch einwertigen Stoffes).

© 2013 – ECV – Lexikon der Pharmatechnologie

Anzeige

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick

Top Produkt

Wählen Sie Ihr Top-Produkt und gewinnen Sie monatlich einen unser attraktiven Preise.
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de