Lexikon Pharmatechnologie

Schwermetall

Anzeige

Metall bzw. Legierung mit einer Dichte oberhalb 4,5 kg/dm3 bei Normalbedingungen. Metalle mit Dichten unter dieser willkürlich festgelegten Grenze werden als Leichtmetalle bezeichnet.

Typische Schwermetalle sind Fe, Cr, Ni, Mo, Cu, Zn, Sn, Pb, Ag, Au, Pt, Ta etc.

Die hohe Dichte der Schwermetalle ist auf den verhältnismäßig kleinen Atomdurchmesser (bei hohem Atomgewicht) dieser Elemente zurückzuführen. Viele Schwermetalle sind besonders toxisch (Cd, Hg, Pb, Cr); sie können sich in der Nahrungskette anreichern, da einige ihrer Verbindungen in der Umwelt sehr beständig sind.

In den verschiedenen Pharmakopoen (USP, Ph.Eur. etc.) werden Schwermetallbelastungen von gereinigtem Wasser bzw. Wasser für Injektionszwecke (WFI) in der Regel nach dem ionisch gelösten Anteil der Schwermetalle im Wasser untersucht. Da beispielsweise Fe eine sehr geringe Löslichkeit in Wasser aufweist (Fe2+ < 1 ppm, Fe3+ < 1 ppb), ist diese Analyse bei weitem nicht so effektiv, wie die Prüfung auf partikuläre Verunreinigungen von Schwermetallen etwa in oxidischer Verbindung. Dieses Problem ist v. a. bei migrierenden Rougepartikeln (Rouging) im WFI oder auch im Reindampf und damit auch im Produktbereich zunehmend von erheblicher Relevanz und wurde bis vor einigen Jahren aufgrund von noch nicht zugänglichen Analysenmethoden speziell im Rahmen von Reinigungsvalidierungen nicht erkannt.

© 2013 – ECV – Lexikon der Pharmatechnologie

Anzeige

Powtech Guide 2019


Alles zur Powtech 2019. Jetzt lesen

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

cav-Produktreport


Für Sie zusammengestellt

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema: Instandhaltung 4.0

Lösungen für Chemie, Pharma und Food

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

phpro-Expertenmeinung


Pharma-Experten geben Auskunft

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick
Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de