Startseite » Pharma » Lexikon Pharmatechnologie »

Sterilisationsverfahren

Lexikon Pharmatechnologie
Sterilisationsverfahren

Anzeige

Siehe auch: Sterilisation.

Grundsätzlich wird zwischen physikalischen und chemischen Sterilisationsverfahren unterschieden. Zu den physikalischen Sterilisationsverfahren gehören die thermischen Verfahren, wie die feuchte Hitze (Autoklavieren unter Druck bei unterschiedlichen Temperaturen, meist u003E 121 °C) und die trockene Hitze (Heißluftsterilisation bei Temperaturen von mindestens 160 °C), die Strahlensterilisation (meist Gammabestrahlung) und in Einzelfällen die sogenannte „Sterilfiltration”, die faktisch kein Sterilisationsverfahren, sondern ein Verfahren zur Keimzahlverminderung ist. Zu den chemischen Sterilisationsverfahren zählen die Anwendung von Ethylenoxid (Cartox oder T-Gas), Ozon (meist zur Wasseraufbereitung), Peressigsäure (Kaltsterilisation), Formaldehyd, β-Propiolacton und Wasserstoffperoxid (H2O2).

Sterilisationsverfahren werden eingesetzt, um Produkte, Substanzen, Behältnisse oder Produktionsequipment frei von vermehrungsfähigen Keimen zu machen. Das jeweilige Sterilisationsverfahren wird vor allem vor dem Hintergrund der Stabilität des zu sterilisierenden Materials ausgewählt.

© 2013 – ECV – Lexikon der Pharmatechnologie

Anzeige
Schlagzeilen
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

cav-Produktreport

Für Sie zusammengestellt

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema: Instandhaltung 4.0

Lösungen für Chemie, Pharma und Food

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

phpro-Expertenmeinung

Pharma-Experten geben Auskunft

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de