Startseite » Food » Anlagen »

Schüttgutanlagen für Babynahrungshersteller

DMK-Group setzt auf Komplettpaket von Derichs
Schüttgutanlagen für Babynahrungshersteller

Anzeige
Die DMK-Group hat am Standort Strückhausen eine der modernsten Produktionsstätten für Säuglingsnahrung errichtet. Seit Inbetriebnahme des Werks wird dort unter höchsten Qualitäts- und Sicherheitsstandards Milchpulver für Babys hergestellt. Die gesamten Schüttgutanlagen dafür stammen von Derichs.

Für die Herstellung von Säuglingsnahrung verwendet die DMK-Group Milch aus gentechnikfreier Produktion, vorwiegend von lokalen Milcherzeugern. Die in Strückhausen hergestellten Produkte sind in Deutschland sowie in großen Teilen des europäischen Auslandes und in Exportländern unter dem Markennamen Humana erhältlich.

Die Konzeptentwicklung des neuen Werkes erfolgte unter Leitung des Ingenieurbüros KSI aus Krefeld, das auch für das Projektmanagement und die Projektsteuerung verantwortlich war. Die gesamten Schüttgutanlagen wurden von der Firma Derichs aus Übach-Palenberg geliefert. Dies sind im Einzelnen die Dosier- und Mischanlagen für pulverförmige Produkte sowie die Anlagenteile zur Befüllung und Entleerung von Big Bags und Säcken für den produktschonenden internen Transport von Halbfabrikaten.

Die Herstellung von pulverförmiger Säuglingsnahrung ist ein komplexer Prozess. Für Babys ist es lebenswichtig, dass alle erforderlichen Inhaltsstoffe in exakt der richtigen Menge enthalten sind. Des Weiteren muss sichergestellt sein, dass die Nahrung keine mikrobiologische Kontamination oder Fremdkörperbelastung aufweist. Nach der Milchannahme und der Behandlung der Rohmilch besteht der Produktionsvorgang aus mehreren Hauptprozessen.

Herstellung der Flüssigmischung

Zuerst wird eine Flüssigmischung aus Milch und diversen anderen Basisstoffen hergestellt. Hierzu werden die Basisstoffe, die pulverförmig in Big Bags und Säcken angeliefert werden, rezeptabhängig dosiert und in einem High-Shear-Mixer aufgelöst.

Für die Produktaufgabe wurden bei der DMK-Group neben einer manuellen Einschüttstation auch mehrere verwogene Big-Bag-Entleerstationen mit integriertem Vibrationssieb installiert. Mithilfe einer pneumatischen Saugwaage werden alle Basisstoffe rezeptabhängig genau dosiert und dann gemischt. Die Flüssigmischung wird in einem High-Shear-Mixer aufgelöst.

Trocknung

In einem Eindampfer wird dieser Flüssigmischung in Abhängigkeit vom Endprodukt anschließend ein Großteil des Wassers entzogen. Anschließend wird sie in einem Sprühtrockner getrocknet und in Big Bags abgefüllt. Dafür befinden sich am Auslauf des Sprühtrockners zwei hygienegerechte Big-Bag-Befüllstationen. Diese ermöglichen ein automatisches, staubfreies, eichgenaues und sicheres Befüllen der Big Bags. Für eine optimale Bedienerfreundlichkeit sind die Stationen mit einer stufenlosen Höhenverstellung und pneumatisch betätigten Haken für ein leichtes Ein- und Aushängen der Big Bags ausgerüstet. Eine pneumatische Dichtung reduziert die Staubbelastung auf ein Minimum. Darüber hinaus sind die Stationen mit einer eichfähigen und intelligenten Waage ausgestattet.

Trockenstoff-Mischanlage

Der letzte Hauptprozess vor Abfüllung der Nahrung in Dosen ist das Mischen des sprühgetrockneten Pulvers mit weiteren pulverförmigen Inhaltsstoffen wie Vitaminen und Mineralstoffen. Diese lassen sich aufgrund ihrer besonderen Temperaturempfindlichkeit erst nach dem Sprühtrocknungsprozess zuführen. Dafür wurde eine separate Mischanlage installiert. Auch hier wurden für die Produktaufgabe neben einer manuellen Einschüttstation für vorab gewogene Komponenten und Premixes mehrere Big-Bag-Entleerstationen aufgestellt. Die dosierten Pulver werden in einem weiteren Präzisionsmischer gemischt, bevor sie wieder auf Fremdkörper untersucht und in Big Bags gefüllt werden.

Abfüllung in Dosen

Das verkaufsfertige Produkt wird anschließend erneut gesiebt und auf Fremdkörper untersucht, bevor es in Dosen abgefüllt wird. Im gesamten Produktionsprozess wurden Dosieranlagen zur grammgenauen Dosierung aller Groß-, Mittel- und Mikrokomponenten installiert. Nachgeschaltete Mischsysteme sorgen mit ausgereifter Technologie für absolut homogene Mischungen aller Produkte. Alle pulverförmigen Rohstoffe und Halbfabrikate werden nach dem Entleeren aus Big Bags und Kleingebinden gesiebt, um Fremdkörper frühzeitig zu erkennen und auszusondern. Darüber hinaus befinden sich an sämtlichen Stellen im Produktionsprozess rotierende Permanentmagnete und aktive Metallsuchdetektoren, um kleinste Metallteile bzw -partikel zu erkennen und auszusondern.

Hohe Hygienestandards

Die Anlagen entsprechen den Hygienestandards EHEDG, GMP, IFS und EG 1935/2004, um eine einwandfreie Mikrobiologie der Endprodukte sicherzustellen. Die hygienegerechte Konstruktion der Produktionsanlagen trägt wesentlich zur sicheren Herstellung von Säuglingsnahrung bei.

Derichs GmbH Verfahrenstechnik, Übach-Palenberg


Autor: Marc Derix

Vertriebsleiter,

Derichs Verfahrenstechnik


Autor: Dr. Martin Röger

Marketing und Controlling,

Derichs Verfahrenstechnik



Hier finden Sie mehr über:
Anzeige
Schlagzeilen
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

cav-Produktreport

Für Sie zusammengestellt

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema: Instandhaltung 4.0

Lösungen für Chemie, Pharma und Food

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

phpro-Expertenmeinung

Pharma-Experten geben Auskunft

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de