Zwei Getränke, ein Wärmetauscher. Still und mit Kohlensäure - prozesstechnik online

Still und mit Kohlensäure

Zwei Getränke, ein Wärmetauscher

Anzeige
Der Wärmetauscher Frontline Widestream von Alfa Laval besitzt eine Doppelfunktion als Hybridkühler und Kurzzeiterhitzer. In der Getränkeproduktionslinie eines Herstellers in Uganda sorgt diese Technologie dafür, die Produktionskapazität trotz begrenzten Platzangebots kräftig zu steigern.

Der Lebensmittel- und Getränkehersteller Hariss International Ltd. zählt im ostafrikanischen Uganda zu den führenden Produzenten von stillen und kohlensäurehaltigen Getränken. Mit Erfolg, die Nachfrage ist in den vergangenen Jahren spürbar gewachsen. Einem Ausbau der Kapazitäten stand zunächst der geringe Platz in den Produktionshallen im Wege. Ein Bottleneck, welcher nach einer intelligenten und vor allem innovativen Lösung verlangte. Der Getränkehersteller wandte sich dafür an einen langjährigen Partner, den Anlagenbauer und Integrationspartner von Alfa Laval, Water Systems. Das in Italien ansässige Unternehmen verfügt über langjährige Erfahrung in der Getränkeindustrie und hat den Ruf, auch bei technisch schwierigen Herausforderungen verlässliche Lösungen anzubieten.

Gefragt war, die Produktionskapazität sowohl für stille und gleichzeitig auch für kohlensäurehaltige Getränke zu steigern. Die bestehende Produktionsanlage sollte trotz der begrenzten Stellfläche mit einer neuen Getränkeproduktionslinie ausgestattet werden. Eine Aufgabe, die der Anlagenbauer löste, indem er einen unkonventionellen und letztlich erfolgreichen Weg ging.

Plattenwärmetauscher macht aus der Not eine Tugend

Für die Behandlung von Getränken bieten sich gedichtete Plattenwärmetauscher an, da es sich bei ihnen um eine kompakte und gleichzeitig effiziente Lösung für die Wärmeübertragung handelt. Sie sind für eine breit gefächerte Anwendungspalette in den meisten Industriezweigen geeignet. Je nach Auslegung bietet sich zudem der Einsatz der gedichteten Plattenwärmetauscher zum Erhitzen und Kühlen in anspruchsvollen Hygieneprozessen an. Aufgrund der unterschiedlichen Pasteurisierungstechniken in den Produktionslinien für stille und kohlensäurehaltige Getränke werden normalerweise zwei verschieden konfigurierte Plattenwärmetauscher verwendet.

Bei Hariss International war aufgrund der begrenzten Stellfläche der bestehenden Produktionsanlage die größte Herausforderung daher, eine platzsparende Konstruktion zu entwickeln. Da half es, dass Water Systems als Integrationspartner von Alfa Laval über eine besonders intensive Kenntnis der Angebotspalette des schwedischen Unternehmens verfügt. Bei Produkten und kundenspezifischen Verfahrenslösungen – basierend auf den Technologien Wärmeübertragung, Separation und Fluid Handling – gehört Alfa Laval zu den weltweiten Technologieführern. Das Augenmerk fiel schließlich auf das Spitzenmodell bei den Plattenwärmetauschern, Frontline.

Um Platz zu sparen, empfahl Water Systems entgegen der normalen Vorgehensweise nur einen einzigen Plattenwärmetauscher des Typs Frontline 8 Widestream als Hybridkühler und Kurzzeiterhitzer zu nutzen, um die Produktion beider Getränkearten zu ermöglichen. Ein Unterfangen, das zwar ungewöhnlich ist, aber bemerkenswerte Ergebnisse zeigte – und das nicht nur bei der gesparten Stellfläche. Der Einsatz des Frontline Widestream reduziert die Kosten für Ausrüstung, Installation, Betrieb und Wartung. Gleichzeitig werden
Hygiene, Sicherheit und Qualität in der Produktion gewährleistet. Schließlich muss nur eine einzige Einheit betrieben und gewartet werden.

Kühler und Kurzzeiterhitzer in einer Wärmetauschereinheit

Vielseitigkeit war also einer der Hauptgründe, warum Hariss International den Frontline für die neue Getränkeproduktionslinie wählte. Der Plattenwärmetauscher steht für Sicherheit und Sauberkeit, sanfte Produktbehandlung, lange Einsatzzeiten und eine sehr gute Reinigungsfähigkeit.

Dank der modularen Konstruktion mussten für die Konfiguration des Wärmetauschers mit 247 Platten nur einige Rohrleitungen umgelegt werden. Dadurch kann nun ein Abschnitt des fünfteiligen Wärmetauschers als Kühler betrieben werden, wenn er in einer Vormischeinheit für kohlensäurehaltige Getränke eingesetzt wird, und als Kurzzeiterhitzer, wenn stille Getränke und Fruchtsäfte abgefüllt werden.

Keine Qualitätseinbußen beim Fruchtfleisch

Die Widestream-Platten lassen Fruchtfleisch problemlos passieren, ohne dass Qualität, Geschmack oder Farbe des Produkts beeinträchtigt werden. Der Frontline-Wärmetauscher lässt sich für Inspektionen und Wartungen demontieren, und Wärmeübertragerplatten können je nach Bedarf entfernt oder ergänzt werden. Diese Hybrid-Version des Wärmetauschers sorgt bei Hariss International für geringe Ausrüstungs- und Installationskosten bei einer erheblichen Reduktion der Produktionslinien-Stellfläche. Der Wärmetauscher Frontline bietet Sicherheit, Hygiene und Sauberkeit und ist außerdem durch eine hohe Effizienz gekennzeichnet. Wenn er als Kurzzeiterhitzer eingesetzt wird, stellt er mehr als 85 % der von dem heißen Produkt genutzten Wärme wieder her, um sie zum Vorwärmen des kalten Produkts wiederzunutzen. Außerdem erfüllen alle Pumpen und Rührwerke in der Produktionslinie die Normen zur elektrischen Energieeffizienz.

Kein Wunder, dass der Getränkehersteller in Uganda von der gefundenen Lösung überzeugt ist. Hariss International beschreibt die installierte Produktionslinie als stabil und verlässlich und ist mit der zusätzlichen Kapazität des Werks und der damit verbundenen Sicherheit mehr als zufrieden. „Unsere neue Getränkeproduktionslinie erfüllt alle unsere Erwartungen an eine verlässliche, hygienische und produktionsstarke Anlage“, betont Chadi K. Ahmad, Direktor von Hariss International. Ergänzend setzt das Unternehmen auf ein umfassendes Produktportfolio von Alfa Laval: Die Produktionslinie beinhaltet zusätzlich zu dem Plattenwärmetauscher noch zahlreiches Equipment für die Übertragung und Mischung von Zutaten sowie die Reinigung und Steuerung des Tanks, beispielsweise SRU-Pumpen, Mischer, Rührer, Tankreinigungsgeräte, Ventile aller Art und Steuerköpfe.

Gegenwärtig wird darüber beraten, die Anlage weiter auszubauen, um der steigenden Nachfrage nach pasteurisierten, stillen Getränken nachzukommen. Zudem beabsichtigt Hariss International, auch in andere Länder der Ostafrikanischen Gemeinschaft zu expandieren. Um die Bemühungen des Unternehmens zu unterstützen, werden Water Systems und Alfa Laval auch in Zukunft Lösungen zur Verfügung stellen, die Geld und Zeit sparen, eine hohe Qualität bieten und die hohen Anforderungen zur Hygienekontrolle sowie an die Behandlung von wärmeempfindlichen Medien erfüllen.

Drinktec: Halle B3, Stand 323

www.prozesstechnik-online.de
Suchwort: dei0917alfalaval


Murat Boztepe

Business
Development Manager
Beverage Industry,
Alfa Laval



Hier finden Sie mehr über:
Anzeige

Powtech Guide 2019

Alles zur Powtech 2019. Jetzt lesen.

cav-Produktreport

Für Sie zusammengestellt!

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Instandhaltung 4.0

Top-Thema: Instandhaltung 4.0

Lösungen für Chemie, Pharma und Food

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

phpro-Expertenmeinung

Pharma-Experten geben Auskunft

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick

Top Produkt

Wählen Sie Ihr Top-Produkt und gewinnen Sie monatlich einen unser attraktiven Preise.
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de